NEU in Programmkinos
The Kindness of Strangers
Der Eröffnungsfilm der Berlinale 2019
Wild Rose
Portrait, Musikfilm und Liebeserklärung an Countrymusik aus Nashville und Glasgow
Aquarela
Dokumentarfilm über die Macht und Magie des Wasser
All I never Wanted
Satirische Tragikomödie als Spiegelbild der Gesellschaft
Alva
Portugiesisches Arthouse-Kino gefilmt auf 16mm
Madame
Doppelbiografie über einen jungen Mann und seine Großmutter, die allen Konventionen trotzen
DEMNÄCHST in Ihrem Kino
The Farewell
Tragikomödie über eine chinesische Familie, die der Grossmutter ihre Krankheit verheimlicht
Einsam, Zweisam
Zwei Thirty-Somethings in Paris, deren Lebenswege sich einfach nicht kreuzen wollen
The Peanut Butter Falcon
2 (ungleiche) Freunde, 1 Floß, 1 Traum
Cunningham - Tanz ist Kunst
Dokumentarfilm über den Tanzpionier Merce Cunningham
Holy Spirit
Junges, deutsches, neues Kino
Bayerischer Kino-Spitzenpreis für das Breitwand Gauting
(21.11.2019)
Der FFF FilmFernsehFonds Bayern zeichnet 60 Filmtheater in ganz Bayern für ihr herausragendes Programm mit der erneuten Rekordsumme von 415.000 Euro aus. Die Spitzenprämie geht an das Breitwand Kino in Gauting. Die Verleihung der Urkunden findet am 28. November 2019 durch Bayerns Digitalministerin Judith Gerlach in Landsberg am Lech statt. Der FFF Bayern hat in diesem Jahr die Programmprämien auf 415.000 Euro erhöht und die Summe im vierten Jahr in Folge angehoben. Die Prämien werden in folgenden Kategorien vergeben: 24 x 5.000.- Euro, 29 x 7.500.- Euro , 6 x 10.000.- Euro, 1 x 15.000.- Euro. Nachdem im letzten Jahr die neue Kategorie in Höhe von 10.000 für sechs Kinos eingeführt wurden, konnte jetzt auch noch die Anzahl der Prämien in der Kategorie 7.500 Euro angehoben werden.
Die Spitzenprämie für das beste Kino geht in diesem Jahr an das Breitwand Kino Gauting von Matthias Helwig. Es  wurde erst 2016 als Arthouse-Kinocenter mit 5 Sälen neu eröffnet und gilt als Aushängeschild für ein modernes, anspruchsvolles und vielseitiges Programmkino, das sowohl filmbegeisterte Erwachsene wie auch das junge Publikum anzieht. Neben dem Breitwand Kino Gauting bietet Matthias Helwig auch in Starnberg und auf Schloss Seefeld Kinokultur auf höchstem Niveau und bereichert mit seinem Fünf SeenFilmfestival die Kulturlandschaft im Münchner Südwesten.

In der zweithöchsten Kategorie von 10.000 Euro werden folgende sechs Kinos ausgezeichnet: Casino Aschaffenburg, Filmgalerie Bad Füssing, Filmhaus Huber Bad Wörishofen, Lichtspiel Kino & Café Bamberg, Babylon Kino am Stadtpark Fürth, Theatiner München.
 
Bayerns Digitalministerin und FFF Aufsichtsratsvorsitzende Judith Gerlach:
„Bayern ist Kinoland. Wir haben die höchste Kinodichte unter den Flächenländern. Bei uns werden die Filmtheater kontinuierlich modernisiert und sogar neue gebaut. Mit der Aufstockung der Fördersummen für die Modernisierung und Neuerrichtung von Kinos in diesem Jahr auf 100.000 Euro beziehungsweise 250.000 Euro haben wir dafür einen wichtigen Impuls gesetzt. Kino bedeutet aber nicht nur modernste Technik und aktuelle Blockbuster. Gerade in Konkurrenz zur heimischen Couch kann das Kino nur bestehen, wenn es mit besonderen Attraktionen lockt. 60 Kinos, die der FFF Bayern mit 415.000 Euro auszeichnet, haben sich in diesem Jahr besonders hervorgetan. Das ist unser Beitrag dazu, dass Kino ein Erlebnis bleibt.“

FFF-Geschäftsführerin Dorothee Erpenstein: „Unsere ausgezeichneten Betreiberr etablieren das Kino als Kulturort – nicht nur in den Metropolen, sondern gerade auch an kleinen Orten. Das gelingt ihnen mit der Auswahl ihres Programms und mit besonderen und feinen Events. Nach wie vor können wir eine erfreulich hohe Zahl an solchen engagierten Filmtheaterbetreibern in ganz Bayern verkünden. Beim FFF hat  die Unterstützung der bayerischen Kinos einen hohen Stellenwert; wir bedanken uns beim Freistaat für die kontinuierliche Erhöhung der Fördermittel!"

Kriterien für ein besonderes Filmprogramm sind ein überdurchschnittlich hoher Anteil an deutschen und europäischen Filmen, ein gutes Angebot an Kinder- und Familienfilmen, Dokumentarfilme, Kurzfilme, Filmreihen, Filme im Original, Filmklassiker, Live-Übertragungen von Opern, Open-Air Kino und Veranstaltungen zur Förderung der Medienkompetenz wie die SchulKinoWoche Bayern sowie ein besonderes Ambiente und Kundenfreundlichkeit.

Die  60 ausgezeichneten Filmtheater befinden sich in 50 bayerischen Städten und Gemeinden. Um die Vielfalt der bayerischen Kinolandschaft zu verdeutlichen, wird die Verleihung der Programmprämien jedes Jahr in einem anderen Regierungsbezirk durchgeführt. In diesem Jahr ist zum vierten Mal der Regierungsbezirk Oberbayern an der Reihe. Der Regierungsbezirk ist traditionell stark mit ausgezeichneten Filmtheatern vertreten. Allein in der Landeshauptstadt München werden acht Kinos ausgezeichnet: ABC Kino, City Kino, Filmtheater Sendlinger Tor, Neues Rottmann, Rio Filmpalast, Studio Isabella, Theatiner Film, Werkstattkino. In Landsberg am Lech, dem Austragungsort der diesjährigen Urkundenverleihung, wird das familiär geführte Programmkino Olympia Filmtheater ausgezeichnet, das direkt am Lechufer liegt und bereits seit 75 Jahren existiert.
 
Die komplette Liste der prämierten Filmtheater finden unter www.fff-bayern.de hier...