NEU in Programmkinos
Once upon a Time in... Hollywood
Quentin Tanrantinos Blick auf den Summer of `69
Ich war zu Hause, aber...
Coming-of-Age-Drama aus der Sicht der Mutter
Axel der Held
Skurriler Mix aus Western, Romantik und Modellbauen
DEMNÄCHST in Ihrem Kino
Aardvark
Drama über die Odyssee eines psychisch angeschlagenen Mannes zwischen realen und fantasierten Erlebnissen.
Blinded By The Light
Coming-of-Age-Film über einen jugendlichen Bruce-Springsteen-Fan in den späten 80er Jahren.
Das zweite Leben des Monsieur Alain
Komödie über einen Manager, der sich nach einem Schlaganfall zurück ins Leben kämpfen muss.
Paranza - Der Clan der Kinder
Verfilmung des Romans „Der Clan der Kinder“ des italienischen Bestseller-Autors Roberto Saviano („Gomorrha“).
Gloria - Das Leben wartet nicht
US-Remake der Liebeskomödie von 2013 über eine freigeistige geschiedene Frau (Julianne Moore).
Congo Calling
Doku über drei Entwicklungshelfer in der Demokratischen Republik Kongo.
Die Einzelteile der Liebe
Ein episodischer Film über das schrittweise Scheitern einer Liebesziehung.
nachrichten
Kino-Halbjahresbilanz der FFA
(16.8.2019)
Der deutsche Kinomarkt hat sich im ersten Halbjahr 2019 leicht erholt laut der Zahlen der Filmförderungsanstalt, die jetzt einen Halbjahresbericht vorlegte. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum wurden 2,6 Mio. mehr Tickets (5,1 Prozent) verkauft: insgesamt 53,7 Mio. Der Umsatz stieg um 21,9 Mio. (5 Prozent) auf 461,5 Mio. Euro. Der deutsche Markanteil blieb mit 23,1 Prozent stabil.
Cinéfête & Britilms starten mit neuen Webseiten
(15.8.2019)
Die beiden fremdsprachigen Schulfilmreihen der AG Kino-Gilde, Cinéfête und BRITFILMS, gehen am 1. September 2019 in die nächste Saison. Anmeldungen sind jetzt möglich, erste Termine bereits gebucht. Ansprechpartner für beide Reihen ist Timo Löhndorf in der Geschäftsstelle der AG Kino-Gilde. Auf den neu gestalteten Webseiten sind alle Infos zu den möglichen Filmen zusammengestellt, d.h. Trailer, Bilder, Filminhalte. Für Lehrer*innen und Kinos sind auch neue Unterseiten gestaltet zu den Hintergründen, zur Organisation und zur Durchführung. Hier befinden sich auch Links zu Umfragen und Anmeldeformularen. Neu ist seit diesem Jahr das Terminformular. Damit ist es Lehrer*innen möglich, schnell und einfach eine Filmvorführung in ihrem Wunschkino anzufragen. Bei Absenden des Formulars wird automatisch eine E-Mail an das gewählte Kino geschickt und der Termin kann koordiniert werden.
Und wer stürmt die Arthouse-Charts?
(13.8.2019)
Die Ehedramödie "Und wer nimmt den Hund?" mit Martina Gedeck und Ulrich Tukur war der beste Neustart der Woche und hat Almodovars "Leid und Herrlichkeit" nach zwei Wochen von der Spitze verdrängt. Die Britkomödie "Fisherman's Friends" kam auf Platz 4, Juliette Binoche in "So wie du mich willst" auf Platz 6.
Alle aktuellen Arthouse-Chartplatzierungen hier...
Erdmann Lange in Venedig-EC-Jury
(13.8.2019)
AG Kino-Gilde-Mitglieder engagieren sich immer wieder in Jurys nationaler und auch internationaler Filmfestivals. Über das Engagement des Mannheimers Erdmann Lange in der Europa-Cinemas-Jury des Venedig-Filmfestivals berichtet der Mannheimer Morgen. - Der ganze Bericht hier...
