NEU in Programmkinos
Ein Dorf zieht blank
Komödie über ein Dorf in der Normandie, dessen Bewohner sich für ein großes Fotoprojekt ausziehen sollen.
Don’t Worry, weglaufen geht nicht
Die wahre Geschichte des exzentrischen und querschnitts­gelähmten Cartoonisten John Callahan.
Das Geheimnis von Neapel
Der neue Film von Ferzan Ozpetek erzählt von der Schön­heit Neapels, von Sinnlichkeit, Magie und Erotik.
Finsteres Glück
Die Geschichte rund um eine Sonnenfinsternis, ein fesselndes Familiendrama.
Geniale Göttin - Die Geschichte von Hedy Lamarr
Doku über Hedy Lamarr und ihr unentdeckten Lebens als Erfinderin und Wissenschaftlerin.
In the Middle of the River
Ein Veteran des Irakkriegs kehrt in seine Heimatstadt zurück, um den Tod seiner Schwester aufzuklären.
So was von da
Improvisiert durch die Nacht und die Clubs...
Familie Brasch - Eine deutsche Geschichte
Doku über die Familie Brasch, die auch die „Manns der DDR“ genannt werden.
DEMNÄCHST in Ihrem Kino
Gundermann
Andreas Dresens Biopic über Liedermacher und Ex-Stasi-Spitzel Gerhard Gundermann.
BlacKKKlansman
Spike Lee verfilmt die wahre Geschichte eines Schwarzen, der in den 70er Jahren als Mitglied des ultrarassistischen Ku-Klux-Klans wurde.
Der Doktor aus Indien
Doku über den Weg von Ayurveda in die Welt.
Lebenszeichen - Jüdischsein in Berlin
Doku über das "Jüdischsein in Berlin".
Nach dem Urteil
Xavier Legrands in Venedig 2017 ausgezeichneter Film über den Zerfall einer Familie.
Silvana
Doku über die arabischstämmige schwedische Rapperin Silvana Imam.
Kinopreise Baden-Württemberg verliehen
(4.11.2016)
Baden-Württembergs Staatssekretärin Petra Olschowski und MFG-Geschäftsführer Prof. Carl Bergengruen haben gestern abend insgesamt 54 Spielstätten in Baden-Württemberg ausgezeichnet. Der Spitzenpreis in Höhe von 15.000 Euro ging an die Löwen-Lichtspiele in Kenzingen. Die Kinobetreiber in Baden-Württemberg durften sich über Prämien von insgesamt rund 190.000 Euro freuen.
Kunststaatsekretärin Petra Olschowski: „Ein anspruchsvolles Filmprogramm ist gerade in Zeiten, in denen das bewegte Bild über alle Medien hinweg immer mehr an Bedeutung gewinnt, von großer Wichtigkeit – es ermöglicht, filmisches Wissen zu vermitteln, Wahrnehmung in diesem Bereich zu schulen, Qualitätskriterien auszubilden und Lust aufs Geschichtenerzählen zu machen. Ich schätze daher die Arbeit der Programmkinos im Land sehr, die dieser Aufgabe nachkommen und Kunst und Kultur überall im Land erlebbar machen.“

Prof. Carl Bergengruen ergänzte: "Mit Freude vergeben wir heute unsere diesjährigen Kinopreise an 54 Kinos aus Baden-Württemberg. Es sind die unterschiedlichsten Kinos, die wir auszeichnen,  manche in ländlichen Gegenden, manchen in den großen Städten. Aber jedem einzelnen  Kino ist es im vergangenen Jahr gelungen, mit Kreativität und Leidenschaft   ein außergewöhnliches Kinoprogramm mit   spannenden Filmreihen und eindrucksvollen Kino-Events  auf die Beine zu stellen. Die Kinos haben damit erst ihr Publikum und dann unsere Jury begeistert. Dieses Engagement der hiesigen  Kinos fördern wir bei der MFG übrigens  nicht nur mit unseren Kinopreisen, sondern auch mit  Kinoinnovationsdarlehen, mit denen wir die Modernisierung von  Kinos unterstützen.“

