NEU in Programmkinos
The Kindness of Strangers
Der Eröffnungsfilm der Berlinale 2019
Wild Rose
Portrait, Musikfilm und Liebeserklärung an Countrymusik aus Nashville und Glasgow
Aquarela
Dokumentarfilm über die Macht und Magie des Wasser
All I never Wanted
Satirische Tragikomödie als Spiegelbild der Gesellschaft
Alva
Portugiesisches Arthouse-Kino gefilmt auf 16mm
Madame
Doppelbiografie über einen jungen Mann und seine Großmutter, die allen Konventionen trotzen
DEMNÄCHST in Ihrem Kino
The Farewell
Tragikomödie über eine chinesische Familie, die der Grossmutter ihre Krankheit verheimlicht
Einsam, Zweisam
Zwei Thirty-Somethings in Paris, deren Lebenswege sich einfach nicht kreuzen wollen
The Peanut Butter Falcon
2 (ungleiche) Freunde, 1 Floß, 1 Traum
Cunningham - Tanz ist Kunst
Dokumentarfilm über den Tanzpionier Merce Cunningham
Holy Spirit
Junges, deutsches, neues Kino
Achter bundesweiter KURZFILMTAG
(14.11.2019)
Am kürzesten Tag des Jahres, am 21. Dezember heißt es zum achten Mal „Kurzfilm ab!“. Der bundesweite KURZFILMTAG steht in diesem Jahr unter dem Motto „Was wäre, wenn...“. Neu sind in diesem Jahr die Specials „SeniorInnenkino“, „Leichte Sprache“ und „Kurzfilm barrierefrei“. Damit sollen weitere Menschen die Möglichkeit bekommen, Kurzfilme zu entdecken. KURZFILMTAG-Botschafter 2019 sind u.a. YouTube-Star Rezo und Filmregisseur Andreas Dresen. Anmeldungen sind auch weiterhin möglich.
Anmeldungen:
https://kurzfilmtag.com


Die BotschafterInnen-Clips:
https://kurzfilmtag.com/botschafter.html

Über den KURZFILMTAG

Geboren wurde der KURZFILMTAG 2011 in Frankreich als „Le jour le plus court“. Hierzulande gibt es ihn seit 2012. Seitdem wird er von der AG Kurzfilm, dem Bundesverband Deutscher Kurzfilm, koordiniert. Inzwischen feiern auch viele andere Länder den KURZFILMTAG.

Schirmherrin der deutschen Ausgabe ist die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Staatsministerin Prof. Monika Grütters.

Der achte deutsche KURZFILMTAG wird gefördert von der Filmförderungsanstalt, der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der Verwertungsgesellschaft für Nutzungsrechte an Filmwerken mbH, der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, der Thüringer Staatskanzlei, der Sächsischen Staatskanzlei, dem Medienboard Berlin-Brandenburg und von Aktion Mensch.

Partner sind EclairPlay, ARTE, filmecho/filmwoche, die AG Kino – Gilde deutscher Filmkunsttheater e.V., der Hauptverband Deutscher Filmtheater, der Bundesverband Kommunale Filmarbeit, First Steps, der Bundesverband Jugend und Film, die Deutsche
Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen, die DEFA-Stiftung, Interfilm Berlin, die KurzFilmAgentur Hamburg e.V. und Indiekino Berlin.