NEU in Programmkinos
Made in China - Das Leben spricht französisch
Tragikomödie über den Fotografen Francois, der bald Vater wird und deshalb mit seiner chinesischen Familie Frieden schließen möchte.
Ausgeflogen
Tragikomödie über eine Mutter, die Panik bekommt, als der Auszug ihres letzten Kindes unmittelbar bevorsteht
Back to Maracana
Roadmovie über einen fußballfanatischen Exil-Brasilianer jüdischer Herkunft
Dene wos guet geit
Schweizer Film in dem die Menschen nur noch über Handytarife und Nummernkontos reden.
DEMNÄCHST in Ihrem Kino
Cleo
Erik Schmitts Langspielfilmdebut als ein modernes Berliner Großstadtmärchen
Leid und Herrlichkeit
Pedro Almodovars intensives Künstlerporträt – ausgezeichnet mit der Goldenen Palme Cannes 2019 für Hauptdarsteller Antonio Banderas
Ein ganz gewöhnlicher Held
Drehbuch, Regie, Produzent, Hauptrolle: Emilio Estevez
Face_It!
Wie wird die Gesichtserkennung unseren Alltag in Zukunft beeinflussen?
Vox Lux
Natalie Portman als junge Musikerin und Marionette der Unterhaltungsindustrie
Übernahme des Liliom Kinos in Augsburg
(12.9.2018)
Michael Hehl und Daniela Bergauer vom Münchner temperclayfilm Verleih werden ab dem 1. Januar 2019 die Geschäftsführung des LILIOM Kinos in Augsburg übernehmen. In einer Mitteilung heißt es:
„Ab dem 1. Januar 2019 erweitert der Münchner Filmverleih temperclayfilm sein Portfolio und übernimmt das LILIOM Kino in Augsburg. Das LILIOM, das seit 1989 das Kulturleben in Augsburg bereichert und sogar schon von der Süddeutschen Zeitung als das schönste Kino der Stadt bezeichnet wurde, ist nicht nur aufgrund seiner Lage und seiner Architektur ein attraktiver Veranstaltungsort: „Wir sehen das LILIOM mit seinen zwei Kinosälen (250 Plätze), der Gastronomie und dem Biergarten als Teil des sehr lebendigen Kulturlebens in Augsburg und freuen uns darauf, mit neuen Ideen, einem innovativen Konzept und den richtigen Investitionen die Zukunft des Kinos zu sichern. Kino hat noch lange nicht ausgedient!“ so Michael Hehl, Geschäftsführer von temperclayfilm. Seine Geschäftspartnerin Daniela Bergauer fügt hinzu: „Augsburg ist eine der aufstrebenden Städte in Bayern und als Universitätsstadt jung, kreativ und kulturinteressiert – das möchten wir auch in unserem Kinokonzept abbilden, natürlich ohne das klassische Programmkinopublikum aus den Augen zu verlieren. Das LILIOM soll ein Ort werden, an dem Jung und Alt zusammenkommen.“
 
Der bisherige Besitzer Tom Dittrich, der sich nach über 30 erfolgreichen Jahren in der Augsburger Kinolandschaft zur Ruhe setzt, ist äußerst zufrieden mit der Wahl seiner Nachfolger: „Mit Michael und Daniela habe ich bereits einige Sonderveranstaltungen im LILIOM durchgeführt. Ich kenne und schätze ihre Leidenschaft für das Kinogeschäft sehr und bin äußerst zuversichtlich, dass die beiden ihre Arbeit gut machen und das LILIOM in eine erfolgreiche Zukunft führen werden.“


Zum Vergrößern bitte anklicken...