NEU in Programmkinos
Siebzehn
Über das gefühlsmäßige Auf und Ab einer Siebzehnjährigen - Max-Ophüls-Preis 2017
Der traumhafte Weg
Vom spröden Ende der Liebe
Die Schlösser aus Sand
Charmante Komödie um ein Paar, das sich in seine Liebe erinnert
Gimme Danger
Jim Jarmuschs Doku über die Band „The Stooges“ und deren Frontmann Iggy Pop
Maikäfer, flieg!
Kriegsende 1945 im Wien: Ein Kind verarbeitet seine Eindrücke
Wrong Elements
Dokumentarfilm über eine Armee in Uganda 1989, die sich aus entführten Jugendlichen rekrutiert
Toro
Zwei Freunde und ihr zwielichtiges Leben im Drogenmillieu
DEMNÄCHST in Ihrem Kino
Einsamkeit und Sex und Mitleid
Die Verfilmung des bitterbösen Bestsellers von Helmut Krausser. Ein Episoden-Drama über die Liebe in neurotischen Zeiten.
Get Out
Fesselnder Thriller trifft auf bissige Gesellschaftskritik – oder: Wie man mit Mitteln des Psychoschockers Rassismus zeigen kann.
Sieben Minuten nach Mitternacht
Ein berührendes Fantasy-Märchen nach dem vielfach preisgekrönten, gleichnamigen Roman von Patrick Ness.
Victoria - Männer & Andere Missgeschicke
Eine satirische Komödie aus Frankreich über Männer, Frauen und das verrückte Beziehungsleben.
Ich. Du. Inklusion.
Wie es ist, wenn der Inklusionsanspruch auf die Wirklichkeit trifft. Eine Schul-Dokumentation.
Shalom Italia
Doku über das Schicksal von drei jüdischen Brüdern aus Italien.
Fighter
Ein Blick auf die Mixed Martial Arts Szene und drei ihrer Protagonisten.
5 Frauen
Fünf Frauen loten an einem Wochenende die Tiefen ihrer Freundschaft aus.
Trockenschwimmen
Eine Gruppe Senioren lernt trotz ihres fortgeschrittenen Alters schwimmen.
Kommunion
Polnische Dokumentation in der eine 14jährige die Kommunion ihres autistischen Bruders plant.
Österreichische "Maikäfer"-Regisseurin in Deutschland
(5.4.2017)
Christine Nöstlinger ist eine der bekanntesten deutschsprachigen Kinderbuchautoren. Am 27. April startet „Maikäfer, flieg!“ in den deutschen Kinos, die Verfilmung ihres Romans über ihre Kindheit im zerbombten Wien nach dem Zweiten Weltkrieg. Auf einer kleinen Kinotour wird dazu die österreichische Regisseurin Mirjam Unger zu Gast sein bei der Deutschlandpremiere in Köln (23.4.) und bei Filmvorführungen in Aachen, Hamburg, Potsdam und Berlin.
In einer Pressemitteilung des w-film Verleihs heißt es:
„Maikäfer, flieg!“ ist ein berührender Familienfilm über die Nachkriegszeit, gesehen mit Kinderaugen. Eine Literaturverfilmung, die von Flucht und großer Not, aber auch von Freundschaft und Menschlichkeit in einer unmenschlichen Zeit erzählt. Herausragend: Jungstar Zita Gaier, die Courage, kindliche Widerborstigkeit und Neugier in ihrer Rolle als Christl vereint und für herzerwärmende Momente sorgt. In weiteren Rollen: Ursula Strauss, Gerald Votava, Konstantin Khabensky, Bettina Mittendorfer, Heinz Marecek, Krista Stadler und viele mehr. Zudem wird „Maikäfer, flieg!“ als „Film des Monats“ empfohlen für den Schulunterricht durch VISION KINO, das Netzwerk für Film- und Medienkompetenz, und die Bundeszentrale für politische Bildung. Das Dossier zum Film mit Schulmaterial zur Vor- und Nachbereitung eines Kinobesuchs mit Schülern wird Anfang April veröffentlicht auf kinofenster.de, dem Online-Portal für Filmbildung.

Die Kinotour mit Regisseurin Mirjam Unger:

Köln
Deutschlandpremiere
Sonntag, 23. April
Odeon, 15:00

Aachen
Montag, 24. April
Apollo, 18:00
im Rahmen der Karlspreisverleihung

Hamburg
Dienstag, 25. April
Abaton, 19:00

Potsdam
Mittwoch, 26. April
Thalia, 18:30

Berlin
Donnerstag, 27. April
Babylon, 16:30
Sputnik, 18:30


Die Programmkino.de-Kritik hier...