NEU in Programmkinos

Das unerwartete Glück der Familie Payan
Schwanger mit 50 - ironisch-turbulente Familienkomödie aus Frankreich

Die Geschichte der Liebe
Romantisches Drama aus Frankreich, das aufzeigt, wie die Liebe Generationen überstehen kann

Einmal bitte alles
Regisseurin Helene Hufnagels Debut als "coming of age-age"-Film


Belle de Jour - Schöne des Tages
Wiederaufführung des französischen Erotikdramas mit Catherine Deneuve von 1967
DEMNÄCHST in Ihrem Kino
The Party
Sally Potters Gesellschaftskomödie der intelligenten Art
Another Forever - Die Stille um Alice
Südamerikanisches Drama um eine Frau, die nach dem Tod ihres Mannes neuen Lebensmut schöpfen will
Sie nannten ihn Spencer
Dokumentarische Hommage an den 2016 verstorbenen Schauspieler
Die guten Feinde
Dokumentation über eine Gruppe von Freunden, die sich während der Nazizeit gegen das Regime gewandt haben
Paradies
Russisch/deutsches Drama über das Schicksal dreier Menschen im zweiten Weltkrieg
AG Verleih: Ehrenpreis für Peter Sundarp
(8.2.2017)
Anläßlich der Internationalen Filmfestspiele in Berlin zeichnet die AG Verleih - Verband unabhängiger Filmverleiher e.V. Peter Sundarp mit dem "Ehrenpreis der unabhängigen Filmverleiher" aus. Dieser Preis wird in diesem Jahr erstmalig von der AG Verleih gestiftet und soll von nun an jedes Jahr während der Berlinale an Personen verliehen werden, die sich für die Interessen der unabhängigen Filmschaffenden einsetzten und sich dort besondere Verdienste erwarben. Die feierliche Preisverleihung findet am 14. Februar 2017 im Salon des frannz Club Berlin statt.
Aus der Laudatio für Peter Sundarp:

"Die unabhängigen Filmverleiher verleihen diesen Ehrenpreis an Peter Sundarp nicht nur wegen seiner Verdienste für den deutschen Film, dafür ist er bereits zahlreich ausgezeichnet worden, sondern vor allem für seinen Charakter, seine Persönlichkeit und seine Menschlichkeit.
Peter Sundarp sieht seine Aufgabe vor allem darin, das manchmal schwierige Verhältnis zwischen Kinos und Verleihern zur beiderseitigen Zufriedenheit auszugleichen. Er kämpft dabei immer gegen die Marktmacht einzelner, ob es nun die Majors sind, die, egal mit welchen Mitteln, ihre Interessen durchsetzen wollen, oder ob es um die Machtkämpfe bei der Digitalisierung der Kinosäle ging, wo Konzerne bei der VPF-Abgabe kleinere Verleiher in Not gebracht hätten, wenn nicht er das VPF-HUB-Modell gegründet hätte, ein faires Finanzierungssystem, bei dem hunderte von Kinos und fast 50 Verleiher mitgemacht haben.
Peter Sundarp steht für Fairness, für Integration, für Verbindlichkeit, für Menschlichkeit. Eigenschaften, die in unserer Branche notwendig sind, aber doch zu selten vorkommen.“