NEU in Programmkinos
Joker
Die Herkunftsgeschichte von Batmans Erzrivalen, dem Joker
Der Glanz der Unsichtbaren
Sozialkomödie aus Frankreich
Bruder Schwester Herz
Familiendrama aus der deutschen Provinz
M. C. Escher - Reise in die Unendlichkeit
Biopic über das Leben der Kunstikone
DEMNÄCHST in Ihrem Kino
Parasite
Die gesellschaftskritische Geschichte einer Familie in Südkorea
Das Kapital im 21. jahrhundert
Filmadaption des Sachbuch-Bestsellers von Thomas Piketty
Born in Evin
Eine junge Frau auf der Suche nach ihrem Geburtsort: Ein Gefängnis im Iran
Nevrland
Ein junger Mann und die sexuelle Selbstfindung
Die Insel der hungrigen Geister
Dokumentarfilm über eine Gefängnisinsel vor der Küste Indonesiens
Gilde-Ehrenpreis für Dieter Kosslick
(12.9.2019)
Die AG Kino - Gilde e.V., der Verband der unabhängigen Kinobetreiber, zeichnet den langjährigen Leiter der Berlinale Dieter Kosslick bei der diesjährigen Verleihung der Gilde Filmpreise am 19. September in Leipzig mit dem Ehrenpreis aus. „Das Kino kann Dieter Kosslick gar nicht genug danken. Schon vor seiner Zeit als Dompteur der Goldenen und Silbernen Bären hat er mit Innovation und Tatkraft Kino und Filmkultur gefördert. Als Mitbegründer der EFDO legte er mit anderen zusammen den Grundstein für das für die europäische Filmwirtschaft so wichtige und erfolgreiche MEDIA-Programm. Und als Geschäftsführer der Filmstiftung NRW schuf er ein noch heute vorbildliches Konzept der Kinoförderung“, so der Vorsitzende der AG Kino-Gilde, Christian Bräuer.
Und weiter: „Doch mit der Berlinale hat er sich und uns ein bleibendes Vermächtnis geschaffen: Denn mit Sympathie, Witz, Tiefgang und Herzlichkeit hat er die Berlinale zum größten Schaufester in die Welt des Films in Deutschland entwickelt. Die Berlinale zeigt wie in einem Brennglas, welch gemeinschaftsstiftende Kraft dem Kulturort Kino im gemeinsamen Erleben vor der großen Leinwand und in der gesellschaftlichen Auseinandersetzung mit dem Gesehenen inne wohnt."

Angefangen bei der Kulturellen Filmförderung in Hamburg über die Mitbegründung der EFDO, dem Vorgängerprojekt des heutigen Media-Programms, bis zum Geschäftsführer der Film- und Medienstiftung NRW hat Dieter Kosslick zahlreiche Filme ermöglicht, Karrieren begleitet und das Kino in den Mittelpunkt gestellt. Projekte wie der Erhalt der Lichtburg Essen, Deutschlands größtem Kinosaal, sind ihm mit zu verdanken. Als Direktor von 18 Berlinalen zwischen 2001 und 2019 krönte er sein filmisches Schaffen.
 
Er ist nach Staatsminister a.D. Bernd Neumann und den Kinobetreibern Detlef Roßmann und Adrian Kutter der vierte Ehrenpreisträger des Gilde Filmpreises.