NEU in Programmkinos
Foxtrot
Ausgezeichnet mit dem Großen Preis der Jury in Venedig
Auf der Suche nach Ingmar Bergmann
Margarethe von Trotta auf den Spuren ihres großen Regieidols
Eye on Juliet – Im Auge der Drohne
Vom europäischen Filmkritikerverband in Venedig als Bester Film ausgezeichnet
Ryuichi Sakamoto: Coda
Über den Erfinder des japanischen Technopop
Lomo - The Language of many others
Ein junger Blogger verliert den Bezug zur Realität
Los Versos del Olvido - Im Labyrinth der Erinnerung
Ein Friedhofswärter, der sich auf eine skurrile Odyssee begibt
Love, Cecil
Dokumentation über den britischen Fotografen, Bühnenbildner und Grafiker Cecil Beaton
Symphony of Now
Berlin bei Nacht aus dem Blickwinkel verschiedener Künstler
Zama
Drama um einen spanischen Funktionär, der um 1790 in die Provinz versetzt wird
Iuventa
Doku über die Flüchtlingsrettung im Mittelmeer mit dem gleichnamigen Schiff.
DEMNÄCHST in Ihrem Kino
303
Hans Weingartners Roadmovie über zwei junge Leute, die sich langsam, aber sicher einander näher kommen
Nico, 1988
Roadmovie über die letzten Lebensjahre von Christa Päffgen
Könige der Welt
Über den Neustart der Band „Union Youth“
Landrauschen
Der Abräumer beim Max Ophüls-Festival
B12 - Gestorben wird im nächsten Leben
Porträt über die Betreiber einer Raststätte nahe München
Halbjahresergebnisse der deutschen Arthouse-Kinos
(9.7.2018)
Unter der Überschrift "Gutes Kino setzt sich durch" hat die AG Kino - Gilde e.V. ihre Ergebnisse des 1. Halbjahrs 2018 bekannt gegeben. Trotz gutem Wetter und Fußball-WM haben die deutschen Arthouse-Kinos einen deutlich geringeren Rückgang bei Besucherzahlen und Umsatz zu verkraften als der Gesamtmarkt: 7,5 % beim Umsatz und 7,9 % bei den BesucherInnen beträgt das Minus bei den Filmkunsttheatern. Etliche Mitglieder der AG Kino - Gilde e.V. können sogar ein stabiles Ergebnis vorweisen. Der Gesamtmarkt hat dagegen einen Rückgang von rund 16,5 % bei BesucherInnen und Umsatz zu verzeichnen.
Für Dr. Christian Bräuer, Vorsitzender der AG Kino - Gilde e.V., ist dies vor allem auf das große Engagement der Kinos vor Ort zurückzuführen: „Die BetreiberInnen sind umtriebiger geworden und ihre Kinos haben große Anziehungskraft auf das Publikum, weil sie wissen, wie man Events veranstaltet und die Aufmerksamkeit auf die Filminhalte lenkt. Neben einer wachsenden und gut kuratierten Vielfalt an Filmen bieten die Filmkunsttheater ein reichhaltiges Angebot an Sonderveranstaltungen. Mit Festivals, Filmreihen, Angeboten für Kinder und Jugendliche ebenso wie mit Museumsdokumentationen, Konzert- und Opernübertragungen verbinden sie in attraktiver Weise Alltags- und Eventkultur.“

„Gutes Kino setzt sich durch,“ so Bräuer weiter. „Deshalb arbeiten wir daran, den Kulturort Kino weiterzuentwickeln.“ Innovative Angebote, der Ausbau der digitalen Infrastruktur und die Modernisierung der Gebäude sind Kernanliegen. „Die Erhaltung der Kino- und Programmvielfalt ist aus unserer Sicht auch ein gesamtgesellschaftliches Anliegen“, so Bräuer. „Auch im digitalen Zeitalter ist das Kino die Herzkammer für den Film und macht ihn erst sichtbar. Dies gilt in besonderem Ausmaß für deutsche und europäische Filme jenseits des Mainstreams.“
 
TOP 3: ARTHOUSE-CHARTS (1. Halbjahr 2018)
1. Three Billboards outside Ebbing, Missouri
2. Die Verlegerin
3. Shape of Water
 
TOP 3 DEUTSCHE ARTHOUSEFILME
1. Aus dem Nichts (Regie: Fatih Akin; Gewinner des Golden Globes)
2. 3 Tage in Quiberon (Regie: Emily Atef; Gewinnerin des deutschen Filmpreises)
3. Das schweigende Klassenzimmer (Regie: Lars Kraume)
(Der Anteil der Arthousekinos am Gesamteinspielergebnis bei diesen Titeln liegt bei rd. 60 % und darüber!)
 
TOP 3 KINDERFILME
1. Die kleine Hexe
2. Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer
3. Peter Hase
 
TOP DOKUMENTARFILM 
Papst Franziskus – Ein Mann seines Wortes (Regie: Wim Wenders)
 
Quelle: ComScore