NEU in Programmkinos
Ein Dorf zieht blank
Komödie über ein Dorf in der Normandie, dessen Bewohner sich für ein großes Fotoprojekt ausziehen sollen.
Don’t Worry, weglaufen geht nicht
Die wahre Geschichte des exzentrischen und querschnitts­gelähmten Cartoonisten John Callahan.
Das Geheimnis von Neapel
Der neue Film von Ferzan Ozpetek erzählt von der Schön­heit Neapels, von Sinnlichkeit, Magie und Erotik.
Finsteres Glück
Die Geschichte rund um eine Sonnenfinsternis, ein fesselndes Familiendrama.
Geniale Göttin - Die Geschichte von Hedy Lamarr
Doku über Hedy Lamarr und ihr unentdeckten Lebens als Erfinderin und Wissenschaftlerin.
In the Middle of the River
Ein Veteran des Irakkriegs kehrt in seine Heimatstadt zurück, um den Tod seiner Schwester aufzuklären.
So was von da
Improvisiert durch die Nacht und die Clubs...
Familie Brasch - Eine deutsche Geschichte
Doku über die Familie Brasch, die auch die „Manns der DDR“ genannt werden.
DEMNÄCHST in Ihrem Kino
Gundermann
Andreas Dresens Biopic über Liedermacher und Ex-Stasi-Spitzel Gerhard Gundermann.
BlacKKKlansman
Spike Lee verfilmt die wahre Geschichte eines Schwarzen, der in den 70er Jahren als Mitglied des ultrarassistischen Ku-Klux-Klans wurde.
Der Doktor aus Indien
Doku über den Weg von Ayurveda in die Welt.
Lebenszeichen - Jüdischsein in Berlin
Doku über das "Jüdischsein in Berlin".
Nach dem Urteil
Xavier Legrands in Venedig 2017 ausgezeichneter Film über den Zerfall einer Familie.
Silvana
Doku über die arabischstämmige schwedische Rapperin Silvana Imam.
Hofer Filmtage mit "HoF PLUS"-Themenreihe
(11.10.2017)
Vom 24. bis zum 29. Oktober finden die 51. Internationalen Hofer Filmtage statt. Neben den Filmen wird es mit "HofF PLUS" erstmals auch ein neues Rahmenprogramm geben, u.a. wird das VoD-Portal INDIEswitch vorgestellt und wird auf einem Panel unter dem Titel "Jäger des verlorenen Zuschauers" gefragt, wieso und wieso nicht Filme ihren Weg zum Zuschauer finden. Auf dem Panel ist neben Christoph Ott (nfp), Klaus Schaefer (FFF Bayern), Fabian Wolfart (Pantaflix) auch AG Kino-Vorstand Christian Pfeil vertreten.
In einer Mitteilung der Hofer Filmtage heißt es:

Film bedeutet immer auch Diskussion um und über den Film. Mit HoF PLUS legen die 51. Internationalen Hofer Filmtage in diesem Jahr einen besonderen Fokus auf brandaktuelle Themen der Branche und stellen neben den bereits etablierten Club-Gesprächen mit Kreativen viel Spannendes, Interessantes und zu Entdeckendes bei diesem neuen Rahmenprogramm vor. Den Auftakt macht am Mittwochnachmittag, 25.10.2017 der Bundesverband Schauspiel mit dem Thema KEINE GAGE, DAFÜR LECKERS CATERING – Schauspiel-Engagements in Hochschul- und Debütfilmen.

Donnerstag, 26.10.2017 steht ganz im Zeichen der Digitalisierung in der Filmwelt. Dabei geht es zum einen um die Distribution. Vor diesem Hintergrund werden Begriffe des transaktionalen Geschäftes wie TVOD, EST, SVOD erläutert wie auch das Portal INDIEswitch – DAS VOD PORTAL AN DER SEITE DER KINOS vorgestellt.

Zum anderen bietet die Digitalität neue Möglichkeiten in der Produktion. So entführt uns ARRI MEDIA GmbH in VIRTUELLE WELTEN. An zwei Ausprobierstationen kann der Zuschauer einen Tag Virtual und Augmented Reality hautnah erleben.

Am Freitagnachmittag, 27.10.2017 diskutiert ein hochkarätig besetztes Panel unter dem Titel JÄGER DES VERLORENEN ZUSCHAUERS Themen rund um Filmverleih und -auswertung. Es geht nicht nur darum, warum erfolgreiche Festivalfilme nicht den Weg ins Kino finden, sondern auch um die Frage nach alternativen Wegen der Vermarktung. Ein sehr aktuelles Thema.

Thorsten Schaumann: „Kino lebt mehr denn je. In erster Linie sind das selbstverständlich die Filme, die wir für die diesjährigen Hofer Filmtage ausgewählt haben. Zusätzlich greifen wir mit HoF PLUS Themen auf, die in Teilen sehr kontrovers diskutiert werden. Aber das ist HoF. Wir machen die Augen auf, schauen in die Zukunft und suchen nach Lösungen. Das wird spannend!“

Infos unter www.hofer-filmtage.com