NEU in Programmkinos
Café Belgica
Das anarchische Leben in einem Musikclub
Kill Billy
Schwarzhumorige "IKEA"-Satire aus Schweden
Die Frau mit der Kamera
Doku über eine außergewöhnliche Fotografin
Wer ist Oda Jaune?
Doku über die Künstlerin (und Immendorf-Witwe)
Treppe aufwärts
Debütfilm über Spielsucht in einer Familie
Sworn Virgin
Ein albanischer Film über Geschlechteridentität
Athos - Im Jenseits dieser Welt
Einblicke in ein griechisches Kloster
DEMNÄCHST in Ihrem Kino
Nur wir drei gemeinsam
Eine Familien- und Flüchtlingsgeschichte, mit Herz und Witz erzählt
Ma Ma - Der Ursprung der Liebe
Penelope Cruz als leidensfähige Frau
Lou Andreas-Salomé
Hommage an eine Schriftstellerin, Philosophin und selbständige Frau
High-Rise
Ben Wheatley verfilmt J.G. Ballards Hochhaus-Rausch
Caracas, eine Liebe
Goldener Löwe Venedig: zwei Männer in den Straßen Caracas'
90 Minuten - Bei Abpfiff Frieden
Der Israel-Palästine-Konflikt - gelöst mit einem Fußballspiel...
InnSaei - Die Kraft der Intuition
Selbstfindung auf isländisch
Paraiso
Mexikanische Liebes- und Körperkult-Komödie
Meier Müller Schmidt
Eine lockere WG-Komödie
nachrichten
Kinoprogrammpreise Niedersachsen/Bremen mit Preispaten Bernadette Knoller und Detlev Buck
(24.6.2016)
Im Cinema-Arthouse Osnabrück wurden 58 gewerbliche und nicht-gewerbliche Filmtheater und Spielstellen mit einem Kinoprogrammpreis der Länder Niedersachsen und Bremen ausgezeichnet. Die mit insgesamt 67.000 Euro dotierten Preise wurden von nordmedia-Geschäftsführer Thomas Schäffer sowie Bernadette Knoller ("Ferien") und einem bestens aufgelegten Detlev Buck als Preispaten für die Gestaltung hervorragender Jahresfilmprogramme und besonderer Filmreihen vergeben. Vier Lichtspielhäuser wurden mit den jeweils 3.500 Euro dotierten Spitzenpreisen prämiert: das Schauburg Kino Bremen, das Scala Programmkino Lüneburg sowie das Kino am Raschplatz und die Hochhaus-Lichtspiele in Hannover.
Filmfest München eröffnet mit "Toni Erdmann"
(23.6.2016)
Heute abend eröffnet das Filmfest München mit Maren Ades in Cannes gefeierter Vater-Tochter-Komödie "Toni Erdmann". Das 34. Filmfest läuft bis zum 2. Juli und zeigt 207 Filmpremieren aus 62 Ländern. "Es wird gestritten, geliebt, gemordet und gesungen", so die Filmfestmacher. Zur Website des Filmfest hier... Eine Kritik zum Stellenwert des Eröffnungsfilms "Toni Erdmann" bei der SÜDDEUTSCHEN ZEITUNG hier...
Weltkino mit zweifachem Regisseur-Besuch
(22.6.2016)
Der Weltkino Filmverleih meldet doppelten Regisseur-Besuch in den nächsten Tagen. Der Berlinale-Gewinner "Seefeuer/Fuocoammare" wird von Regisseur Gianfranco Rosi persönlich bei vier exklusiven Sonder-Previews vorgestellt, zusätzlich gibt es eine Sondervorstellung mit anschließendem Filmgespräch mit der UNO Flüchtlingshilfe am 4. Juli im REX Filmtheater in Bonn.
Auch der Gewinner von Venedig, "Caracas, eine Liebe"erhält zum Start Ende des Monats prominente Unterstützung: Regisseur Lorenzo Vigas kommt anlässlich des Filmfests München nach Deutschland und stellt sein Spielfilmdebüt dem Publikum persönlich vor. Zu den Vorstellungen am 26. Juni 2016 um 19:00 Uhr (Gloria Palast) und am 27. Juni 2016 um 17:00 Uhr (Münchner Freiheit 2) gibt es im Anschluß an die Filmvorführung ein ausführliches Q&A mit Lorenzo Vigas.
