NEU in Programmkinos
Joker
Die Herkunftsgeschichte von Batmans Erzrivalen, dem Joker
Der Glanz der Unsichtbaren
Sozialkomödie aus Frankreich
Bruder Schwester Herz
Familiendrama aus der deutschen Provinz
M. C. Escher - Reise in die Unendlichkeit
Biopic über das Leben der Kunstikone
DEMNÄCHST in Ihrem Kino
Parasite
Die gesellschaftskritische Geschichte einer Familie in Südkorea
Das Kapital im 21. jahrhundert
Filmadaption des Sachbuch-Bestsellers von Thomas Piketty
Born in Evin
Eine junge Frau auf der Suche nach ihrem Geburtsort: Ein Gefängnis im Iran
Nevrland
Ein junger Mann und die sexuelle Selbstfindung
Die Insel der hungrigen Geister
Dokumentarfilm über eine Gefängnisinsel vor der Küste Indonesiens
Filmkunstmesse Tag 2 - Politisches Panel
(18.9.2019)
Es ist gute Tradition, sich bei der Filmkunstmesse auch politisch auszutauschen. Mit Simone Baumann (German Films) Christian Bräuer (AG Kino - Gilde), Jan-Ole Püschel (BKM), Mariette Rissenbeek (Berlinale) und Paul Steinschulte (Universal) war eine große Bandbreite aus Verleih, Kino, Festival, Film-Promotion und nicht zuletzt Politik auf dem Filmpolitischen Panel vertreten. Gute Voraussetzungen, um darüber zu sprechen, wie der Film im Kino erfolgreicher werden kann.
Der Präsident der Filmakademie, Ulrich Matthes eröffnete den Diskurs mit einem leidenschaftlichen Plädoyer für den Kulturort Kino. Für ihn sind Kinos "Schulen der Empathie" die gerade in der digitalen Zeit immer wichtiger werden.


Die Teilnehmer des Filmpolitischen Panels: v.l.n.r. Ulrich Matthes, Simone Baumann, Ulrich Höcherl, Christian Bräuer, Jan-Ole Püschel, Marinette Rissenbeek, Paul Steinschulte


Highlights des Tages

Am Dienstag waren bereits zahlreiche Filmschaffende zu Gast in Leipzig. Produzent Claus Philipp stellte DIE KINDER DER TOTEN (Olymp Film) vor.

Hauptdarsteller Daniel Donskoy kam für CRESCENDO #makemusicnotwar (Camino).


Daniel Donskoy und Felix Bruder

Der Film des Regisseurs Karim Ainouz DIE SEHNSUCHT DER SCHWESTERN GUSMAO (Piffl Medien) hatte in Cannes Premiere. Nun präsentierte er ihn dem Publikum in Leipzig.


Arne Höhne, Christian Bräuer und Karim Ainouz

Eine große Premiere gab es auch für EIN LICHT ZWISCHEN DEN WOLKEN (Neue Visionen). Der albanische Film wurde von Regisseur Robert Budina vorgestellt.

Norbert Lechner kam für seine Wendegeschichte ZWISCHEN UNS DIE MAUER (Alpenrepublik) nach Leipzig.

Am Abend wurden die MDM Kinoprogrammpreise verliehen. Der Hauptpreis geht in diesem Jahr an die Schaubühne Lindenfels in Leipzig.