NEU in Programmkinos
Ein Sack voll Murmeln
von zwei Brüdern, die auf ihrem Weg in die Freiheit im besetzten Frankreich der 40er Jahre allen Widerständen trotzen
Robert Doisneau - Das Auge von Paris
Dokumentation über den weltbekannten Fotografen
The Promise
Liebesgeschichte vor dem Hintergrund des Völkermords an den Armeniern
Chavela
Eine Hommage an die maxikanische Sängerin Chavela Vargas
Gelobt sei der kleine Betrüger
Bissige Komödie über ein etwas anderen Gefängnisalltag
Träum was schönes
Italienisches Drama um einen Mann, der sich mit seiner bewegten Vergangenheit auseinander setzen muss
DEMNÄCHST in Ihrem Kino
Tulpenfieber
Historien-und Liebes-Epos mit fantastischen Kostümen, grandioser Ausstattung und hochkarätiger Starbesetzung
Das ist unser Land!
Französisches Politikdrama über eine Krankenschwester, die beginnt, sich für rechte Politik stark zu machen
Western
Der neue Film von Valeska Griesebach – Weltpremiere in Cannes 2017
Einsteins Nichten
Dokumentation über das Schicksal von Albert Einsteins Familie aus der Sicht seiner beiden Großnichten
Ana, Mon Amour
Über ein Paar, dessen Beziehung durch die Therapie der Frau ins Wanken gerät
Hard & Ugly - Eine Liebesgeschichte
Deutsche Indiependentkomödie im Stile von „Oh Boy“
Österreichische "Maikäfer"-Regisseurin in Deutschland
(5.4.2017)
Christine Nöstlinger ist eine der bekanntesten deutschsprachigen Kinderbuchautoren. Am 27. April startet „Maikäfer, flieg!“ in den deutschen Kinos, die Verfilmung ihres Romans über ihre Kindheit im zerbombten Wien nach dem Zweiten Weltkrieg. Auf einer kleinen Kinotour wird dazu die österreichische Regisseurin Mirjam Unger zu Gast sein bei der Deutschlandpremiere in Köln (23.4.) und bei Filmvorführungen in Aachen, Hamburg, Potsdam und Berlin.
In einer Pressemitteilung des w-film Verleihs heißt es:
„Maikäfer, flieg!“ ist ein berührender Familienfilm über die Nachkriegszeit, gesehen mit Kinderaugen. Eine Literaturverfilmung, die von Flucht und großer Not, aber auch von Freundschaft und Menschlichkeit in einer unmenschlichen Zeit erzählt. Herausragend: Jungstar Zita Gaier, die Courage, kindliche Widerborstigkeit und Neugier in ihrer Rolle als Christl vereint und für herzerwärmende Momente sorgt. In weiteren Rollen: Ursula Strauss, Gerald Votava, Konstantin Khabensky, Bettina Mittendorfer, Heinz Marecek, Krista Stadler und viele mehr. Zudem wird „Maikäfer, flieg!“ als „Film des Monats“ empfohlen für den Schulunterricht durch VISION KINO, das Netzwerk für Film- und Medienkompetenz, und die Bundeszentrale für politische Bildung. Das Dossier zum Film mit Schulmaterial zur Vor- und Nachbereitung eines Kinobesuchs mit Schülern wird Anfang April veröffentlicht auf kinofenster.de, dem Online-Portal für Filmbildung.

Die Kinotour mit Regisseurin Mirjam Unger:

Köln
Deutschlandpremiere
Sonntag, 23. April
Odeon, 15:00

Aachen
Montag, 24. April
Apollo, 18:00
im Rahmen der Karlspreisverleihung

Hamburg
Dienstag, 25. April
Abaton, 19:00

Potsdam
Mittwoch, 26. April
Thalia, 18:30

Berlin
Donnerstag, 27. April
Babylon, 16:30
Sputnik, 18:30


Die Programmkino.de-Kritik hier...