Shanghai-Filmpreis für "Molly Monster"
(22.6.2016)
Der Kinderfilm "MOLLY MONSTER – Der Kinofilm" wurde beim 19. Shanghai International Film Festival als bester Animationsfilm ausgezeichnet. Es ist die Kinoadaption der seit langem erfolgreichen "Sandmännchen"-Serie. Stellvertretend für das ganze Team nahm Dieter Reinhold aus dem Produzententeam den Preis in Shanghai entgegen. WildBunch startet den Film für die ganz Kleinen am 8. September in den Kinos. Die Website zum Film ist auch schon fertig - hier...
Valentin Filmtheater in Frankfurt muss schließen
(21.6.2016)
In Frankfurt schließt zum Ende des Monats das Valentin Filmtheater. In der FRANKFURTER RUNDSCHAU heißt es: "Am Donnerstag, 30. Juni, läuft das Programm im Filmtheater Valentin in Frankfurt aus. Das Programmkino im Westen drücken Schulden und die Zuschauerzahlen sind niedrig." - Der ganze FR-Artikel hier...
Kinotour zu "Gayby Baby"
(21.6.2016)
Wenige Tage bevor sich der erste Christopher Street Day zum 48. Mal jährt, läuft am 23. Juni der australische Dokumentarfilm GAYBY BABY in deutschen Kinos an (Verleih: rise and shine cinema). Im Mittelpunkt stehen vier Kinder, die in Regenbogenfamilien aufwachsen. Dazu gibt es eine Kino-Tour der Ko-Autorin und Produzentin Charlotte Mars. Die Termine:
Prädikat "besonders wertvoll" für 24 WOCHEN u.a. neue Filme
(21.6.2016)
Die FBW, Filmbewertungsstelle Wiesbaden, hat neue Prädikate "besonders wertvoll" vergeben zu vielen Arthouse-Titeln, die in den nächsten Wochen und Monaten starten: 24 WOCHEN ("Ein mutiger und konsequent erzählter Film, der auch nach dem Kinobesuch noch lange nachhallt und tief unter die Haut geht. Beeindruckend und berührend."). Weitere Titel:
Arthouse-Charts: "Vor der Morgenröte" unangefochten Nr. 1
(21.6.2016)
Auch in der dritten Woche ist wie erwartet Maria Schraders "Vor der Morgenröte" die Nr. 1 der deutschen Arthouse-Charts  - und wiederum mit weitem Abstand vor den Nachfolgenden. Auf Platz 2 konnte "Demolition", der neue Film von "Der große Trip"- und "Dallas Buyers Club"-Regisseur Marc Vallée, einsteigen, auf Platz 3 die indisch-deutsche Produktion "7 Göttinnen". Es bleiben angesichts des Wetters und der Fußball-EM weiterhin schwierige Wochen im Kino...
Alle aktuellen Arthouse-Chartplatzierungen hier...
Freude über "Vor der Morgenröte"
(20.6.2016)
Die X-Verleih-Macher Manuela Stehr, Stefan Arndt, Martin Kochendörfer und Andreas Dobers freuen sich über den Erfolg von "Vor der Morgenröte". In einem offenen Brief heißt es: "Häufig beklagen wir, dass künstlerisch anspruchsvolle Filme nur geringe Chancen beim deutschen Kinopublikum haben. Wir schauen neidisch auf Frankreich und lecken unsere Wunden. Jetzt ist es an der Zeit, auf einen Film ("Vor der Morgenröte") hinzuweisen, der auch in der 3. Woche die deutschen Arthouse-Charts mit großem Abstand anführen wird. Maria Schraders Film wird mit einer Startkopienzahl von gerade einmal 57 bereits nach 2 Wochen die 100.000 Zuschauer-Marke überschreiten und ein Ende ist nicht in Sicht." Sie verweisen zudem auf weitere Unterstützungen für den Film:
Neuer Gilden-Dienst
(20.6.2016)
...mit Filmkritiken von Thomas Engel zu "Lou Andreas-Salomé", "InnSaei – Die Kraft der Intuition", "Paraiso", "Mittagssonne" und "Nur wir drei gemeinsam" hier...
AG Kino-Gilde: Kinofenster-Sperrfristen nicht aufweichen!