Die Jury über den Gewinner des Spitzenpreises, die Löwenlichtspiele in Kenzingen: „Gegründet in der Kino-Goldgräberzeit der1920er-Jahre und in der Krise der 1970er in die Pleite gegangen, haben es einige kinobegeisterte Idealisten weiterbetrieben, als reines Arthaus-Kino und mit einem konsequent anspruchsvollen Programm. So hat sich dieses Kleinstadt-Kino nicht nur behauptet, sondern zu einem der profiliertesten Programmkinos in unserem Bundesland entwickelt«.

Die MFG Filmförderung zeichnete in diesem Jahr bereits zum 18. Mal mittelständische, gewerbliche Kinobetreiber für ihre ambitionierte Kinoprogrammarbeit aus. Erstmals wurde ein Preis für innovative, genreübergreifende Aktivitäten verliehen. Die Auszeichnung ging nach Karlsruhe, an „Die Kurbel“.

Im Einzelnen wurden folgende Spielstätten ausgezeichnet:

Spitzenpreis für ein herausragendes Jahresfilmprogamm
Löwen-Lichtspiele, Kenzingen

Preis für ein sehr gutes Jahresfilmprogramm
Arsenal und Atelier, Tübingen
Atelier am Bollwerk und Delphi, Stuttgart
Atlantis und Odeon, Mannheim
Brazil, Schwäbisch Gmünd
Brennessel-Programmkino, Hemsbach
Caligari und Luna-Lichtspieltheater, Ludwigsburg
Cinema, Stuttgart
Die Kamera und Gloria & Gloriette, Heidelberg
Friedrichsbau-Lichtspiele und Kandelhof-Lichtspiele, Freiburg
Harmonie Arthaus, Freiburg
Kino Center Kehl, Kino 3 Charlot, Kehl
Kino im Theaterstadel, Markdorf
Kino im Waldhorn, Rottenburg
Kino Klappe, Kirchberg/Jagst
Kinothek, Stuttgart-Obertürkheim
Kronenlichtspiele, Triberg
Krone-Theater, Titisee-Neustadt
Lichtburg, Mephisto und Obscura, Ulm
Lichtspielhaus, Riedlingen
Merkur Film Center, Gaggenau
moviac - Kino im Kaiserhof, Baden-Baden
Museum, Museum 2 I Studio Museum, Tübingen
Orfeo, Fellbach-Schmiden
Roxy Kino, Studio 17, Wertheim
Schauburg, Karlsruhe
Subiaco-Kino im Kloster, Alpirsbach;
Subiaco im Kurhaus, Freudenstadt;
Subiaco, Schramberg"
Tyroler-Kino, Kirchheim/Teck
Universum Arthaus-Kinos, Heilbronn

Preis für ein sehr gutes Kinder- und Jugendfilmprogramm
Blaue Brücke, Kino 2, Tübingen
Turm Theater, Schwäbisch Gmünd

Preis für sehr gute Filmreihen und für ein sehr gutes Kinder- und Jugendfilmprogramm
Scala, Saal 1, Neckarsulm

Preis für sehr gute Filmreihen
Cine-Greth, Überlingen
Kinos im Markgräflerland:
Central Theater, Müllheim;
Kino im Rathaus, Buggingen;
Kino im Stadthaus, Neuenburg"
Olympia-Kino, Saal 2, Winnenden

Preis für ein gutes Jahresfilmprogramm
Löwenlichtspiele, Rudersberg
Olympia und Paradies Kino, Bietigheim-Bissingen
Scala Kinozentrum, Konstanz

Preis für gute Filmreihen
Kinostar Filmwelt, Bretten
Kinostar Filmwelt, Mosbach
Lichtspiele, Mössingen
Scala Filmtheater, Scala 1, Mühlacker
Universum Kino, Saal 5, Backnang

Preis für innovative, genreübergreifende Aktivitäten
Die Kurbel, Karlsruhe