NEU in Programmkinos
Flitzer
Nackte Tatsachen aus der Schweiz! Eine wunderbar witzig-warmherzige „Flitzer“-Komödie
The Big Sick
Eine durchweg sympathische Liebesgeschichte über Familienzwiste und das Überwinden kultureller Grenzen
Human Flow
Ai Weiweis Dokumentation über weltweite Migrationsbewegungen
Fikkefuchs
Provokante "Sex-Komödie" von Jan Henrik Stahlberg
Silly - Frei von Angst
Dokumentarisches Portrait über die Band mit ganz viel DDR-Vergangenheit
Animals - Stadt Land Tier
Psychodramatischer Mysterythriller in dem nichts mehr ist, wie es zu sein scheint
Wer war Hitler?
Über Hitlers Leben und Wirken und die andauernde Frage, wer dieser Mann wirklich war
Liebe auf sibirisch
Über andere Lebensmodelle und Konventionen im tiefsten Russland
Das Kongo Tribunal
Dokumentation über die Hintergründe eines seit 20 Jahren andauernden Krieges
Teheran Tabu
Animiertes Gesellschaftsdrama über die wirklichen Zustände in der iranischen Hauptstadt
DEMNÄCHST in Ihrem Kino
Aus dem Nichts
Ausgezeichnet mit der Goldenen Palme für Diane Kruger als beste Hauptdarstellerin
Battle of the Sexes - Gegen jede Regel
Das legendäre Tennis-Duell 1973 – spannend und hochemotional inszeniert als Kampf der Geschlechter
Der lange Sommer der Theorie
Deutsches Drama um eine junge Frau, die in der Hauptstadt an einem Filmprojekt über Theorie und Praxis arbeitet
Manifesto
Cate Blanchet – 13 Rollen – 13 künstlerische Manifeste
Überleben in Neukölln
Dokumentation über den Berliner Szene-Bezirk und seinen vielschichtigen Bewohnern
Tom Tykwer wird Jury-Präsident der Berlinale 2018
(2.11.2017)
Der deutsche Regisseur, Drehbuchautor, Filmkomponist und Produzent Tom Tykwer wird Jury-Präsident der 68. Internationalen Filmfestspiele Berlin.  „Tom Tykwer ist einer der profiliertesten deutschen Regisseure und hat sich auch auf internationalem Parkett als großer Filmkünstler etabliert. Er hat in einer Vielzahl filmischer Genres sein herausragendes Talent und seine innovative Handschrift gezeigt.  Mit Tom Tykwer haben wir einen großartigen Jury-Präsidenten für die Berlinale 2018 gewonnen“, sagt Berlinale-Direktor Dieter Kosslick.
Auf der Berlinale stellte der vielfach ausgezeichnete und international renommierte Filmemacher seit 1992 sechs Filme vor: Den Auftakt machte 1992 sein Kurzfilm Epilog in der Sektion Panorama. Mit Heaven (2002) und The International (2009) eröffnete Tykwer zweimal die Internationalen Filmfestspiele Berlin. Des Weiteren präsentierte er auf dem Festival den Kurzfilm True (2004) sowie die Filmprojekte Deutschland 09, 13 kurze Filme zur Lage der Nation (2009) und Rosakinder (2013), die jeweils in Kollaboration mit anderen deutschen Regisseur*innen realisiert wurden.
 
Tom Tykwer zu seiner Jury-Präsidentschaft: „Die Berlinale ist seit jeher mein Lieblings- und mein Heimatfestival und hat mich bereits zu Beginn meiner Arbeit als Filmemacher unterstützt. Wir haben eine tolle und vielseitige gemeinsame Geschichte. Jetzt freue ich mich auf zwei konzentrierte und lustvolle Kinowochen mit der Jury.“

Alle Infos zur Berlinale unter www.berlinale.de

(Photo-Copyright: Joachim Gern)