NEU in Programmkinos
Britt-Marie war hier
Die weibliche Antwort auf „Ein Mann namens Ove“
The Dead don't Die
Jim Jarmuschs starbesetze Zombie-Satire
Sunset
Historisches Drama von Regisseur Laszlo Nemes
Yoga - Die Kraft des Lebens
Die Reise eines Mannes in die Welt des Yoga und zu sich selbst
Berlin, I love You
Episodenfilm über die Hauptstadt
Kim hat einen Penis
Ein etwas anderes Beziehungsdrama
Fuck Fame
Doku-Fiktion über eine junge Musikerin
DEMNÄCHST in Ihrem Kino
Der Klavierspieler vom Gare du Nord
Eine Geschichte über die Kraft der Musik und die Bedeutung von Freundschaft und Vertrauen
Eine moralische Entscheidung
Irans Kandidat um den Auslandsoscar 2018
Inna de Yard - The Soul of Jamaica
Die legendären Stimmen des Raggae spielen ein Unplugged-Album ein
Esta Todo Bien - Alles ist gut
Über die Versorgungskrise im Gesundheitswesen in Venezuela
Happy Lamento
Experimentelles Essay von Alexander Kluge
nachrichten
Arthouse-Charts: The Dead, Britt-Marie, Yoga & Sunset
(18.6.2019)
Mit einem hauchdünnen Vorsprung von nur wenigen Besuchern hat ROCKETMAN seinen Platz 1 der Arthouse-Charts gesichert vor Jim Jarmuschs Zombie-Satire auf Trump-Land THE DEAD DON’T DIE, die aber immerhin nach Kopienschnitt vorne lag. Auf mittleren Plätzen konnten BRITT-MARIE WAR HIER, YOGA und SUNSET einsteigen.
Alle aktuellen Arthouse-Chartplatzierungen hier...
Neuer Gilden-Dienst
(17.6.2019)
...mit Filmkritiken von Thomas Engel zu "Erde", "Das melancholische Mädchen", "Wo ist Kyra?" und "Ein Becken voller Männer" hier...
Kinopreise Schleswig-Holstein
(14.6.2019)
Beim mit insgesamt 42.000 Euro dotierten Kinopreis des Landes Schleswig-Holstein wurden in diesem Jahr 22 Kinos prämiert - und erstmals wurden drei Hauptpreise verliehen: für das beste „Kino im ländlichen Raum", für das beste „Kino als Kulturort" und für herausragende Programmarbeit. Bei der Preisverleihung in den Capitol Lichtspielen in Kappeln sagte Kulturstaatssekretär Dr. Oliver Grundei: „Mit diesem Preis wollen wir die Anstrengungen der Kinobetreiber für die Filmkultur und das Kino anerkennen und unterstützen. Und wir wollen ihnen Mut machen, das Kino auch in Zeiten rückläufiger Besucherzahlen als Kulturort zu erhalten." Das Kino habe nach wie vor eine wichtige Funktion als Ort für gemeinsame kulturelle Erlebnisse.
4. Europäischer Kinotag
(13.6.2019)
Am Sonntag 13. Oktober 2019 findet europa- und auch weltweit der 4. Europäische Kinotag statt, der die Vielfalt des europäischen Films, aber auch der Kinos feiert. Das "Grundrauschen" für den Tag steigt. Letztes Jahr waren offiziell 640 Kinos beteiligt, (knapp 180 in Deutschland) über 16.300 Zuschauer fanden in Deutschland den Weg ins Kino. Die AG Kino-Gilde und die  CICAE laden alle Kinos ein, auch in diesem Jahr wieder ein Zeichen für Europa und für Film und Kino in Europa zu setzen und sich schon jetzt unter folgendem Link anzumelden: https://artcinemaday.org/de/register
FFA: 3,5 Mio. Kinoförderung
(13.6.2019)
Bei ihrer jüngsten Sitzung bewilligte die FFA-Kommission Kino für Wiedereröffnungen, Erweiterungen und Modernisierungen Fördermittel in Höhe von bis zu 3.496.047 Euro. Für die Förderung von Beratungen, den Einsatz von Kurzfilmen und medienpädagogische Begleitungen, die der FFA-Vorstand entscheidet, wurden bis zu 27.620 Euro zugesagt.
Kulturpreis der Stadt Aschaffenburg an Programmkino Casino
(12.6.2019)
Der Beirat der „Stiftung Kulturpreis Aschaffenburg“ hat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig entschieden, den Kulturpreis der Stadt Aschaffenburg des Jahres 2020 an das Programmkino Casino und seinen Geschäftsführer Christopher Bausch zu verleihen. Das Programmkino Casino gehöre nach Überzeugung des Beirates der Stiftung Kulturpreis "zu den herausragenden freien Kulturanbietern der Stadt Aschaffenburg", heißt es in einer Mitteilung der Stadt. Mit seinem "ambitionierten, hochklassigen und facettenreichen Programm der Filmkunst" belebe und bereichere das Casino das Aschaffenburger Kulturangebot maßgeblich. - Zur Mitteilung der Stadt Aschaffenburg hier...
