NEU in Programmkinos
The Kindness of Strangers
Der Eröffnungsfilm der Berlinale 2019
Wild Rose
Portrait, Musikfilm und Liebeserklärung an Countrymusik aus Nashville und Glasgow
Aquarela
Dokumentarfilm über die Macht und Magie des Wasser
All I never Wanted
Satirische Tragikomödie als Spiegelbild der Gesellschaft
Alva
Portugiesisches Arthouse-Kino gefilmt auf 16mm
Madame
Doppelbiografie über einen jungen Mann und seine Großmutter, die allen Konventionen trotzen
DEMNÄCHST in Ihrem Kino
The Farewell
Tragikomödie über eine chinesische Familie, die der Grossmutter ihre Krankheit verheimlicht
Einsam, Zweisam
Zwei Thirty-Somethings in Paris, deren Lebenswege sich einfach nicht kreuzen wollen
The Peanut Butter Falcon
2 (ungleiche) Freunde, 1 Floß, 1 Traum
Cunningham - Tanz ist Kunst
Dokumentarfilm über den Tanzpionier Merce Cunningham
Holy Spirit
Junges, deutsches, neues Kino
FFA-Kinoförderung u.a. für AG-Kino-Kinocoach
(2.12.2019)
In der vierten und letzten Sitzung des Jahres bewilligte die FFA-Kinokommission 4.508.332 Euro für 90 Projekte, darunter drei Wiedereröffnungen, fünf Erweiterungen, 80 Modernisierungen und zwei außergewöhnliche oder beispielhafte Werbe- bzw. Marketingmaßnahmen: gefördert wird das Projekt „Kinocoach“ der AG Kino – Gilde e.V.,  eine Maßnahme zur Vernetzung von Landkinos, um Ressourcen und Kompetenzen zu bündeln. Außerdem erhält die Cineplex Deutschland GmbH & Co. KG Fördergelder für die Entwicklung eines Kundenbindungsprogramms.
Am 18. Dezember feiern mit dem Starttermin von „Star Wars – Der Aufstieg Skywalkers“ gleich zwei Kinos mit FFA-Unterstützung ihre Wiedereröffnung: Das ehemalige CineStar Osnabrück wird zukünftig als „Hall of Fame – Kino de Luxe“ weiterleben, und in Langen/Hessen steht die „Lichtburg“ nach umfangreichen Renovierungsarbeiten den örtlichen Filmfans wieder zur Verfügung. Die Wiedereröffnung des Kiez-Kinos „Intimes“ in Berlin-Friedrichshain, das im April den Spielbetrieb eingestellt hat, ist mit neuem Betreiber, finanziellem Entgegenkommen der Vermietergenossenschaft und einem zweiten Saal für Anfang 2020 geplant.

Der FFA-Vorstand bewilligte 34 Anträge für Beratung, die Vorführung von Kurzfilmen und die medienpädagogische Begleitung.

Auch in dieser Sitzung überstieg das Antragsvolumen die zur Verfügung stehenden Mittel erheblich, daher traten erneut die in der Richtlinie für die Projektförderung von Kinos (D.13 §5) geregelten Auswahlkriterien in Kraft. So wurden alle Anträge, deren Fördersummen über 10.000 Euro lagen (außer Projekte zur Barrierefreiheit) um 15% gekürzt.

Die Förderentscheidungen in der Übersicht als PDF hier...