NEU in Programmkinos
The Square
Der Gewinner der GOLDENEN PALME 2017 – eine intelligente, witzige-beißende Kunst- und Gesellschaftssatire aus Schweden
Borg/McEnroe - Duell zweier Giganten
Sportler-Biopic über die legendäre Rivalität zwischen den beiden Tennis-Ikonen
Daniel Hope - Der Klang des Lebens
Dokumentation über den weltbekannten Geigervirtuosen
Clash
Thriller auf "engstem Raum" während der Revolution 2013 in Ägypten
DEMNÄCHST in Ihrem Kino
Django - ein Leben für die Musik
Das spannende Porträt der großen Musik-Legende Django Reinhardt
Maudie
Die berührende Geschichte der Folk-Art Künstlerin Maud Lewis. Starbesetzt von Regisseurin Aisling Walsh
Die Unsichtbaren - Wir wollen leben
Deutsche Drama um junge Juden, die in den letzten Kriegsjahren Widerstand leisteten
Sommerhäuser
Ein Sommer in den 70ern – das intensive, mit Stilwillen inszenierte Porträt einer spannungsgeladenen Familie
Untitled
Filmischer Essay des verstorbenen Regisseurs Michael Glawogger, fertiggestellt von seiner Cutterin Monika Willi
God's own Country
Britisches Drama um einen jungen Bauern im abgelegenen Norden von England
70.000 Anmeldungen für 11. SchulKinoWochen Hessen
(14.3.2017)
Die vom 6. bis 17. März laufenden SchulKinoWochen Hessen übersteigen erstmals in ihrer bis 2007 zurückreichenden Geschichte die Marke von 70.000 Anmeldungen. In der elften Saison wächst die Nachfrage nach dem gemeinsam von VISION KINO und dem Deutschen Filminstitut organisierten Bildungsangebot mithin um 13 Prozent, gemessen am Vorjahr. Auch in der jetzt angelaufenen zweiten Spielwoche sind noch kurzfristige Anmeldungen für Restplätze möglich.
„Ich freue mich, dass wir so vielen jungen Leuten Kino nahebringen können“, sagt Projektleiterin Julia Fleißig. „Es spricht sich also immer noch weiter herum, dass die SchulKinoWochen für junge Menschen eine hervorragende Gelegenheit sind, Filmkunst im Kino zu erleben, wo sich ihr anspruchsvoller Inhalt und ihre Ästhetik am besten entfalten.“ Fleißig schaut zurück auf eine erste Spielwoche mit fast 40.000 Teilnehmer/innen in Nordhessen und im Rhein-Main-Gebiet: „Wir hatten große Säle mit mehreren hundert gebuchten Plätzen, aber auch intensive Filmgespräche im kleineren Rahmen. Immer wieder gibt es dabei anrührende Szenen, etwa wenn eine 17-Jährige aus Afghanistan mit großen Augen erzählt, sie habe nun zum ersten Mal in einem Kino gesessen.“

Kurzentschlossene Lehrkräfte können sich auch jetzt während der zweiten Spielwoche noch auf www.schulkinowochen-hessen.de über das Programm informieren und eventuell für ihre Klassen Restplätze ergattern. Das Projektbüro beim Deutschen Filminstitut in Frankfurt berät unter Rufnummer 069 961220-681 gern über geeignete Filme. Buchungen zu 3,50 Euro je Schüler/in (zwei Begleitpersonen je Klasse frei) sind bis zum Tag vor der Vorstellung möglich