Programmkinos in Deutschland
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 
   (Nach Ortsnamen)
Deutsches Filmmuseum
Schaumainkai 41
60596 Frankfurt
Mitgliedstatus AG Kino-Gilde:ordentlich
Plätze:140
Tel.:069 - 21 23 88 43
Fax:
E-Mail:info@deutsches-filmmuseum.de
Webseite:www.deutsches-filmmuseum.de



SELBSTDARSTELLUNG:

Kino im Deutschen Filmmuseum

Deutsches Filminstitut
Deutsches Filmmuseum
Schaumainkai 41
60596 Frankfurt am Main

www.deutschesfilmmuseum.de
Tel. 069 961 220 - 222
Fax 069 961 220 - 579

1. Selbstdarstellung

Das Kino im Deutschen Filmmuseum achtet stets auf den künstlerischen Wert der gezeigten Filme, sucht nach der besonderen Ästhetik und sorgt mit moderner Projektions-Technik für visuell und akustisch höchste Qualität. 1971 als erstes Filmtheater in direkter städtischer Trägerschaft gegründet, war der Anspruch ein abwechslungsreiches Programm, das Filmgeschichte vermittelt und die Vielfalt filmischer Ausdrucksformen spiegelt – dieses Ziel des „anderen“ Kinoprogramms gilt auch heute noch.

131 Plätze stehen im 2011 komplett umgestalteten Kino zur Verfügung. Als Archiv- und Museumskino kann das Kino auf einer 3x7 Meter großen Leinwand auch weiterhin alle klassischen Filmformate – von Super 8 über 16 mm, 35 mm bis zu 70 mm – spielen. Das ist für das Filmmuseum besonders wichtig, da noch viele Jahre lang die meisten klassischen Filme nicht in digitaler Kopie vorliegen werden. Um auch den neuen Formaten gerecht zu werden, wurde eine digitale 2K-Anlage installiert; zusätzlich können digitale 3D-Filme gezeigt werden – stets möglichst in der Originalfassung.

Zu den Schwerpunkten zählen Regisseur-, Schauspieler- und Länderporträts, die einen Blick auf das Spektrum der Filmproduktionen rund um den Globus werfen. Die Filmreihen stellen ästhetische und gesellschaftliche Zusammenhänge in einen Kontext. Ein weiteres Anliegen ist es, Dokumentar-, Kurz- und Experimentalfilme sowie Stummfilme aus unserem Archiv mit Musikbegleitung zu präsentieren – Werke also, die nur selten auf der großen Leinwand zu sehen sind. Darüber hinaus gehört zum bewährten Programmteil etwa die Reihe „Klassiker & Raritäten“ oder das Kinderprogramm, in dem ungewöhnliche und preisgekrönte Filme zu sehen sind. Spät, aber spannend ist es in der Late-Night-Schiene, in der Kultfilme von Regisseuren wie David Lynch und David Cronenberg gezeigt werden. Filme sehen und darüber reden ist ein weiterer Schwerpunkt, zum Beispiel in der Reihe „Lectures & Film“: Hier äußern sich Filmwissenschaftler über ihre Fachgebiete und führen in ausgesuchte Werke ein. Außerdem bieten wir Diskussionen mit Regisseuren, Schauspielern und anderen Filmschaffenden.

Weitere Höhepunkte des Kinojahres sind die vom Deutschen Filminstitut veranstalteten renommierten Festivals, die nicht nur besondere Filmkunst präsentieren, sondern sich gleichsam zu Treffpunkten der internationalen Filmszene entwickelt haben: Im September wird unser Kino zum Festivalzentrum für das internationale Kinderfilmfestival LUCAS und im April präsentieren wir alle Wettbewerbsbeiträge des in Wiesbaden stattfindenden Festivals des mittel- und osteuropäischen Films goEast.

2. Technische Daten

Einwohnerzahl Frankfurt am Main: etwa 700.000

Anzahl Säle: 1
Sitzplätze: 131

Website für alle Infos zum Kino und dem aktuellen Kinoprogramm:
http://deutsches-filminstitut.de/filmmuseum/kinoprogramm/  

Auszeichnungen: Museumspreis der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen (2012)

Eintrittspreise:
7 Euro, ermäßigt* 5 Euro,
Kinder ab 6 Jahren sowie Schwerbehinderte,
Kulturpass- und Frankfurt-Pass-Inhaber: 3,50 Euro,
Kinderkino (begleitende Erwachsene): 3,50 Euro,
Kinder unter sechs Jahren: Eintritt frei
Preise bei Sonderveranstaltungen im Kino: 9 Euro, ermäßigt* 7 Euro
Kino-Card: Jahresbeitrag: 30 Euro, ermäßigt (für unter 30-Jährige): 20 Euro,
Ticket für Kino-Card-Inhaber: 4 Euro, ermäßigt*: 3 Euro
*(Schüler/innen, Student/innen, Wehr- und Zivildienstleistende und Arbeitslose)

Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit

Leitung: Frauke Haß
Tel. 069 961 220 - 222
Fax 069 961 220 - 579
presse@deutschesfilminstitut

"PROGRAMMKINOS IN DEUTSCHLAND" -
Deutschlands Arthouse-, Filmkunst- und Programmkinos stellen sich vor!

Alphabetisch sortiert nach den Orten (siehe Alphabet) oder auf der Deutschlandkarte fiinden Sie hier - z.T. mit einer SELBSTDARSTELLUNG - die Mitgliedskinos der AG Kino – Gilde deutscher Filmtheater.