(17.6.2016)
Mit einer dezidierten Stellungnahme macht sich der Verband der deutschen Filmkunst-Programmkinos, die AG Kino-Gilde, dafür stark, die Kinofenster-Sperrfristen nicht aufzuweichen, so wie es der Bundesrat und auch die Deutsche Filmakademie anregen. Kleine Dokumentar- und deutsche Filme würden durch Ausnahmen in den Sperrfristen nicht gefördert, sondern erst recht gefährdet. Die AG Kino: "Es ist allgemein bekannt, dass das globalisierte Marketing über das Internet nicht auf den europäischen Autorenfilm zugeschnitten ist. Schon allein mangels angemessener Werbebudgets sind gerade diese ebenso auf die den Kinostart begleitende Berichterstattung wie die Mund-zu-Mund- Propaganda angewiesen. Der Markt ist langsamer, viele Filme, auch Dokumentarfilme, sind unverändert über Wochen und Monate im Einsatz. Dies belegen auch die Zahlen der FFA. Die Auswertungszeiten haben sich im Lauf der letzten Jahre nicht reduziert, deutsche (und europäische) Filme sind deutlich länger im Kino als US-amerikanische Werke. Je länger Filme im Einsatz sind, desto höher ist der Marktanteil kleiner mittelständischer Kinos – oftmals in der Fläche – sowie der Marktanteil deutscher Filmproduktionen."
Weiterhin warnen die Arthouse-Kinos davor, das die "Ausnahmen" zu einer strukturellen Verkürzung führen, das zuerst die Landkinos betroffen wären, das Fehlanreize im Fördersystem gar verstärkt würden, das die gesamte Auswertungsfolge gefährdet wäre.
"Jacqueline"-Kinotour durch Deutschland
(16.6.2016)
In Frankreich hat UNTERWEGS MIT JACQUELINE ein Millionenpublikum begeistert (Jacqueline, das muss man wissen, ist eine Kuh!) - und vor wenigen Tagen gewann der Film beim Filmfest Emden den Publikumspreis (SCORE Bernhard Wicki Preis). Zum Kinostart der warmherzigen Feelgood-Komödie begeben sich Hauptdarsteller Fatsah Bouyahmed und Regisseur Mohamed Hamidi auf eine bundesweite Kinotour durch Deutschland. Vom 7. bis 16. Juli werden sie (in verschiedenen Konstellationen) ihren Film auf ihrer Deutschlandreise in 14 Städten präsentieren. Alamode (Vertrieb Filmagentinnen) startet den Film am 14.7.
Hessen vergibt neuen „Preis für nachhaltiges Kino“
(15.6.2015)
Das Land Hessen hat einen neuen Kinopreis vergeben. Kunst- und Kulturminister Boris Rhein verlieh im Deutschen Filmmuseum Frankfurt zum ersten Mal den Preis „Nachhaltiges Kino“. Die bundesweit einmalige, mit 5.000 Euro dotierte Auszeichnung geht an die Betreiber des Kinos „Capitol“ in Witzenhausen im Werra-Meißner-Kreis. Lobende Erwähnung fanden die „Bali Kinos Kassel“ und die „Caligari FilmBühne Wiesbaden“. Mit dem neuen Preis für nachhaltiges Kino würdige das Land Hessen "das Engagement und die Konzepte hessischer Kinos, die sich besonders stark auf den Gedanken der Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit stützen", so der Minister. Mit der bundesweit einzigartigen Auszeichnung soll ab jetzt jedes Jahr ein Best-Practice-Beispiel prämiert und bei einer festlichen Verleihung vorgestellt werden.
SZ-Interview mit Diane Kruger
(15.6.2016)
Am Wochenende ist "Sky - Der Himmel in mir" mit Deutschlands Hollywoodexport Diane Kruger angelaufen. Die SÜDDEUTSCHE ZEITUNG interviewte sie zu ihrem Engagement für den Film. Unter der Überschrift "Eine so starke Frau spielen zu dürfen, war ein Geschenk" heißt es: Diane Kruger spielt "eine Frau, die endlich versucht, auf eigenen Füßen zu stehen. Für die Schauspielerin eine Herzenssache, für die sie einige Opfer gebracht hat." - Das ganze SZ-Interview hier...
Arthouse-Charts: Glückwunsch an Maria Schrader
(14.6.2016)
Ein großes Kompliment an Maria Schrader: ihr mit Stilwillen und intelligentem Anspruch inszeniertes Stefan-Zweig-Porträt "Vor der Morgenröte" ist auch in der zweiten Woche die Nr. 1 der Arthouse-Charts - und führt nach Kopienschnitt gerechnet auch mit Abstand (!) die Gesamtliste aller Filme an und liegt deutlich vor den Mainstream-Blockbustern. Das muss man erst mal schaffen!
Schwer taten sich dagegen die Neustarts: nur "Sky - Der Himmel in mir" mit Diane Kruger schaffte es mit Platz 4 in die Arthouse-Charts.
Alle aktuellen Arthouse-Chartplatzierungen hier...
