NEU in Programmkinos
Made in China - Das Leben spricht französisch
Tragikomödie über den Fotografen Francois, der bald Vater wird und deshalb mit seiner chinesischen Familie Frieden schließen möchte.
Ausgeflogen
Tragikomödie über eine Mutter, die Panik bekommt, als der Auszug ihres letzten Kindes unmittelbar bevorsteht
Back to Maracana
Roadmovie über einen fußballfanatischen Exil-Brasilianer jüdischer Herkunft
Dene wos guet geit
Schweizer Film in dem die Menschen nur noch über Handytarife und Nummernkontos reden.
DEMNÄCHST in Ihrem Kino
Cleo
Erik Schmitts Langspielfilmdebut als ein modernes Berliner Großstadtmärchen
Leid und Herrlichkeit
Pedro Almodovars intensives Künstlerporträt – ausgezeichnet mit der Goldenen Palme Cannes 2019 für Hauptdarsteller Antonio Banderas
Ein ganz gewöhnlicher Held
Drehbuch, Regie, Produzent, Hauptrolle: Emilio Estevez
Face_It!
Wie wird die Gesichtserkennung unseren Alltag in Zukunft beeinflussen?
Vox Lux
Natalie Portman als junge Musikerin und Marionette der Unterhaltungsindustrie
Hamburg: Eine ganze Stadt sah einen Film
(8.5.2019)
Ausverkaufte Kinosäle beim hamburgweiten Kinotag: das Segel-Roadmovie ‚Nordsee ist Mordsee‘ begeisterte am vergangenen Sonntag (5.5.) 2.300 Zuschauerinnen und Zuschauer. 15 Hamburger Arthouse-, Programm- und Offkinos zeigten Hark Bohms Kultfilm ‚Nordsee ist Mordsee‘ zur gemeinsamen Veranstaltung EINE STADT SIEHT EINEN FILM. 1975 wurde der Hamburg-Klassiker in Wilhelmsburg und auf der Unterelbe gedreht. 44 Jahre später begeistert die hamburgische Huckleberry-Finn-Geschichte noch immer Jugendliche und Erwachsene. Zu 14 Filmgesprächen reisten Regisseur Hark Bohm und sein Filmteam durch die Kinos. Im Rahmenprogramm gab es die begehrten Drehortführungen - eine zu Fuß, die andere auf dem Wasser, der Fotograf Günter Zint führte durch die Ausstellung der Standfotografien zum Film und das Metropolis widmet Hark Bohm im Mai und Juni eine eigene Werkschau.
EINE STADT SIEHT EINEN FILM ist eine gemeinsame Veranstaltung der Hamburger Arthouse- und Programmkinos mit Unterstützung der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein. Die Kinos zeigen jedes Jahr einen in Hamburg gedrehten Film in Anwesenheit des Filmteams und mit umfangreichem Begleitprogramm. 2016 machte Sebastian Schippers ABSOLUTE GIGANTEN den Auftakt zu diesem stadtweiten Kinotag, es folgten 2017 FRAKTUS von Lars Jessen und 2018 DER AMERIKANISCHE FREUND von Wim Wenders.

Alle Infos sowie Einblicke in die Veranstaltungen der letzten Jahre unter www.eine-stadt-sieht-einen-film.de


...zum Vergrößern bitte anklicken...
Foto von links nach rechts:
Günter Zint (Fotograf), Herma Koehn (Schauspielerin), Natalia Bohm (Skript), Dschingis Bowakow (Haupdarsteller), Hark Bohm (Regisseur), Eberhard Junkersdorf (Herstellungsleitung), aufgenommen im zeise kino