NEU in Programmkinos
Ein Sack voll Murmeln
von zwei Brüdern, die auf ihrem Weg in die Freiheit im besetzten Frankreich der 40er Jahre allen Widerständen trotzen
Robert Doisneau - Das Auge von Paris
Dokumentation über den weltbekannten Fotografen
The Promise
Liebesgeschichte vor dem Hintergrund des Völkermords an den Armeniern
Chavela
Eine Hommage an die maxikanische Sängerin Chavela Vargas
Gelobt sei der kleine Betrüger
Bissige Komödie über ein etwas anderen Gefängnisalltag
Träum was schönes
Italienisches Drama um einen Mann, der sich mit seiner bewegten Vergangenheit auseinander setzen muss
DEMNÄCHST in Ihrem Kino
Tulpenfieber
Historien-und Liebes-Epos mit fantastischen Kostümen, grandioser Ausstattung und hochkarätiger Starbesetzung
Das ist unser Land!
Französisches Politikdrama über eine Krankenschwester, die beginnt, sich für rechte Politik stark zu machen
Western
Der neue Film von Valeska Griesebach – Weltpremiere in Cannes 2017
Einsteins Nichten
Dokumentation über das Schicksal von Albert Einsteins Familie aus der Sicht seiner beiden Großnichten
Ana, Mon Amour
Über ein Paar, dessen Beziehung durch die Therapie der Frau ins Wanken gerät
Hard & Ugly - Eine Liebesgeschichte
Deutsche Indiependentkomödie im Stile von „Oh Boy“
FFA: rund 3,5 Millionen Euro für 12 neue Kinoprojekte
(28.7.2017)
12 neue und vielversprechende Kinoprojekte werden aktuell von der FFA-Kommission für Produktions- und Drehbuchförderung mit insgesamt 3.524.000 Euro unterstützt. Es war die erste Sitzung der Kommission nach der Verabschiedung von Leitlinien durch den Verwaltungsrat der FFA. 3.419.000 Euro fließen in die Produktion von neun Filmen – darunter die nächsten Projekte von Til Schweiger (KLASSENTREFFEN), Andreas Dresen (GUNDERMANN) und Detlev Buck (ALLES WUFF!). Zudem wurde das neue Projekt LARA von Jan Ole Gerster gefördert, das der Kommission als Zweitfilm des OH BOY!-Regisseurs zur Entscheidung vorlag.

Die Förderungen im Detail:

Produktionsförderung

KLASSENTREFFEN
Produktion: Barefoot Films GmbH
Regie: Til Schweiger
Drehbuch: Lo Malinke, Til Schweiger
Förderung: 520.000 Euro
Spielfilm
Eine waschechte Komödie über drei alte Freunde, die mit Mitte 40 das Erwachsenwerden noch einmal lernen müssen.                                   

ALLES WUFF! (AT)
Produktion: DCM Pictures GmbH
Regie: Detlev Buck
Drehbuch: Andrea Willson
Förderung: 500.000 Euro
Spielfilm
Romantik-Komödie über das Liebeswirrwarr von sechs Frauchen und Herrchen, deren Leben durch ihre Vierbeiner ordentlich auf den Kopf gestellt wird. 

GUNDERMANN
Produktion: PANDORA FILM Produktion GmbH
Regie: Andreas Dresen
Drehbuch: Laila Stieler
Förderung: 470.000 Euro
Spielfilm
Biopic über das widersprüchliche Leben des Liedermachers und Baggerfahrers Gerhard Gundermann aus dem Lausitzer Braunkohlerevier.

DAS SCHÖNSTE MÄDCHEN DER WELT (AT)
Produktion: Tobis Filmproduktion GmbH
Regie: Aron Lehmann
Drehbuch: Lars Kraume
Förderung: 400.000 Euro
Spielfilm
Moderne Adaption von "Cyrano de Bergerac" als Teenie-Komödie, in der Cyrano per WhatsApp und Snapchat Roxanes Herz erobert.

LARA
Produktion: Schiwago Film GmbH
Regie: Jan-Ole Gerster
Drehbuch: Blaz Kutin
Förderung: 350.000 Euro
Spielfilm (Debut)
Tragikomödie von Jan-Ole Gerster (OH BOY) über eine Mutter, die sich fragen muss, warum ausgerechnet sie nicht zum wichtigsten Klavierkonzert ihres Sohnes eingeladen ist.

MEINE FREUNDIN CONNI - CONNI AUF GROSSER FAHRT
Produktion: youngfilms GmbH & Co.KG
Regie: Ansgar Niebuhr
Drehbuch: Nana A. Meyer, Jens Urban
Förderung: 350.000 Euro
Animationsfilm
Die Abenteuer von Conni, ihren Freunde und Kater Mau aus der erfolgreichen Pixibuch-Reihe als aufwändiger Animationsfilm inszeniert.

WIE GUT IST DEINE BEZIEHUNG? (AT)
Produktion: Westhoff Film GmbH
Regie: Ralf Westhoff
Drehbuch: Ralf Westhoff
Förderung: 320.000 Euro
Spielfilm
Beunruhigt durch eine Trennung im Freundeskreis will ein junger Mann in dieser Beziehungskomödie seine Freundin zurückzuerobern, bevor sie auf die Idee kommt, ihn zu verlassen.

NO NAME RESTAURANT
Produktion: enigma film GmbH
Regie: Stefan Sarazin, Peter Keller
Drehbuch: Stefan Sarazin, Peter Keller
Förderung: 280.000 Euro
Spielfilm (Debut)
Auf seiner Reise nach Alexandria strandet der ultra-orthodoxe Jude Ben aus Brooklyn im Sinai, wo er von dem Beduinen Adel gerettet wird. Notgedrungen freunden sich die archetypischen Feinde miteinander an. Ausgezeichnet mit dem Deutschen Drehbuchpreis.

DER TRAFIKANT
Produktion: Glory Film GmbH
Regie: Nikolaus Leytner
Drehbuch: Klaus Richter
Förderung: 229.000 Euro
Spielfilm
Verfilmung des gleichnamigen Bestsellers von Robert Seethaler: Der 17-jährige Franz verlässt 1937 sein Heimatdorf im Salzkammergut, um in Wien als Lehrling in einer Trafik - einem kleinen Tabak- und Zeitungsgeschäft - sein Glück zu suchen.


Drehbuchförderung

WÜSTENSCHWIMMER
Autorin: Natascha Bub
Produktion: naked eye filmproduction GmbH & Co. KG
Förderung: 25.000 Euro
Spielfilm über die Sahara-Expedition einer Gruppe abenteuerlustiger Kunstmalerinnen im Jahr 1934. Die Entwicklung des Treatments wurde ebenfalls durch die FFA gefördert.
 

Treatmentförderung

TERRA VISION
Autoren: Oliver Ziegenbalg, Robert Thalheim
Produktion: sunny side up GmbH
Förderung: 10.000 Euro
Die wahre Geschichte von einem Künstler und einem Programmierer aus Deutschland, die Mitte der 90er Jahre „Google Earth“ entwickelten und deren Idee von Google geklaut wurde.
 

Drehbuchfortentwicklung

DER FUCHS
Autor: Sebastian Bleyl
Produktion: 27 films production
Förderung: 70.000 Euro
Oberschlesien, 1918. Zwei Frauen leben zurückgezogen auf dem Lande und gewähren einem desertierenden Soldaten Zuflucht. Der Fremde wird zum Freund, zum Liebhaber und schließlich zu einer unberechenbaren Bedrohung.

Die nächste Sitzung der Kommission für Produktions- und Drehbuchförderung ist am 5. und 6. September 2017.