Arthouse-Charts: von Frankreich nach Südkorea
(12.6.2019)
Viel unterschiedlicher könnten sie nicht sein, die neue Nr. 2 und die neue Nr. 3: einmal intellektuelles (Literaten-)Kino aus Frankreich – ZWISCHEN DEN ZEILEN – und dann ein Mysterythriller aus Südkora – BURNING. An der Spitze bleibt weiterhin ROCKETMAN.
Alle aktuellen Arthouse-Chartplatzierungen hier...
Globetrotter-Treffen in Freiburg
(11.6.2019)
Mit ihrer hochsympathischen Doku „Weit – Die Geschichte von einem Weg um die Welt“ haben Patrick Allgaier und Gwendolin Weisser einen ganz großen Publikumshit im Kino gelandet – und viele weitere Reisefilme inspiriert. Nun kam es zu einem Globetrotter-Treffen bei ihnen in Freiburg: Hannes und Ben, die Jungs von "Blown Away" waren auf ihrer Kinotour in der Stadt – und haben sich mit den beiden getroffen. Hinzu kam der schon länger befreundete Anselm Pahnke, der gerade auf ausgiebiger Kinotour in Österreich unterwegs ist und mit seinem vielbeachteten „mit dem Fahrrad durch Afrika“-Film „Anderswo – Allein in Afrika“ über 70.000 Kinobesucher in Deutschland erreicht hat.
Neuer Gilden-Dienst
(11.6.2019)
...mit Filmkritiken von Thomas Engel zu "Der Klavierspieler vom Gare du Nord", "Esta Todo Bien - Alles ist gut", "Tolkien" und "Inna de Yard - The Soul of Jamaica" hier...
Goldener Spatz für "TKKG"
(9.6.2019)
Das 27. Deutsche Kinder Medien Festival Goldener Spatz hat seinen 40. Geburtstag gebührend gefeiert: 18.000 Besucher*innen und ganze 23 ausverkaufte Filmvorführungen konnte der GOLDENE SPATZ in diesem Jahr verbuchen. Mit der Verleihung der insgesamt 7 GOLDENEN SPATZEN im Theater Erfurt fand das Festival am Freitag (7. Juni) seinen Höhepunkt. Der Preis für den besten Kinder-Langfilm ging an die aktuelle Produktion „TKKG“. AG Kino-Vorstand Petra Rockenfeller: "Jede Kinderjury - ob Langfilm, Kurzfilm, Serie/Reihe, Information/Dokumentation, Unterhaltung - betonte bei der Preisverleihung, wie toll es war, alle fünf Preis-Kategorien auf der grossen Leinwand im Kino zu sehen."
Neue Projekte beim "besonderen Kinderfilm"
(7.6.2019)
Für die Initiative „Der besondere Kinderfilm“ wählte eine Fachjury, in der für die AG Kino-Gilde Vorstandsmitglied Petra Rockenfeller vertreten war, aus insgesamt 54 Bewerbungen fünf neue Filmstoffe aus. Neben Spiel- und Animationsfilmen waren erstmalig auch Dokumentarfilme für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren gesucht, von denen nun vier fiktionale und ein dokumentarisches Projekt jeweils 25.000 Euro Zuschuss für die Stoffentwicklung erhalten. Weiterhin gehen vier Drehbücher aus vergangenen Jahrgängen in die Produktion bzw. Projektentwicklung, wie heute auf einem von Petra Rockenfeller moderierten Panelgespräch beim Deutschen Kinder Medien Festival Goldener Spatz in Erfurt bekannt gegeben wurde.
Filmkunstmesse Leipzig 2019: jetzt anmelden!
(5.6.2019)
Vom 16. bis 20. September 2019 findet die 19. Filmkunstmesse Leipzig statt. Über 1000 Fachbesucher, Kinobetreiber, Verleiher, Förderer und auch Filmschaffende werden dann wieder über 70 aktuelle Filme vorstellen und sichten und sich in Seminaren und Workshops zu aktuellen Branchenthemen austauschen. Ab sofort ist es für Fachbesucher möglich, sich auf der Homepage der Filmkunstmesse online zu akkreditieren. Unter www.filmkunstmesse.de steht ein entsprechendes Formular zur Verfügung. Die Anmeldefrist endet am 31. August 2019. Verleiher können ab sofort bis 10. Juli 2019 Filme für die Filmkunstmesse einreichen. Sie erhalten ebenfalls über www.filmkunstmesse.de einen exklusiven, passwortgeschützten Zugang zu ihrer Filmanmeldung und können alle relevanten Daten zum Film, zu Werbemitteln und Trailern online pflegen. So haben sie zu jederzeit alle Infos im Blick. Online-Zugänge bekommen Verleiher über filme@filmkunstmesse.de. Passwörter aus den letzten Jahren behalten ihre Gültigkeit.
