NEU in Programmkinos
Wackersdorf
Spielfilm-Politdrama über den Protest gegen den Bau der Atomkraft-Wiederaufbereitungsanlage in Wackersdorf
Wir sind Champions
Über einen Basketballtrainer, der eine Mannschaft geistig Behinderter trainiert
Shut up and play the Piano
Dokumentarisches Porträt über "The Musical Genius" Chilly Gonzales
Power to the Children
Dokumentation über Kinder in Kinderparlamenten in Indien
Kleine Helden
5 schwerkranke Kinder nehmen uns mit in ihre Welt
DEMNÄCHST in Ihrem Kino
Offenes Geheimnis
Penelope Cruz und Javier Bardem in einem melodramatischen Thriller des iranischen Regisseurs Asghar Farhadi.
Ballon
Die wahre Geschichte einer Flucht aus der DDR mit einem Heißluftballon - inszeniert von Michael Bully Herbig.
The Man who killed Don Quixote
Terry Gilliams irrwitziger Film über einen Filmemacher, der gegen die Windmühlen der Filmindustrie kämpft.
Alles ist gut
Die Geschichte einer jungen Frau, die nach einer Vergewaltigung versucht, die Tat zu verdrängen.
Balkan Dreams - Ein Leben im 9/16 Takt
Langzeitdoku über jugoslawische Migranten in Berlin, die einen Bezug zur Musik ihrer Heimat haben.
Das stille Leuchten - Die Wiedereroberung der Gegenwart
Doku über eine neue Strömung im Bildungssystem.
Weserlust Hotel
"Der verrückte Filmdreh 'All inclusive'“ - ein Making-Of.
Sweet Country
Drama aus Australien, das vom Zusammenprall der Welt der Aborigines mit jener der weißen Zuwanderer handelt.
Nachlass
Doku über sieben Kinder und Enkel von NS-Tätern, Wehrmachtsangehörigen und Holocaust-Überlebenden.
Ava
Ein junges Mädchen auf dem Weg zum Erwachsenwerden, verliert allmählich sein Augenlicht.
Venedig: Arthouse-Kinos gegen Netflix
(4.9.2018)
Der internationale Arthousekino-Verband CICAE, dem auch in Deutschland die AG Kino-Gilde angehört, fordert mehr Respekt gegenüber den Kinos seitens des Filmfestivals in Venedig. Die CICAE wendet sich gegen die Entscheidung der Festivalleitung, drei Filme, die von Netflix produziert und ausgewertet werden, ins Programm des Wettbewerbs zu nehmen: ROMA von Alfonso Cuaron, THE BALLAD OF BUSTER SCRUGGS von den Coen Brüdern und SULLA MIA PELLE von Stefano Cucchi. „Wenn ein wichtiges Festival in seiner offiziellen Auswahl Filme zulässt, die international nicht auf der großen Leinwand im Kino zu sehen sein werden, dann gefährdet dies einen wichtigen Sektor der Filmindustrie. Kino und Fernsehen sind unterschiedliche Medien und Kinofilme sind dazu gedacht, unter Beachtung hoher Standards auf der großen Leinwand gesehen zu werden.
Der Festivalleiter von Cannes, Thierry Frémaux schlug sich in diesem Frühjahr auf die Seite der Kinos und entschied, Filme, die keinen offiziellen Kinostart in Frankreich haben werden, vom Wettbewerb auszuklammern. Die CICAE: Arthouse Kinobetreiber aus der ganzen Welt ermutigen den künstlerischen Leiter des Festival in Venedig, Alberto Barbera, die Auswahlpolitik zu überdenken und die offizielle Auswahl auf Werke zu beschränken, die international auf der großen Leinwand zu sehen sein werden. Es ist Zeit, dass A-Filmfestivals die sich für künstlerisch hochwertige Filme stark machen, die Wichtigkeit der Kinos und der Auswertungsfenster erkennen, die den Werken die beste öffentliche Wahrnehmung garantieren.