NEU in Programmkinos
Die Grundschullehrerin
Eine starke Frau, die täglich den Spagat zwischen Arbeit und Privatem meistern muss
Shape of Water
Bilderstarkes Liebesmärchen von Guillermo Del Toro
Wann wird es endlich wieder Sommer?
Dresdner Musikprojekt mit Flüchtlingen als Gastmusiker
37
Über einen jungen Surfer und den wichtigen Begegnungen in seinem Leben
DEMNÄCHST in Ihrem Kino
Docteur Knock
Skurrile Komödie über einen geschäftstüchtigen Landarzt
Die Verlegerin
Steven Spielbergs Drama über die Bedeutung einer freien, engagierten Presse
Der Geschmack von Leben
Eine ganz eigene Interpretation des Geschmack des Lebens
Berlinale Goes Kiez: Das Programm
(6.2.2018)
Vom 17. bis 23. Februar bietet Berlinale Goes Kiez einen Querschnitt des Festivals an dezentralen Kinoorten. Insgesamt werden 16 Lang- und fünf Kurzfilme aus acht Sektionen und der Sonderreihe NATIVe gezeigt. Zahlreiche Filmteams haben bereits angekündigt, ihre Werke persönlich zu präsentieren und im Anschluss an die Vorführungen die Fragen des Publikums zu beantworten. Anne Lakeberg, Leiterin des City Kino Wedding, wird die Gespräche für die Berlinale moderieren. - Das Programm steht nunmehr fest:
Der lebendige Austausch zwischen Filmschaffenden und Publikum gehört zum Grundkonzept von Berlinale Goes Kiez und wird 2018 in einer Wortveranstaltung von Berlinale Talents in den Tilsiter Lichtspielen explizit zum Thema gemacht. Bei „How to Talk to Strangers: Q&A Reloaded“ diskutieren Teilnehmer*innen des „Talents Market Studio“ mit Kinomacher*innen und Besucher*innen unterschiedliche Formen der Publikumsbeteiligung.

Eine zweite Wortveranstaltung rundet das öffentliche Programm von Berlinale Goes Kiez ab. So lädt NATIVe unter dem Titel „Indigenous Life and Global Climate Change“ zu einem Gespräch über die Folgen der globalen Erwärmung ins Kino Casablanca ein.

Für beide Wortveranstaltungen ist der Eintritt frei. Tickets für alle regulären Filmvorführungen gibt es ab 12. Februar überall dort, wo es Berlinale-Tickets gibt, sowie im jeweiligen Kiezkino.


Kiezkinos und Programm

Samstag 17. Februar im Toni & Tonino, Weißensee
14:30 Uhr Retrospektive
Die Leuchte Asiens von Franz Osten; Musikfassung 2017 von Willy Schwarz mit elektroakustischen Klängen von Riccardo Castagnola

17:30 Uhr Generation 14plus
303 von Hans Weingartner

21:30 Uhr Wettbewerb
Damsel von David Zellner, Nathan Zellner


Sonntag, 18. Februar in den Neuen Kammerspielen, Kleinmachnow
15:30 Uhr Generation Kplus
Blue Wind Blows von Tetsuya Tomina

18:30 Uhr Wettbewerb (außer Konkurrenz)
Black 47 von Lance Daly

21:30 Uhr Perspektive Deutsches Kino
Rückenwind von vorn von Philipp Eichholtz


Montag, 19. Februar in den Tilsiter Lichtspielen, Friedrichshain
17:00 Uhr Berlinale Talents
„How to Talk to Strangers: Q&A Reloaded“
Wortveranstaltung in englischer Sprache

18:30 Uhr Panorama Dokumente
Al Gami’ya (What Comes Around) von Reem Saleh

21:30 Uhr Forum
Wieża. Jasny dzień. (Tower. A Bright Day.) von Jagoda Szelc


Dienstag, 20. Februar im ACUDkino, Mitte
18:30 Uhr Forum
L'empire de la perfection (In the Realm of Perfection) von Julien Faraut

21:30 Uhr Perspektive Deutsches Kino
Die defekte Katze von Susan Gordanshekan


Mittwoch, 21. Februar im filmkunst 66, Charlottenburg
18:30 Uhr Wettbewerb
Transit von Christian Petzold

21:30 Uhr Wettbewerb
3 Tage in Quiberon von Emily Atef


Donnerstag, 22. Februar im Neuen Off, Neukölln
15:30 Uhr Berlinale Special Gala
Unga Astrid (Becoming Astrid) von Pernille Fischer Christensen

18:30 Uhr Wettbewerb (außer Konkurrenz)
Eldorado von Markus Imhoof

21:30 Uhr Berlinale Shorts
Berlinale Shorts Go Kiez
Antigone von Ula Stöckl
The Shadow of Utopia von Antoinette Zwirchmayr
Russa von João Salaviza & Ricardo Alves Jr.
Imperial Valley (cultivated run-off) von Lukas Marxt
Solar Walk von Réka Bucsi


Freitag, 23. Februar im Kino Casablanca, Adlershof
14:30 Uhr NATIVe  – A Journey into Indigenous Cinema
Indigenous Life and Global Climate Change − From Polar Regions to Pacific Islands. From Melting Ice to Sea Level Rise Wortveranstaltung in Kooperation mit der Klimainitiative REKLIM am Alfred-Wegener-Institut, in englischer Sprache

18:30 Uhr NATIVe  – A Journey into Indigenous Cinema
MA'OHI NUI, au cœur de l'océan mon pays (MA'OHI NUI, in the heart of the ocean my country lies) von Annick Ghijzelings

21:30 Uhr Berlinale Special Gala
Das schweigende Klassenzimmer von Lars Kraume


Sonderveranstaltung in der JVA Tegel
Freitag, 23. Februar
17:30 Uhr Berlinale Special Gala
Das schweigende Klassenzimmer von Lars Kraume
Diese Vorführung ist nicht öffentlich.


Berlinale Goes Kiez wird vom Medienboard Berlin-Brandenburg unterstützt.