NEU in Programmkinos
The Party
Sally Potters Gesellschaftskomödie der intelligenten Art
Another Forever - Die Stille um Alice
Südamerikanisches Drama um eine Frau, die nach dem Tod ihres Mannes neuen Lebensmut schöpfen will
Sie nannten ihn Spencer
Dokumentarische Hommage an den 2016 verstorbenen Schauspieler
Die guten Feinde
Dokumentation über eine Gruppe von Freunden, die sich während der Nazizeit gegen das Regime gewandt haben
Paradies
Russisch/deutsches Drama über das Schicksal dreier Menschen im Zweiten Weltkrieg
DEMNÄCHST in Ihrem Kino
Die göttliche Ordnung
Chauvinistische Vorurteile und echte Frauen-Solidarität in der Schweiz der 70er Jahre
Final Portait
Geoffrey Rush (“The King’s Speech”) als legendärer Bildhauer und Maler Alberto Giacometti
Das Gesetz der Familie
Das packende Porträt zweier Außenseiter mit Michael Fassbender und Brendan Gleeson
Die Reifeprüfung
Wiederaufführung des Klassikers von 1967
nachrichten
FFA veröffentlicht Empfehlungsstandards für barrierefreie Filmfassungen
(27.7.2017)
Die FFA hat zusammen mit ExpertIinnen aus der Filmwirtschaft Empfehlungen für die Erstellung von barrierefreien Filmfassungen erarbeitet. Die Vorschläge beziehen sich im Wesentlichen auf Standards bei der Audiodeskription und Untertitelung für Menschen mit eingeschränkter Hör- oder Sehfähigkeit. Um die technischen Vorgaben weitgehend zu vereinheitlichen, war zuvor auf Initiative der FFA eine Arbeitsgruppe aus Vertreter*innen der Kino-, Verleih- und Videowirtschaft und der Produzent*innen  gebildet worden, die technische und operative Möglichkeiten sowie Voraussetzungen im Zusammenhang mit der Barrierefreiheit zusammengestellt haben.
Sally Potter im "Tagesspiegel"-Interview
(26.7.2017)
Am Donnerstag läuft Sally Potters Polit- und Gesellschaftssatire "The Party" (Weltkino) in den deutschen Kinos an - begleitet von guten Pressekritiken ("höchst unterhaltsam" Spiegel). Der TAGESSPIEGEL BERLIN sprach mit Sally Potter "über Fremdenhass, Lachen am Set und Frauenquoten". - Das ganze Tagesspiegel-Interview hier...
Arthouse-Charts: Paris weiter gefragt
(25.7.2017)
Völlig ungefährdet ist die Spitzenposition von "Paris kann warten" bei den deutschen Arthouse-Charts, die Neustarts spielten eigentlich gar keine Rolle am letzten Wochenende: "Die Geschichte der Liebe" kam auf Platz 8, "Das unerwartetet Glück der Familie Payan" nur auf Platz 10.
Alle aktuellen Arthouse-Chartplatzierungen hier...
FFA-Förderleitlinien
(24.7.2017)
Zur Debatte um die Förderleitlinien der FFA hat das FILMECHO umfangreiche Stellungnahmen veröffentlicht - u.a. die von Christian Bräuer, Vorsitzender der AG Kino-Gilde. Seine Stellungnahme hier...
Deutschlandpremieren beim Fünf Seen Filmfestival
(24.7.2017)
Das 11. Fünf Seen Filmfestival, das jetzt Donnerstag startet und bis zum 5. August geht, zeigt rund 180 sehenswerte Filme von den Filmfestivals der Welt mit dem Schwerpunkt auf Filme aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. In diesem Jahr sind neben einer Uraufführung, zwölf Deutschlandpremieren und 18 Süddeutschlandpremieren bereits jetzt 24 internationale Filme auf der großen Leinwand zu sehen, die erst im Spätsommer/Herbst in den deutschen Kinos starten. Damit ist das Festival eine Kinomesse für alle aus der Branche, die einen Überblick über die Kino-Neuerscheinungen im Herbst haben möchten.
Neuer Gilden-Dienst
(24.7.2017)
...mit Filmkritiken von Thomas Engel zu "Die göttliche Ordnung", "Das Gesetz der Familie", "Final Portrait", "Null Motivation" und "Dunkirk" hier...