Prominente Unterstützung für den 4. Europäischen Kinotag
(12.8.2019)
Es sind noch zwei Monate bis zum 4. Europäischen Kinotag und jetzt hat prominente Unterstützung zugesagt: Die deutsche Schauspielerin Sandra Hüller (u.a. TONI ERDMANN, IN DEN GÄNGEN), das belgische Regieduo Jean-Pierre und Luc Dardenne (mehrfache Gewinner der Goldenen Palme in Cannes) sowie Céline Sciamma (Bestes Drehbuch in Cannes 2019 für PORTRAIT OF A LADY ON FIRE) stehen in diesem Jahr Pate für den 4. Europäischen Kinotag, der am 13. Oktober 2019 in über 800 Kinos weltweit den europäischen Film feiert. Eine weitere besondere Zusammenarbeit entstand mit dem ungarischen Animationsfilmer Milorad Krstic, der bereits in Locarno und bei der Berlinale zu Gast war und in diesem Jahr das Poster und den Look für die Homepage www.kinotag.eu entworfen hat.
Neuer Gilden-Dienst
(12.8.2019)
...mit Filmkritiken von Thomas Engel zu "Gloria - Das Leben wartet nicht", "Paranza - Der Clan der Kinder", "Das zweite Leben des Monsieur Alain" und "Stuber - 5 Sterne Undercover" hier...
Filmkritik oder Die Magie des Kinos
(12.8.2019)
Das österreichische Radio FM4 hat einen Beitrag zur Situation der Filmkritik veröffentlich. Unter der Überschrift „Ideologie vs Ästhetik: Steckt die Filmkritik in einer Sackgasse?“ heißt es: „Was geht noch und was nicht? Oder geht nichts mehr? Die zeitgenössische Filmwahrnehmung nimmt immer extremere Züge an. Eine persönliche Polemik, mit Hilfe eines Essays aus dem Jahr 1964.“ - Der Artikel, der in dem Appell „Die pure Magie des Kinos einsaugen!“ gipfelt, hier…
Arthouse-Charts in OpenAirKino-Zeiten
(6.8.2019)
Einige in den Open-Air-Kinos erfolgreiche Einsätze und natürlich der - auch in Arthouse-Kinos sehr erfolgreiche - Bayern-Hit "Leberkäsjunkie" prägen das Bild. Insgesamt fiel es den Neustarts schwer, sich da besucherzahlenmäßig zu behaupen. Auf Platz 3 immerhin schaffte es die gesellschaftskritische Komödie "Der unerwartete Charme des Geldes" aus Kanada, auf Platz 5 die Culture-Clash-Geschichte "Es gilt das gesprochene Wort".
Alle aktuellen Arthouse-Chartplatzierungen hier...
Neuer Gilden-Dienst
(5.8.2019)
...mit Filmkritiken von Thomas Engel zu "Die Einzelteile der Liebe", "Congo Calling", "Ich war zu Hause, aber..." und "Aardvark" hier...
MDR: "Bundesregierung will Kinos helfen"

(2.8.2019)
Über das Zukunftsprogramm Kino der Bundestaatsministerin für Kultur, Monika Grütters, berichtet u.a. der Mitteldeutsche Rundfunk. Zitiert wird u.a. auch AG-Kino-Vorsitzender Christian Bräuer. - Der ganze MDR-Beitrag hier...
Ausführlich berichtet hatte auch die Süddeutsche Zeitung - lesbar allerdings nur mit SZplus-Abo hier...

Schulmaterial zu CLEO verfügbar
(1.8.2019)
In Zusammenarbeit mit Vision Kino hat Weltkino medienpädagogisches Begleitmaterial zu CLEO erstellt. CLEO ist ein spielerisches, buntes Großstadtmärchen. Berlin wird darin als Abenteuerspielplatz und riesiges Museum inszeniert: Überall wurde Geschichte geschrieben, überall tauchen spannende Persönlichkeiten auf. Dabei wird kein Unterschied zwischen den Figuren gemacht: Max Planck ist genauso wichtig wie die alte Dame nebenan oder der Ganove im Untergrund.
Arthouse-Charts: Lang lebe Pedro
(30.7.2019)
Spaniens Regiealtmeister Pedro Almodovar hat es dank hervorragender Pressestimmen auch beim Kinopublikum geschafft: LEID UND HERRLICHKEIT ist die neue Nr. 1 in den deutschen Arthouse-Charts. YESTERDAY ist weiterhin auf einem starken zweiten Platz, danach sind dann allerdings nur noch diverse Open-Air-Einsätze nenneswert...
