NEU in Programmkinos
Foxtrot
Ausgezeichnet mit dem Großen Preis der Jury in Venedig
Auf der Suche nach Ingmar Bergmann
Margarethe von Trotta auf den Spuren ihres großen Regieidols
Eye on Juliet – Im Auge der Drohne
Vom europäischen Filmkritikerverband in Venedig als Bester Film ausgezeichnet
Ryuichi Sakamoto: Coda
Über den Erfinder des japanischen Technopop
Lomo - The Language of many others
Ein junger Blogger verliert den Bezug zur Realität
Los Versos del Olvido - Im Labyrinth der Erinnerung
Ein Friedhofswärter, der sich auf eine skurrile Odyssee begibt
Love, Cecil
Dokumentation über den britischen Fotografen, Bühnenbildner und Grafiker Cecil Beaton
Symphony of Now
Berlin bei Nacht aus dem Blickwinkel verschiedener Künstler
Zama
Drama um einen spanischen Funktionär, der um 1790 in die Provinz versetzt wird
Iuventa
Doku über die Flüchtlingsrettung im Mittelmeer mit dem gleichnamigen Schiff.
DEMNÄCHST in Ihrem Kino
303
Hans Weingartners Roadmovie über zwei junge Leute, die sich langsam, aber sicher einander näher kommen
Nico, 1988
Roadmovie über die letzten Lebensjahre von Christa Päffgen
Könige der Welt
Über den Neustart der Band „Union Youth“
Landrauschen
Der Abräumer beim Max Ophüls-Festival
B12 - Gestorben wird im nächsten Leben
Porträt über die Betreiber einer Raststätte nahe München
Publikumspreis für "Nobelpreisträger" beim Fünf Seen Film Filmfestival
(7.8.2017)
Auf dem gerade zu Ende gegangenen 11. Fünf Seen Filmfestival (Starnberg) von Matthia Helwig ist "Der Nobelpreisträger" (El ciudadano ilustre) mit dem Publikumspreis ausgezeichnet worden. Der Film startet am 2. November im Cine Global Filmverleih. Daniel Ó Dochartaigh: "Ich hoffe, dass es ein gutes Omen ist, dass wirklich alle Besucher den Film mit 'sehr gut' bewertet haben." Auszeichnungen hatte der Film auch schon beim Filmfestival in Venedig (Darstellerpreis für Oscar Martinez) erhalten, beim spanischen Filmpreis GOYA 2017 als Bester iberoamerikanischer Film und beim Havanna Filmfestival Bestes Drehbuch.
Verleihmitteilung zum Inhalt:

Zum ersten Mal seit 40 Jahren kehrt der Literaturnobelpreisträger Daniel Mantovani in seinen Heimatort in der argentinischen Provinz zurück. Doch was als nostalgische Reise an die Quelle seiner literarischen Inspiration beginnt, wird für den berühmten Autor bald zum allzu realen Höllentrip. Mantovani freut sich darauf, seine erste Liebe, die alten Freunde und Bekannten aus seiner Heimat wiederzusehen. So scheint dann zunächst auch alles perfekt und Mantovani wird sogar zum Ehrenbürger ernannt. Doch Bewunderung und Stolz schlagen bald um in Neid und Missgunst, und als er von einer jugendlichen Dorfschönheit im Hotelzimmer aufgesucht wird, nimmt das Unheil unerbittlich seinen Lauf… Eine der intelligentesten Komödien der letzten Jahre und eine wunderbare Persiflage auf unseren Kulturbetrieb! Ein würdiger Nachfolger von "Wild Tales".

Infos...