Sondervorstellung mit Bundesfrauenministerin
(21.7.2017)
Erst 1971 und damit als eines der letzten Länder Europas, führte die Schweiz das Frauenwahlrecht ein - davon handelt der Spielfilm "Die göttliche Ordnung". Dazu gibt es nächste Woche, am 29.7. um 20.30 Uhr eine Sondervorführung mit dem Film in Anwesenheit der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. Katarina Barley, im Theater-Kino München, organisiert in Zusammenarbeit mit dem Alamode Filmverleih. Anschließend gibt es eine Podiumsiskussion mit Katarina Barley, Dr. Isabel Rohner (Herausgeberin des Buches „100 Jahre Frauenwahlrecht. Ziel erreicht und weiter?“) und Barbara Rohm (Vorstand Pro Quote Regie). Alamode startet "Die göttliche Ordnung" am 3. August in den deutschen Kinos.
"Die richtigen Sorgen machen"
(21.7.2017)
Ulrich Höcherl, Chefredakteur von Blickpunkt:Film, hat sich in einem ausführlichen Kommentar der Diskussion um die FFA-Leitlinien angenommen - und rät: "Die richtigen Sorgen machen". - Der ganze Kommentar mit freundlicher Genehmigung von Blickpunkt:Film hier...
BKM-Verleihförderung
(18.7.2017)
Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM), Staatsministerin Monika Grütters, fördert acht Vorhaben für den Verleih von programmfüllenden, künstlerisch anspruchsvollen Filmen. Desweiteren werden Produktionen mit rund 2,7 Mio gefördert.
Arthouse-Charts: In Paris angekommen
(18.7.2017)
Auch wenn man erst mit fast 80 anfängt, Spielfilme zu machen, kann man erfolgreich sein: Eleanore Coppolas elegante Frankreich-Hommage "Paris kann warten" ist gut angelaufen und klar die neue Nr. 1 der deutschen Arthouse-Charts. Ein Film wie ein Urlaub passt natürlich gut in die Urlaubszeit. Auf Platz 2 schaffte es die ebenso turbulent wie engagierte französische Komödie "Zum Verwechseln ähnlich", in der ein schwarzes Paar ein weißes Baby adoptiert - und die Toleranzgrenzen ihrer Umgebung austestet.
Alle aktuellen Arthouse-Chartplatzierungen vom Wochenende hier...
"Die göttliche Ordnung" auf großer (Open-Air)-Kinotour
(17.7.2017)
Vom 25. Juli bis zum 4. August werden die Regisseurin Petra Volpe und die Hauptdarstellerin Marie Leuenberger sowie die Darstellerin Sibylle Brunner ihren Schweizer Sensationserfolg, die Komödie DIE GÖTTLICHE ORDNUNG, auf großer (Open Air-) Kinotour in 12 Städten Deutschlands vorstellen. Der Film über die Einführung des Frauenwahlrechts, der schon das Publikum in der Schweiz sowie beim Tribeca Film Festival in New York begeisterte, feierte auf dem 35. Filmfest München seine  Deutschlandpremiere und startet am 3. August 2017 im Verleih von Alamode Film (Vertrieb Die Filmagentinnen) in den deutschen Kinos. Die Termine:
Neuer Gilden-Dienst
(17.7.2017)
...mit Filmkritiken von Thomas Engel zu "The Party", "Sie nannten ihn Spencer", "Paradies", "Max - Agent auf vier Pfoten" und "Ostwind" hier...
Diskussionen um FFA-Förderleitlinien
(14.7.2017)
Wohl als Reaktion auf eine Kolumne von Frederic Jaeger vom Verband der Filmkritik  auf SPIEGELonline hat die Bundeskulturministerin Monika Grütters "die angestrebte zukünftig sehr viel stärkere Ausrichtung der FFA an rein wirtschaftlichen Kriterien bei der Entscheidung über die Förderung eines Filmprojekts" kritisiert. Ein solcher Förderansatz werde dem deutschen Kinofilm als Kultur- und Wirtschaftsgut in seiner Vielfalt nicht gerecht und sei kulturpolitisch auch nicht geboten. Grütters weiter: "Die sehr erfreulichen deutschen Beiträge und Erfolge in den letzten Jahren in Cannes zeigen dies deutlich. Die Förderung von Filmen wie Maren Ades ´Toni Erdmann´ oder auch Fatih Akins ´Aus dem Nichts´ oder Valeska Grisebachs ´Western´ stünden auch der FFA weiterhin gut zu Gesicht.“ Der Vorstand der AG Kino-Gilde hat die "Leitlinien" der FFA mitgetragen und betont dazu:
NACHTRAG: In einer Pressemitteilung vom 17.7. begrüßt die AG Verleih die Kritik der Ministerin und fordert sie auf darauf hinzuarbeiten, "dass die Grundsätze Wirtschaftlichkeit und Kultur sich auch in Zukunft in den Förderentscheidungen der FFA widerspiegeln".
