NEU in Programmkinos
Ein Sack voll Murmeln
von zwei Brüdern, die auf ihrem Weg in die Freiheit im besetzten Frankreich der 40er Jahre allen Widerständen trotzen
Robert Doisneau - Das Auge von Paris
Dokumentation über den weltbekannten Fotografen
The Promise
Liebesgeschichte vor dem Hintergrund des Völkermords an den Armeniern
Chavela
Eine Hommage an die maxikanische Sängerin Chavela Vargas
Gelobt sei der kleine Betrüger
Bissige Komödie über ein etwas anderen Gefängnisalltag
Träum was schönes
Italienisches Drama um einen Mann, der sich mit seiner bewegten Vergangenheit auseinander setzen muss
DEMNÄCHST in Ihrem Kino
Tulpenfieber
Historien-und Liebes-Epos mit fantastischen Kostümen, grandioser Ausstattung und hochkarätiger Starbesetzung
Das ist unser Land!
Französisches Politikdrama über eine Krankenschwester, die beginnt, sich für rechte Politik stark zu machen
Western
Der neue Film von Valeska Griesebach – Weltpremiere in Cannes 2017
Einsteins Nichten
Dokumentation über das Schicksal von Albert Einsteins Familie aus der Sicht seiner beiden Großnichten
Ana, Mon Amour
Über ein Paar, dessen Beziehung durch die Therapie der Frau ins Wanken gerät
Hard & Ugly - Eine Liebesgeschichte
Deutsche Indiependentkomödie im Stile von „Oh Boy“
FFA veröffentlicht Empfehlungsstandards für barrierefreie Filmfassungen
(27.7.2017)
Die FFA hat zusammen mit ExpertIinnen aus der Filmwirtschaft Empfehlungen für die Erstellung von barrierefreien Filmfassungen erarbeitet. Die Vorschläge beziehen sich im Wesentlichen auf Standards bei der Audiodeskription und Untertitelung für Menschen mit eingeschränkter Hör- oder Sehfähigkeit. Um die technischen Vorgaben weitgehend zu vereinheitlichen, war zuvor auf Initiative der FFA eine Arbeitsgruppe aus Vertreter*innen der Kino-, Verleih- und Videowirtschaft und der Produzent*innen  gebildet worden, die technische und operative Möglichkeiten sowie Voraussetzungen im Zusammenhang mit der Barrierefreiheit zusammengestellt haben.
Seit 2013 müssen alle Filme, die von der FFA wie auch vom Deutschen Filmförderfonds (DFFF) gefördert werden, barrierefrei ausgestattet sein. Im Bereich Kino sieht das Gesetz seit 2017 vor, dass nur Kinos, die die technischen Möglichkeiten zum Vorführen einer barrierefreien Fassung geschaffen haben, zukünftig  auch Förderhilfen bekommen können. Zudem können Maßnahmen in Kinos, die im Zusammenhang mit der Herstellung von Barrierefreiheit stehen, seit 2014 zu 50 Prozent als Zuschuss von der FFA gefördert werden. Die FFA veröffentlicht auf ihrer Website alle barrierefreien Filme, die in den Kinos anlaufen, sowie eine Liste der Kinos in Deutschland, die barrierefrei ausgestattet sind.

Die Empfehlungen für Standards barrierefreier Filmfassungen stehen ab sofort auf der FFA-Website unter www.ffa.de zum Download bereit.