NEU in Programmkinos
Ben Is Back
Julia Roberts und Lucas Hedges in einem intensiven Mutter-Sohn-Drama
Das Mädchen, das lesen konnte
Ein abgelegenes Dorf ohne Männer in der Mitte des 19. Jahrhunderts
Meine Welt ist die Musik
Porträt des Komponisten und Musikproduzenten
Die Schatten der Wüste
Dokumentarfilm über junge indische Männer, die in der fremde Geld für ihre Familien verdienen
Mein liebster Stoff
Eine junge syrische Frau träumt von Unabhängigkeit und Selbstbestimmung
Adam und Evelyn
Ein ostdeutsches Paar in Ungarn im Spätsommer 1989
DEMNÄCHST in Ihrem Kino
Capernaum - Stadt der Hoffnung
Drama in der Tradition des italienischen Neorealismus als Porträt entsetzlicher Armut in Beirut
Raus
Drama um fünf junge Möchtegern-Rebellen, die „raus“ wollen
Yuli
Über die wahre Geschichte des afrokubanischen Ballett-Stars Carlos Acosta
Verlorene
Deutsches Familiendrama aus der Provinz
Unzertrennlich
Dokumentarfilm über Kinder mit erkrankten und behinderten Geschwistern
Maria Stuart, Königin von Schottland
Historienkino über das tragische Schicksal der charismatischen Königin Maria Stuart
Hotel Auschwitz
Schwarze Komödie um ein Theaterteam auf Recherchereise in Auschwitz
Genesis 2.0
Dokumentation über zwei Mammutjäger mit ganz unterschiedlichen Zielen
Die Geheimnisse des schönen Leo
Über Leo Wagner, Mitbegründer der CSU und Teil eines der größten politischen Skandale der Bonner Republik
Fahrenheit 11/9
Michael Moores Doku über Donald Trump und eine kaputte Demokratie
Der Spitzenkandidat
Hugh Jackman als Gary Hart, dessen rasanter Aufstieg 1988 durch einen Sex-Skandal beendet wurde
Vision-Kino-Filmempfehlungen
(2.8.2018)
Vision Kino, das filmpädagogische Netzwerk für Film- und Medienbildung, empfiehlt neue Filme für Schulen: "Gundermann" von Andreas Dresen (Start 23.8., Pandora) und "Das schönste Mädchen der Welt" (Start 6.9., Tobis). Zu "Gundermann" heißt es:
"Gerhard Gundermann, Idealist, Baggerfahrer, Liedermacher, Stasi-Mann. Seine Lieder berühren noch heute, 20 Jahre nach seinem Tod, viele Menschen. Andreas Dresen widmet ihm ein facettenreiches Portrait und erweckt sowohl die DDR der frühen 1980er Jahre als auch die Wendezeit detailgenau zum Leben. Mit "Gundermann" trägt er zu einem tieferen Verständnis des wiedervereinigten Deutschlands bei." -

Zum "schönsten Mädchen": "Battle-Raps statt Degenkämpfe, HipHop-Songs statt Liebesgedichte und das romantische Liebesdreieck befindet sich auf einer Klassenfahrt: Regisseur Aron Lehmann erzählt das im 17. Jahrhundert spielende Versdrama „Cyrano de Bergerac“ (1897) von Edmond Rostand als witzige Teenie-Komödie, verlegt in die heutige Teenagerwelt der direkten und schnellen Kommunikation und in eine Mobbing-Kultur, die jede Abweichung von gängigen Schönheitsnormen mit fiesen Sprüchen abwertet."