"Goldener Spatz" für "König Laurin"
(13.6.2016)
Beim deutschen Kinder-Medien-Festival „Goldener Spatz“ in Gera und Erfurt wurde die BR-Kino-Koproduktion „König Laurin“ drei Mal ausgezeichnet. Der Film erhielt den „Goldenen Spatz“ als bester Film in der Kategorie Kino-/Fernsehfilm, den von der Thüringer Staatskanzlei vergebenen Sonderpreis an Regisseur und Autor Matthias Lang, und zudem gewann Volker „Zack“ Michalowski für seine Rolle als Zwergenkönig Laurin den Preis in der Kategorie beste/r Darsteller/in. „König Laurin“ wird auch beim diesjährigen Filmfest München (23. Juni bis 2. Juli 2016) auf dem Kinderfilmfest gezeigt und startet am 1. September 2016 bundesweit in den Kinos im Zorro Filmverleih (Vertrieb 24 Bilder). - Zum Film hier...
Die "Frau mit der Kamera" auf Kinotour
(13.6.2016)
"Die Frau mit der Kamera" ist das Porträt der Fotografin Abisag Tüllmann, der FilmKinoText-Filmverleih bringt die Doku am 23.6. ins Kino. Zum Start ist Regisseurin und  Produzentin Claudia von Alemann auf kleiner Kinotour (Köln, Frankfurt, Berlin, Hamburg), um ihren Film persönlich zu präsentieren. Die Termine:
Neuer Gilden-Dienst
(13.6.2016)
...mit Filmkritiken von Thomas Engel zu "Die Frau mit der Kamera", "Café Belgica", "God of Happiness", "Kill Billy" und "Das Talent des Genesis Potini" hier...
CICAE: Angebote für Workshop und Festival-Jurys
(10.6.2016)
Die CICAE, der internationale Filmkunstkinoverband, weist darauf hin, dass für den Kinomacher-Workshop "Art Cinema = Action + Management 2016" in Venedig die Anmeldefrist am 15. Juni endet. Es ist die einzige internationale Ausbildung für Arthouse-Kinobetreiber und -Mitarbeiter. - Infos dazu hier...
Zudem können sich CICAE-Mitglieder (AG Kino-Gilde sind dies!) als Jury-Mitglied für 12 europäsiche Festivals bewerben! Man bekommt eine Akkreditierung, sieht die Wettbewerbsfilme und verleiht dem besten Arthouse-Film den Art Cinema Award. Und vertritt dabei die internationale Arthouse-Betreibergemeinschaft und empfehlen dieser einen hervorragenden Film. Die nächsten CICAE-Partnerfestivals sind: Sarajevo Film Festival (12. - 20.08.2016), Jameson CineFest Miskolc International Film Festival (9. - 18.9.2016), San Sebastián International Film Festival (16. - 24.9.2016), Annecy Italian Film Festival (21. - 27.9.2016, Französisch- oder Italienischkenntnisse erforderlich), Hamburg International Film Festival (29.9. - 8.10.2016). - Informationen zu den Jurys hier...
Lisa-Marie "Tina" Koroll übernimmt Patenschaft für Kidsfilm - Kinder ins Kino
(9.6.2016)
Die junge Schauspielerin Lisa-Marie Koroll, die vielen Fans als Tina aus der BIBI & TINA-Reihe bekannt ist, übernimmt die Patenschaft für das Projekt Kidsfilm – Kinder ins Kino. Lisa-Marie Koroll gab ihr Schauspieldebüt in der Fernsehserie "Familie Dr. Kleist", bevor sie ihren Durchbruch 2013 mit der Titelrolle der Tina in der Kinoadaption der Hörspielreihe "Bibi & Tina" hatte. 2014 und 2015 stand sie für Fortsetzungen der Reihe erneut vor der Kamera. 2015 wurde Lisa-Marie Koroll mit dem New Faces Award in der Kategorie Sonderpreis für ihre Leistungen im zweiten Teil "Bibi & Tina: Voll verhext!" ausgezeichnet. Ziel des Projektes Kidsfilm – Kinder ins Kino der AG Kino – Gilde ist es, Kinder und Jugendliche an den Erlebnisort Kino heranzuführen und ihren Blick für Filme zu schärfen. „Film ist nicht nur Konsum-, sondern auch Kulturgut“, erläutert Geschäftsführer Felix Bruder. Gemeinsam mit Lisa-Marie Koroll möchte die AG Kino – Gilde mit ihrem Projekt ein Signal für die Bedeutung des Kinos als Kulturort in Deutschland setzen.