NEU in Programmkinos
Am Strand
Verfilmung des gleichnamigen Romans von Ian McEwan über die Beziehung eines jungen Paares im England der 60er
The Rider
Die Geschichte eines indianischen Cowboys – mit atemberaubenden Bildern der Wildnis South Dakotas
Halaleluja - Iren sind menschlich!
Ein junger Inder sorgt in der irischen Provinz für Aufsehen
Kolyma
Ein etwas anderer “Roadtrip” in den Fernen Osten Russlands
DEMNÄCHST in Ihrem Kino
Love, Simon
Coming-of-Age-Komödie um einen jungen Mann, der sich online in einen Unbekannten verliebt
Die Wunderübung
Über ein Ehepaar, das bei einem Therapeuten ihre kriselnde Beziehung retten will
Global Family
Doku um eine Familie, die vom Bürgerkrieg auseinandergerissen und in alle Welt verstreut wurde
Kurdisches Filmfestival Berlin
(13.6.2018)
Vom 23. – 29. August 2018 veranstaltet Mitosfilm die 8. Ausgabe des KURDISCHEN FILMFESTIVALS in Berlin. Eröffnet wird das Festival mit dem bereits mehrfach ausgezeichneten Dokumentarfilm über Yılmaz Güney DIE LEGENDE VOM HÄSSLICHEN KÖNIG von Hüseyin Tabak. Partnerkinos sind das Moviemento in Kreuzberg und das Kino Babylon Mitte.
In einer Mitteilung zum Festival heißt es:

In seinem Dokumentarfilm folgt Hüseyin Tabak den Spuren des berühmten kurdischen Regisseurs, Schauspielers und politischen Aktivisten Yılmaz Güney, der lange Zeit seines Lebens im Gefängnis verbrachte und daher begann, dort Filme zu entwickeln. Sein bekanntester Film YOL gewann in Cannes die Palme d’Or (1982). Hüseyin Tabak begibt sich auf eine Recherchereise und begegnet den verschiedensten Menschen, die alle ihre sehr persönlichen Erinnerungen an den legendären Filmemacher mit uns teilen.
Hüseyin Tabak wird bei der Berlin-Premiere seines wunderbaren Films anwesend sein. Im Anschluss an die Filmvorführung wird somit ein Publikumsgespräch stattfinden.
Über das Festival:
Seit 2002 veranstaltet mîtosfilm in Kooperation mit dem Sprachenatelier Berlin das Kurdische Filmfestival in Berlin.

Zu unseren Förderern gehörten bereits die Lotto Stiftung Berlin sowie der Hauptstadtkulturfonds. Das Festival bietet kurdischen Filmemacherinnen und Filmemachern aus aller Welt die Möglichkeit, ihre Filme einem kosmopolitischen Publikum vorzustellen. Wir schaffen intime Einblicke in die kurdische Kultur und politische Situation, die in den alltäglichen Medien nicht gegeben werden können. Wir verstehen das Festival als Begegnungsstätte verschiedener Kulturen sowie Plattform für politische Diskussionen und künstlerischen Austausch.

Rahmenveranstaltungen wie Podiumsdiskussionen oder Konzerte ergänzen das sorgfältig kuratierte Arthouse-Filmprogramm. Unser Programm spiegelt die Vielfalt der kurdischen Gesellschaft sowie des kurdischen Filmschaffens wider und regt zum Austausch an. Das Kurdische Filmfestival in Berlin ist Treffpunkt für alle, die an einem friedlichen Dialog über Politik, Kunst und Kultur interessiert sind.

Infos: http://kurdischesfilmfestival.de/