NEU in Programmkinos
Downsizing
Sozialsatire über eine Gesellschaft, in der sich ein jeder auf zwölf Zentimeter schrumpfen lassen kann
Die dunkelste Stunde
Golden Globe für Hauptdarsteller Gary Oldman als Winston Churchill in seiner dunkelsten Stunde
Der andere Liebhaber
Erotischer Thriller aus Frankreich von Francois Ozon
Hannah - Ein buddhistischer Weg zur Freiheit
Dokumentation über Hannah Nydahl, die “Mutter des Buddhismus”
Das Milan Protokoll
Eine deutsche Ärztin gerät im Nordirak in die Gefangenschaft der IS-Gruppen
Es ist nie zu spät
Eine Dokumentation über Menschen, die sich auch noch im hohen Alter sportlichen Herausforderungen stellen
Wir töten Stella
Regisseur Julian Roman Pölsler verfilmt nach „Die Wand“ den nächsten Roman von Marlen Haushofer
Die Anfängerin
Alexandra Sells Regiedebut um eine Frau, die einen Neuanfang wagt
DEMNÄCHST in Ihrem Kino
Three Billboards Outside Ebbing, Missouri
Frances McDormand mischt die Kleinstadt auf
Anne Clark
Doku über die britische Musikerin und Poetin
Letzte Tage in Havanna
Vom Leben und Überleben auf Kuba
On the Beach at Night alone
Schauspielerinnendrama aus Korea
Beach Rats
Coming-of-Age- und Coming-Out-Drama
A Thought of Ecstasy
Trashiges Erotikdrama
Grace Jones: Bloodlight and Bami
Das Leben einer Ikone - Musikdoku
Hofer Filmtage mit "HoF PLUS"-Themenreihe
(11.10.2017)
Vom 24. bis zum 29. Oktober finden die 51. Internationalen Hofer Filmtage statt. Neben den Filmen wird es mit "HofF PLUS" erstmals auch ein neues Rahmenprogramm geben, u.a. wird das VoD-Portal INDIEswitch vorgestellt und wird auf einem Panel unter dem Titel "Jäger des verlorenen Zuschauers" gefragt, wieso und wieso nicht Filme ihren Weg zum Zuschauer finden. Auf dem Panel ist neben Christoph Ott (nfp), Klaus Schaefer (FFF Bayern), Fabian Wolfart (Pantaflix) auch AG Kino-Vorstand Christian Pfeil vertreten.
In einer Mitteilung der Hofer Filmtage heißt es:

Film bedeutet immer auch Diskussion um und über den Film. Mit HoF PLUS legen die 51. Internationalen Hofer Filmtage in diesem Jahr einen besonderen Fokus auf brandaktuelle Themen der Branche und stellen neben den bereits etablierten Club-Gesprächen mit Kreativen viel Spannendes, Interessantes und zu Entdeckendes bei diesem neuen Rahmenprogramm vor. Den Auftakt macht am Mittwochnachmittag, 25.10.2017 der Bundesverband Schauspiel mit dem Thema KEINE GAGE, DAFÜR LECKERS CATERING – Schauspiel-Engagements in Hochschul- und Debütfilmen.

Donnerstag, 26.10.2017 steht ganz im Zeichen der Digitalisierung in der Filmwelt. Dabei geht es zum einen um die Distribution. Vor diesem Hintergrund werden Begriffe des transaktionalen Geschäftes wie TVOD, EST, SVOD erläutert wie auch das Portal INDIEswitch – DAS VOD PORTAL AN DER SEITE DER KINOS vorgestellt.

Zum anderen bietet die Digitalität neue Möglichkeiten in der Produktion. So entführt uns ARRI MEDIA GmbH in VIRTUELLE WELTEN. An zwei Ausprobierstationen kann der Zuschauer einen Tag Virtual und Augmented Reality hautnah erleben.

Am Freitagnachmittag, 27.10.2017 diskutiert ein hochkarätig besetztes Panel unter dem Titel JÄGER DES VERLORENEN ZUSCHAUERS Themen rund um Filmverleih und -auswertung. Es geht nicht nur darum, warum erfolgreiche Festivalfilme nicht den Weg ins Kino finden, sondern auch um die Frage nach alternativen Wegen der Vermarktung. Ein sehr aktuelles Thema.

Thorsten Schaumann: „Kino lebt mehr denn je. In erster Linie sind das selbstverständlich die Filme, die wir für die diesjährigen Hofer Filmtage ausgewählt haben. Zusätzlich greifen wir mit HoF PLUS Themen auf, die in Teilen sehr kontrovers diskutiert werden. Aber das ist HoF. Wir machen die Augen auf, schauen in die Zukunft und suchen nach Lösungen. Das wird spannend!“

Infos unter www.hofer-filmtage.com