NEU in Programmkinos
Flitzer
Nackte Tatsachen aus der Schweiz! Eine wunderbar witzig-warmherzige „Flitzer“-Komödie
The Big Sick
Eine durchweg sympathische Liebesgeschichte über Familienzwiste und das Überwinden kultureller Grenzen
Human Flow
Ai Weiweis Dokumentation über weltweite Migrationsbewegungen
Fikkefuchs
Provokante "Sex-Komödie" von Jan Henrik Stahlberg
Silly - Frei von Angst
Dokumentarisches Portrait über die Band mit ganz viel DDR-Vergangenheit
Animals - Stadt Land Tier
Psychodramatischer Mysterythriller in dem nichts mehr ist, wie es zu sein scheint
Wer war Hitler?
Über Hitlers Leben und Wirken und die andauernde Frage, wer dieser Mann wirklich war
Liebe auf sibirisch
Über andere Lebensmodelle und Konventionen im tiefsten Russland
Das Kongo Tribunal
Dokumentation über die Hintergründe eines seit 20 Jahren andauernden Krieges
Teheran Tabu
Animiertes Gesellschaftsdrama über die wirklichen Zustände in der iranischen Hauptstadt
DEMNÄCHST in Ihrem Kino
Aus dem Nichts
Ausgezeichnet mit der Goldenen Palme für Diane Kruger als beste Hauptdarstellerin
Battle of the Sexes - Gegen jede Regel
Das legendäre Tennis-Duell 1973 – spannend und hochemotional inszeniert als Kampf der Geschlechter
Der lange Sommer der Theorie
Deutsches Drama um eine junge Frau, die in der Hauptstadt an einem Filmprojekt über Theorie und Praxis arbeitet
Manifesto
Cate Blanchet – 13 Rollen – 13 künstlerische Manifeste
Überleben in Neukölln
Dokumentation über den Berliner Szene-Bezirk und seinen vielschichtigen Bewohnern
Kinoprogrammpreise Rheinland-Pfalz verliehen
(7.11.2017)
Am vergangenen Wochenende wurde in Enkenbach-Alsenborn der mit insgesamt 70 000 Euro dotierte Kinoprogrammpreis des Landes Rheinland-Pfalz von Kulturminister Konrad Wolf vergeben, ausgezeichnet wurden 19 Kinos zwischen Rhein und Mosel. Zum wiederholten Mal prämiert wurde etwa das Pro-Winzkino in Simmern im Hunsrück, wie das Kulturministerium in Mainz mitteilte.
Zu den Preisträgern zählen außerdem das Union Studio für Filmkunst (Kaiserslautern), das Broadway Filmtheater (Trier), die Eifel-Film-Bühne (Hillesheim), das Wied-Scala-Programmkino (Neitersen), das Provinz Programmkino (Enkenbach-Alsenborn), das Kreml Kulturhaus (Zollhaus), das Cinexx in Hachenburg, den Kinopalast Vulkaneifel (Daun), das KiKuBi-Programmkino (Bingen), das Cine 5 (Asbach), das Cochemer Apollo-Kino, die Filmtheaterbetriebe Corso (Mayen), die Filmtheaterbetriebe Weiler (Neuwied), das Capitol Lichtspieltheater (Limburgerhof) und die Roxy Kinos (Neustadt). Hinzu kommen drei Preisträger aus Mainz: das CinéMayence Stadtkino, das Palatin und das Capitol.