NEU in Programmkinos
Das Familienfoto
Tragikomödie um eine Familie, die neu zusammenfindet
Greta
Psychothriller mit Isabelle Huppert
Die Kinder der Utopie
Über Inklusion und Erwachsenwerden
Klasse Deutsch
Doku über auslädische Schüler und deren Vorbereitung auf die Schule
Under the Tree
Schwarzhumoriger Nachbarschaftsstreit in Island
Once Again - Eine Liebe in Mumbai
Eine Großstradtliebe in Mumbai
Wir - Der Sommer, als wir unsere Röcke hoben und die Welt gegen die Wand fuhr
Acht Teenager und ihr hedonistischer Lebensstil
Get Me Some Hair!
Dokumentation über Fremdhaar
Der Boden unter den Füßen
Eine Frau in der modernen Arbeitswelt
DEMNÄCHST in Ihrem Kino
Edie - Für Träume ist es nie zu spät
Eine alte Dame zeigt zeigt es noch einmal allen...
All My Loving
Geschwisterdrama mit Lars Eidinger
Die rote Linie - Widerstand im Hambacher Forst
Doku über den Protest gegen die Vernichtung des Hambacher Forstes
Blown Away - Music, Miles and Magic
4 Jahre. 31 Länder. 200 Musiker. 130 Songs.
Die Mission der Lifeline
Dokumentation über den Seenotrettungsverein „Lifeline“
Sunset Over Hollywood
Ein Altersheim in Hollywood
Der Stein zum Leben
Dokumentation über einen Steinmetz, der Grabsteine gestaltet
Caroline Link Gast beim Fünf Seen Filmfestival 2019
(7.5.2019)
Für ihren Spielfilm "Nirgendwo in Afrika" erhielt sie 2003 einen OSCAR, jüngst feierte sie mit der Verfilmung von Hape Kerkelings Kindheit Erfolge: Als Tribute-Gast kommt die Münchner Regisseurin Caroline Link nun zum diesjährigen 13. Fünf Seen Filmfestival (4. bis 12. September) rund um Starnberg, das vom ehemaligen AG-Kino-Vorstandsmitglied Matthias Hellweg geleitet wird.
In einer Mitteilung des Filmfestivals heißt es:

"Schon lange ist Caroline Link mit dem Fünf Seen Filmfestival verbunden. Hier hat sie schon in der einen oder anderen Sektion ihre Filme präsentiert und das Festival lieben gelernt. Ich bewundere Caroline Links Arbeit nicht erst seit dem OSCAR-Gewinn, sondern schon von ihren ersten Anfängen nach der Zeit an der Hochschule für Fernsehen und Film, die wir beide besucht haben", betont Festivalleiter Matthias Helwig.

Links filmische Werke passen wunderbar zum diesjährigen Festivalthema "Raum". Matthias Helwig: "Caroline Link erschafft Räume - Klangräume für das junge taube Mädchen in Jenseits der Stille, Fluchträume wie in Exit Marrakesch, Beziehungsräume wie Im Winter ein Jahr oder Sehnsuchtsräume, die nicht nur Sehnsucht sind, wie in Nirgendwo in Afrika.  In ihrem neuesten Film lässt sie nicht nur eine Zeit, sondern auch Räume, die wir alle kennen, den Laden um die Ecke, die Straße, die kleinen Wohnungen, ja eine ganze Gegend im Ruhrgebiet wieder auferstehen. Während der neun Festivaltage dürfen sich Kinofans auf Der Junge muss an die frische Luft, den in Starnberg gedrehte Film Pünktchen und Anton sowie Nirgendwo in Afrika freuen.

Das Fünf Seen Filmfestival ist seit Jahren das wohl größte Kulturereignis in der Region und versammelt vom 4. bis 12. September 2019 in einer der schönsten Gegenden Deutschlands südlich von München mehr als 100 internationale Künstler, um Filme zu zeigen, Filme zu sehen und über Filme zu sprechen. Das Fünf Seen Filmfestival verzaubert, versetzt den Gast für Stunden in eine neue Welt und ist Tür zu unterschiedlichen Orten, Personen und Geschichten. Der Raum ist in diesem Jahr das prägende Motto des Festivals: Der filmische Raum, der künstlerische Raum und natürlich auch der politische Raum. Kern des Fünf Seen Filmfestivals fsff sind auch 2019 die von den Festivals der Welt zusammen- gesuchten besten Filme aus Mitteleuropa. Sie sind teilweise ausschließlich und einmalig in Deutschland auf dem Fünf Seen Filmfestival mit seinen Standorten Starnberg, Schloss Seefeld, Weßling und Gauting zu sehen. In den Sektionen Bester Spielfilm, Bester Nachwuchsfilm, Bester Dokumentarfilm, Bestes Drehbuch, bester Publikumsfilm, Short Plus Award und Kurzfilm, sowie Video Art werden Preise an die herausragenden Filme vergeben.

Weitere Infos:

www.fsff.de

facebook: fünf seen filmfestival