NEU in Programmkinos
Foxtrot
Ausgezeichnet mit dem Großen Preis der Jury in Venedig
Auf der Suche nach Ingmar Bergmann
Margarethe von Trotta auf den Spuren ihres großen Regieidols
Eye on Juliet – Im Auge der Drohne
Vom europäischen Filmkritikerverband in Venedig als Bester Film ausgezeichnet
Ryuichi Sakamoto: Coda
Über den Erfinder des japanischen Technopop
Lomo - The Language of many others
Ein junger Blogger verliert den Bezug zur Realität
Los Versos del Olvido - Im Labyrinth der Erinnerung
Ein Friedhofswärter, der sich auf eine skurrile Odyssee begibt
Love, Cecil
Dokumentation über den britischen Fotografen, Bühnenbildner und Grafiker Cecil Beaton
Symphony of Now
Berlin bei Nacht aus dem Blickwinkel verschiedener Künstler
Zama
Drama um einen spanischen Funktionär, der um 1790 in die Provinz versetzt wird
Iuventa
Doku über die Flüchtlingsrettung im Mittelmeer mit dem gleichnamigen Schiff.
DEMNÄCHST in Ihrem Kino
303
Hans Weingartners Roadmovie über zwei junge Leute, die sich langsam, aber sicher einander näher kommen
Nico, 1988
Roadmovie über die letzten Lebensjahre von Christa Päffgen
Könige der Welt
Über den Neustart der Band „Union Youth“
Landrauschen
Der Abräumer beim Max Ophüls-Festival
B12 - Gestorben wird im nächsten Leben
Porträt über die Betreiber einer Raststätte nahe München
Shortlist für die Gilde-Filmpreise 2017
(10.8.2017)
Im 40. Jahr werden am Donnerstag,  28. September 2017 die Gilde Filmpreise der AG Kino - Gilde e.V. verliehen. Die Auszeichnung der deutschen Programmkinobetreiber würdigt zum einen die künstlerische Qualität der Filme, aber auch die Rezeption des Publikums und das Engagement des Verleihs. Dabei können auch Werke ausgezeichnet werden, die im Jahr 2017 erst noch starten, aber von einem Fachpublikum bereits bei Festivals gesichtet wurden. Die Auswahl nimmt eine 10 köpfige Jury bestehend aus dem AG Kino-Gilde-Vorstand und Kinobetreibern vor. Die Verleihung findet im Rahmen der 17. Filmkunstmesse Leipzig 2017 (25.-29. September 2017)  statt.
Auf der Shortlist der Gilde Filmpreise 2017 stehen:
International
MANCHESTER BY THE SEA (Universal) Kenneth Lonergan
MAUDIE (NFP marketing & distribution) Aisling Walsh
MOONLIGHT (DCM) Barry Jenkins
THE SQUARE (Alamode Film) Ruben Östlund

THE PARTY von Sally Potter ist außer Konkurrenz geblieben, da dieser bereits den Gilde Filmpreis bei der Berlinale bekam.

National
AUS DEM NICHTS (Warner) Fatih Akin
DIE BLUMEN VON GESTERN (Piffl Medien) Chris Kraus
WESTERN (Piffl Medien) Valeska Griesebach
WILDE MAUS (Majestic) Josef Hader

Dokumentarfilm
BEUYS (Piffl Medien) Andres Veiel
HUMAN FLOW (NFP marketing & distirbution) Ai WeiWei
I AM NOT YOUR NEGRO (Salzgeber) Raoul Peck
WEIT – DIE GESCHICHTE VON EINEM WEG UM DIE WELT  (Filmagentinnen) Gwendolin Weisser, Patrick Allgaier

Kinderfilm
AMELIE RENNT (Farbfilm) Tobias Wiemann
MEIN LEBEN ALS ZUCCHINI (polyband Medien) Claude Barras
ÜBERFLIEGER (Wild Bunch) Toby Genkel, Reza Memari

„Die diesjährige Vorauswahl für die Gilde Filmrpreise zeigt erneut die große Filmvielfalt, für die Arthousekinos in Deutschland stehen. Vom amerikanischen Independent bis zur unabhängigen deutschen Produktion ist alles vertreten,“ so Dr. Christian Bräuer, Vorstandsvorsitzender der AG Kino – Gilde e.V. „Die Nominierten stehen auch für Lebendigkeit des Faszinosums Kino, die Menschen vor der großen Leinwand in Bann zieht. Herzlichen Glückwunsch an die Macher und Verleiher."