FFA: Deutsch-Französische Förderkommission unterstützt neues Projekt von Margarethe von Trotta
(13.7.2017)
Wie die FFA mitteilt, hat in ihrer jüngsten Sitzung in Berlin die Deutsch-Französische Förderkommission insgesamt 632.000 Euro für die Förderung von drei Filmprojekten sowie zwei Projektentwicklungen vergeben. Neben dem Künstlerportrait INGMAR BERGMAN – VERMÄCHTNIS EINES JAHRHUNDERTGENIES von Margarethe von Trotta und Felix Moeller entstehen im Rahmen des deutsch-französischen Koproduktionsabkommens die französisch-deutsch-israelische Koproduktion MIRCO ROBERT über einen jungen Israeli in Paris sowie die französisch-deutsch-türkische Koproduktion SIBEL, in deren Mittelpunkt eine taubstumme junge Türkin steht.
13. Auflage der FFA-Studie über Kino-Sonderformen
(13.7.2017)
Die Kino-Sonderformen - u. a. Filmfeste, Open-Air- und kommunale Kinos - haben im letzten Jahr einmal mehr gezeigt, dass ihre Geschäftsentwicklung nur bedingt vom Gesamtmarkt abhängig ist, so die FFA, die die aktuelle  Auflage der FFA-Studie „Kino-Sonderformen 2012 – 2016“ vorstellte. Während 2016 in Deutschland insgesamt 121,1 Mio. Kinotickets und damit 13,0 Prozent weniger als im Ausnahmejahr davor verkauft wurden, haben die Sonderformen bei 5,3 Mio. Tickets und einem Minus von 9,2 Prozent nicht ganz so viele Besucher verloren.
FFA-Verleihförderung u.a. für Fatih Akins "Aus dem Nichts"
(11.7.2017)
Die Kommission für Verleih-, Vertriebs- und Videoförderung der FFA hat in ihrer dritten Sitzung des Jahres insgesamt 2.378.138 Euro bewilligt. Der Kinostart von acht Filmen wird mit 1.710.000 Euro Verleihförderung und Medialeistungen in Höhe von 900.000 Euro unterstützt, unter ihnen Fatih Akins "Aus dem Nichts" und der Kinderfilm "Ostwind - Aufbruch nach Ora". Zudem wird die Herausbringung von neun Filmen auf DVD/Blu-ray Disc und über Video-on-Demand-Dienste mit 668.138 Euro gefördert.
Arthouse-Charts: Politdrama bester Neueinstieg
(11.7.2017)
An einem Kinowochenende, das zu 60 Prozent (!) von einem Film dominiert war, nämlich von "Ich - einfach unverbesserlich 3", war wenig Platz für Neues. Bei insgesamt schwachen Gesamtzahlen blieb "Monsieur Pierre geht online" auf Platz 1 der Arthouse-Charts, bester Neustart war "Die Erfindung der Wahrheit" über Fake-News und andere Lobbyarbeiten in Washington, der auf Platz 3 kam, nach Besucherdurchschnitt sogar auf Platz 1. Die weiteren Neustarts schafften nur Platz 8 ("Ihre beste Stunde), Platz 9 ("Ein Chanson für Dich") und Platz 10 ("Small Town Killers").
Alle aktuellen Arthouse-Chartplatzierungen hier...
Neuer Gilden-Dienst
(10.7.2017)
...mit Filmkritiken von Thomas Engel zu "Das unerwartete Glück der Familie Payan", "Die Geschichte der Liebe", "Zum Verwechseln ähnlich", "Die guten Feinde – Mein Vater, die Rote Kapelle und ich" und "Cloclo und ich" hier...
Arthouse-Charts: Sommerfest der Verführten
(4.7.2017)
Gleich drei Neustarts konnten sich dieses Wochenende in den Arthouse-Charts platzieren. Sofia Coppolas "Die Verführten" startete am besten und schaffte den Sprung direkt auf Platz 2 - nach Kopienschnitt belegt der Film sogar Platz 1. Direkt dahinter schaffte Sönke Wortmanns Verfilmung des Romans von Frank Goosens "Sommerfest"  Platz 3. Auch noch in die Charts kam Helene Hegemann mit der Verfilmung ihres eigenen Romans unter dem Titel "Axolotl Overkill" auf Platz 7. Und beim Kopienschnitt konnte sich auch noch die Dokumentation "Mein wunderbares West-Berlin" auf Platz 8 platzieren.
Alle aktuellen Arthouse-Chartplatzierungen hier...
Neuer Gilden-Dienst
(3.7.2017)
...mit Filmkritiken von Thomas Engel zu "Paris kann warten", "Begabt – Die Gleichung eines Lebens", "Fallen – Engelsnacht", "Dream Boat" und "Der Ornithologe" hier...