Der große CANNES-Bericht
(4.6.2019)
Da ist er wieder, der große CANNES-Bericht von unseren kinomachenden Korrespondenten Kalle Somnitz, Anne Wotschke und Silvia Bahl: "Die Filmfestspiele in Cannes eröffneten in diesem Jahr mit Jim Jarmuschs neuem Film THE DEAD DON’T DIE (UPI), einer Genre-Parodie... Dass Jim Jarmusch im kommerziellen Umfeld von ROCKETMAN und ONCE UPON A TIME... IN HOLLYWOOD die Ehre hatte, das Festival zu eröffnen, mag wohl an seinem illustren Cast gelegen haben, ist aber auch ein klares Statement für die Filmkunst." Ihr Fazit: "Insgesamt konnte Cannes mal wieder mit vielen großen Namen und allerlei Glamour aufwarten und wenn auch einige Filme hinter den Erwartungen zurück blieben, so gab es auch Überraschungen, Neuentdeckungen und  jede Menge Gesprächs- und Diskussionsstoff. Was kann man von einem Festival mehr verlangen?" - Der ganze Bericht hier...
Arthouse-Charts: Das rockt!
(4.6.2019)
Schade, dass das Hochsommer-Wochenende den Erfolg geschmälert hat, aber grundsätzlich ist ROCKETMAN beim Publikum angekommen - und klar die neue Nr. 1 der Arthouse-Charts. In den Arthouse-Kinos ist der Film sogar um fast 20 Prozent erfolgreicher im Kopienschnitt als im Gesamtmarkt. Auf Platz 4 kam Sebastian Schippers ROADS, auf Rang 7 Claire Denis' HIGH LIFE.
Alle aktuellen Arthouse-Chartplatzierungen hier...
Fünf Seen Filmfestival verleiht erstmals Hannelore-Elsner-Preis
(3.6.2019)
Das Fünf-Seen-Filmfestival um Starnberg verleiht einen Hannelore-Elsner-Preis für bedeutende Schauspielkunst im Wert von 5000,- Euro - erste Preisträgerin ist die Schauspielerin Barbara Auer (Foto). "Schauspieler füllen den leeren Film – oder Theaterraum aus. Wenn sie präsent sind, können sie mit einer kaum spürbaren Geste, einem kaum wahrnehmbaren Blick eine Welt eröffnen. Hannelore Elsner war so eine Schauspielerin. Das Fünf Seen Filmfestival wird ab 2019 einen Preis im Wert von 5000,- Euro für bedeutende Schauspielkunst im Angedenken an die verstorbene Hannelore Elsner verleihen", so Festivalleiter Matthias Helwig.
Neuer Gilden-Dienst
(3.6.2019)
...mit Filmkritiken von Thomas Engel zu "Britt-Marie war hier", "Fuck Fame", "Magie der Wildpferde" und "Measure of a Man - Ein fetter Sommer" hier...
Matthias Elwardt im Blickpunkt:Film-Interview
(29.5.2019)
Wie berichtet, gab es bei den Filmfestspielen in Cannes erstmals eine internationale Arthousekino-Jury, in der als deutscher Vertreter Matthias Elwardt von den zeise-Kinos Hamburg vertreten war. BLICKPUNKT:FILM sprach mit ihm über den Preis und die Hintergründe. - Das ganze Blickpunkt:Film-Interview hier...
Sebastian Schipper im Tagesspiegel-Interview
(29.5.2019)
Am Donnerstag startet der neue Film von "Victoria"-Regisseur Sebastian Schipper: ROADS. Tagesspiegel-Redakteurin Christiane Peitz sprach mit ihm über den Film und die Flüchtlingsthematik. Unter der Überschrift „Da steht ein Lada, du hast keinen Führerschein - fährst trotzdem los“ heißt es: "Von Marokko nach Calais: Sebastian Schipper erzählt im Film „Roads“ die Geschichte zweier sehr unterschiedlicher 18-Jähriger." - Das ganze Tagesspiegel-Interview hier...
Cannes-Einkäufe
(28.5.2019)
Diverse Filmeinkäufe im Rahmen der Filmfestspiele in Cannes vermelden der Alamode Filmverleih und Neue Visionen. Alamode hat sich u.a. den Jury-Preis-Gewinner LES MISÉRABLES von Ladj Ly gesichert, Neue Visionen Filmverleih den Wettbewerbstitel IT MUST BE HEAVEN von Elia Suleimann, der mit einer Lobenden Erwähnung und mit dem FIPRESCI-Kritiker-Preis bedacht wurde.
Arthouse-Charts: Lars & Edie
(28.5.2019)
Es gibt zwei neue Filme an der Spitze der Arthouse-Charts: Auf Platz 1 das Geschwisterdrama „All My Loving“ mit Lars Eidinger, auf Platz 2 „Edie – Für Träume ist es nie zu spät“, die Geschichte einer alten Dame und neuer Herausforderungen in den Bergen Schottlands. Gleichwohl sind die Besucherzahlen eng beieinander und die Kopienschnitte zum Teil sehr abweichend von der Gesamtbesucherzahl.
Alle Arthouse-Chartplatzierungen vom Wochenende hier…