Alle aktuellen Arthouse-Chartplatzierungen hier...
Neuer Gilden-Dienst
(29.7.2019)
...mit Filmkritiken von Thomas Engel zu "Photograph", "Und wer nimmt den Hund?", "ACID" und "Axel, der Held" hier...
Ehrung für Heidelberger Programmkinomacherin Inge Mauerer-Klesel
(26.7.2019)
Die Heidelberger Programmkino-Macherin Inge Mauerer-Klesel (Gloria/Gloriette) erhält von der Stadt Heidelberg die Richard-Benz-Medaille, mit der Persönlichkeiten geehrt werden, die sich vorrangig im Bereich Kunst, Kultur und Wissenschaft verdient gemacht haben. Sie trägt die Prägung "Dem Geist verpflichtet im schöpferischen Sinn". Nur zehn Personen aus Kultur und Wissenschaft können diese hohe Auszeichnung der Stadt Heidelberg erhalten. Mit dieser Auszeichnung wird das jahrzehntelange, leidenschaftliche und couragierte Engagement für eine lebendige Kinokultur des langjährigen AG-Kino-Gilde-Mitglieds gewürdigt.
- Wir gratulieren ganz herzlich zu dieser Ehrung!
Filmemacher aus Hamburg im Iran verurteilt
(24.7.2019)
Wie das Filmfest Hamburg berichtet, ist der in Hamburg und Teheran lebende Regisseur Mohammad Rasoulof im Iran zu einer einjährigen Freiheitsstrafe verurteilt worden. Für sein Drama "A Man of Integrity" wurde Rasoulof 2017 auf dem Internationalen Filmfestival in Cannes ausgezeichnet. Ausschlaggebend für die Verurteilung soll dabei unter anderem die kritische Darstellung des Iran im Film "A Man of Integrity" sein.
Arthouse-Charts: Yesterday... once more
(23.7.2019)
Auch in der zweiten Woche bleibt YESTERDAY an der Spitze der Charts. Lediglich ein Neuzugang konnte sich in den Top 10 platzieren: MADE IN CHINA stieg direkt auf Platz 2 der Charts ein. Zurück in die Charts melden sich dank vermehrter Open Air Einsätze BOHEMIAN RHAPSODY und DER JUNGE MUSS AN DIE FRISCHE LUFT.
Alle aktuellen Arthouse-Chartplatzierungen hier...
AG Filmfestivals gegründet
(22.7.2019)
Bei einem ersten Zusammentreffen am 4. Juli in Kassel haben sich über 60 deutsche Filmfestivals (Liste untenstehend) zusammengetan, eine Arbeitsgemeinschaft (AG) Filmfestival zu gründen. Ziel der AG ist es, sich untereinander zu vernetzen, bessere Bedingungen für Filmfestivals in Deutschland zu schaffen und gemeinsam mit den Filmschaffenden und anderen Verbänden Filmkultur zu stärken und zu fördern. Zu den Gründungsmitgliedern zählen die größten und ältesten Filmfestivals in Deutschland sowie Filmfestivals aus allen Regionen und Sparten.
Neuer Gilden-Dienst
(15.7.2019)
...mit Filmkritiken von Thomas Engel zu "Es gilt das gesprochene Wort", "Der unverhoffte Charme des Geldes", "Love After Love" und "Face_It" hier...
BKM-Verleihförderung Juli 2019
(19.7.2019)
Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM), Staatsministerin Monika Grütters, fördert elf Vorhaben für den Verleih von programmfüllenden, künstlerisch anspruchsvollen Filmen. Unterstützt werden u.a. "Cleo" und "Systemsprenger".
"heimaten-Filmfestival" in Simmern
(17.7.2019)
Mit dem Film „Die Reise nach Wien“ von Edgar Reitz startete am Samstag, dem 13. Juli, das heimaten-Filmfestival. Erstmal laden die Stadt Simmern in der Zeit vom 13. Juli bis zum 23. August, das Pro-Winzkino sowie der Kultursommer Rheinland-Pfalz zu diesem cineastischen Ereignis ein.