NEU in Programmkinos
Ein leichtes Mädchen
Französisches Coming-of-Age-Drama
Über Grenzen - Der Film einer langen Reise
Mit über 60 auf der Enduro durch Zentralasien
Das Wunder im Meer von Sargasso
Düsteres Kino aus Griechenland
Idioten der Familie
Familiendrama um 5 erwachsene Kinder
Thinking like a Mountain
Dokumentarfilm über das indigene Volk der Arhuacos
Die untergegangene Familie
Eine trauernde Frau zwischen Realität und Illusion
Mein Leben mit Amanda
Ein junger Mann und seine Nichte finden aufgrund einer Tragödie zueinander
DEMNÄCHST in Ihrem Kino
Systemsprenger
Die 9-jährigen Benni “sprengt” das Erziehungsheim
Downton Abbey
Die Leinwand-Adaption der britischen Erfolgsserie
Der Esel hieß Geronimo
Eine Gruppe von Aussteigern kehrt zurück ins Leben
Das innere Leuchten
Aus dem Alltag einer Einrichtung für Demenzkranke
Ein Licht zwischen den Wolken
Kino aus Albanien
Submission
Stanley Tucci als Professor, der sich in seine Studentin verliebt
Wajib
Über (Familien-)Verpflichtungen in der palästinensischen Gesellschaft
Gilde-Filmpreise 2019 - die Shortlist
(3.9.2019)
Zwei Wochen vor dem Beginn der Filmkunstmesse Leipzig hat die AG Kino-Gilde, der Verband der deutschen Filmkunst-Programmkinos, die Shortliste für die Gilde Filmpreise 2019 vorgestellt. Bereits seit 1977 vergeben die deutschen Filmkunsttheater den Gilde Filmpreis. Mit dieser traditionsreichen Auszeichnung wollen sich die Kinobetreiber bei den Filmschaffenden und Verleihern bedanken, die mit außergewöhnlichen Produktionen und packenden Geschichten die Zuschauer begeistern. Feierlich verliehen werden die Gilde-Filmpreise 2019 am Donnerstag, 19. September im Rahmen der 19. Filmkunstmesse Leipzig im Täubchenthal.
Auf der Shortlist für den Gilde Filmpreis 2019 stehen in diesem Jahr:

Bester Spielfilm (international)

GREENBOOK von Peter Farrelly (USA) (Entertainment One)
LEID UND HERRLICHKEIT von Pedro Almodóvar (Spanien) (Studiocanal Deutschland)
LES MISÉRABLES von Ladj Ly (Frankreich) (Wild Bunch Germany)
PARASITE von Bong Joon-Ho (Südkorea) (Koch Media)

Bester Spielfilm (national)

DER JUNGE MUSS AN DIE FRISCHE LUFT von Caroline Link (Warner Bros.)
LARA von Jan-Ole Gerster (Studiocanal)
SYSTEMSPRENGER von Nora Fingscheidt (Port au Prince Pictures)

Bester Dokumentarfilm

ANDERSWO – ALLEIN IN AFRIKA von Anselm Pahnke (Avalia Studios)
CHRISTO – WALKING ON WATER von Andrey Paounov (Alamode Film)
FREE SOLO von Elizabeth Chai Vasarhelyi, Jimmy Chin (III) (capelight pictures)

Bester Kinderfilm

DIE DREI !!! von Viviane Andereggen (Constantin Filmverleih)
ALFONS ZITTERBACKE – DAS CHAOS IST ZURÜCK von Mark Schlichter (X-Verleih)
MEIN LOTTALEBEN – ALLES BINGO MIT FLAMINGO von Neele Leana Vollmar (Wild-Bunch)

Bester Jugendfilm

BLINDED BY THE LIGHTS von Gurinder Chadha (Warner Bros.)
BOOKSMART von Olivia Wilde (Weltkino)
MID 90s von Jonah Hill (MFA+)


Vergeben wird zudem der Preis der Jugendjury und der Publikumspreis der Filmkunstmesse gestiftet von ARRI Media.