NEU in Programmkinos
The Square
Der Gewinner der GOLDENEN PALME 2017 – eine intelligente, witzige-beißende Kunst- und Gesellschaftssatire aus Schweden
Borg/McEnroe - Duell zweier Giganten
Sportler-Biopic über die legendäre Rivalität zwischen den beiden Tennis-Ikonen
Daniel Hope - Der Klang des Lebens
Dokumentation über den weltbekannten Geigervirtuosen
Clash
Thriller auf "engstem Raum" während der Revolution 2013 in Ägypten
DEMNÄCHST in Ihrem Kino
Django - ein Leben für die Musik
Das spannende Porträt der großen Musik-Legende Django Reinhardt
Maudie
Die berührende Geschichte der Folk-Art Künstlerin Maud Lewis. Starbesetzt von Regisseurin Aisling Walsh
Die Unsichtbaren - Wir wollen leben
Deutsche Drama um junge Juden, die in den letzten Kriegsjahren Widerstand leisteten
Sommerhäuser
Ein Sommer in den 70ern – das intensive, mit Stilwillen inszenierte Porträt einer spannungsgeladenen Familie
Untitled
Filmischer Essay des verstorbenen Regisseurs Michael Glawogger, fertiggestellt von seiner Cutterin Monika Willi
God's own Country
Britisches Drama um einen jungen Bauern im abgelegenen Norden von England
nachrichten
Kinoprogramm- und Verleiherpreise 2017 vergeben – Grütters: Kinos stärken die Fähigkeit einer Gesellschaft zur Reflexion und Verständigung
(19.10.2017)
Die Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters, hat am Mittwoch Abend in der Waschhaus Arena in Potsdam die Kinoprogramm- und Verleiherpreise des Bundes überreicht. Ausgerichtet wurde die Veranstaltung vom Potsdamer „Thalia Programmkino“, das im vergangenen Jahr mit dem Spitzenpreis für das beste Filmprogramm ausgezeichnet wurde. In diesem Jahr ging die Spitzenauszeichnung an das Cinema- und Kurbelkiste Programmkino Münster. Staatsministerin Monika Grütters, die während ihrer Rede die Aufstockung ihres Filmetats im allgemeinen und die der Kinopreise im besonderen betonte und dafür viel Applaus erntete, erklärte: „Filmtheater, die Kino als Gemeinschaftserlebnis anbieten, die sich in der Kinder- und Jugendarbeit engagieren, sich für das Filmerbe einsetzen und der Filmkunst in ihrer ganzen Vielfalt ein Publikum verschaffen - diese Filmtheater stärken mit ihrem Programm die Fähigkeit einer Gesellschaft zur Reflexion und Verständigung und damit gewissermaßen auch die gesellschaftliche Immunabwehr gegen populistische Vereinfacher.“
Im Rahmen der Preisverleihung vergab Kulturstaatsministerin Grütters zudem die Verleiherpreise 2017 an drei gewerbliche Filmverleiher für besondere Leistungen bei der Verbreitung künstlerisch herausragender Filme. Die Verleiherpreise in Höhe von jeweils 75.000 Euro erhielten die „PANDORA FILM Verleih GmbH“, die „NFP marketing & distribution GmbH“ und die „Piffl Medien GmbH“.
Arthouse-Charts: Happy Start für Michael Haneke
(17.10.2017)
Einen glücklichen Start an einem schwierigen Sonnenschein-Wochenende hatte Michael Hanekes HAPPY END (X Verleih) und platzierte sich klar auf Platz 1 der deutschen Arthouse-Charts vor "Victoria & Abdul". Immerhin noch auf Platz 4 liegt die Honecker-Komödie "Vorwärts immer!", auf Platz 8 kam die Tier-Doku mit dem "etwas anderen" Off-Kommentar "Maleika".
Alle aktuellen Arthouse-Chartplatzierungen hier...
SOMMERHÄUSER-Regisseurin auf Kinotour
(17.10.2017)
Ab dem 24.10.17 ist Sonja Maria Kröner mit SOMMERHÄUSER auf Kinotour durch Deutschland. Das unkonventionelle Porträt einer Familie, die sich im Jahrhundert-Sommer 1976, als es noch keine Handys, E-Mails oder Internet gab, in ihrem Gemeinschaftsgarten liebt und streitet, wurde beim diesjährigen Filmfest München als Bester Film und für die Beste Regie in der Reihe Neues Deutsches Kino ausgezeichnet. Prokino startet den Film am Donnerstag, 26.10.17.
20 Kinos mit hessischem Kinopreis ausgezeichnet – Kinos fordern Erhöhung der Preisgelder
(16.10.2017)
Am Freitag, 13.10.2017 wurden in der Alten Oper in Frankfurt die hessischen Kinopreise 2017 vergeben. Bei den gewerblichen Kinos erhielten die folgenden fünf Kinos je 10.000 €: Kino Traumstern (Lich), Capitol Kino (Witzenhausen), Mal seh´n Kino, Orfeos Erben und Harmonie Kinos (alle Frankfurt). Je 7.000 € gingen an die BALi Kinos und Filmladen (Kassel) und das Lichtspielhaus (Lauterbach), je 2.000 € an die Filmkunsttheater (Marburg) und das Rex Programmkino (Darmstadt).
Neuer Gildendienst
(16.10.2017)
...mit Filmkritiken von Thomas Engel zu "Die Unsichtbaren - Wir wollen leben", "God's Own Country", "Django - Ein Leben für die Musik", "Maudie" und "Untitled" hier...
Filmfest Hamburg: Filmpreise vergeben
(15.10.2017)
Im Rahmen der feierlichen Abschlussveranstaltung sind am Samstag Abend im CinemaxX Dammtor die Preise des 25. FILMFEST HAMBURG vergeben worden. Der Art Cinema Award des Internationalen Verbands der Filmkunsttheater CICAE geht an The Rider von Chloe Zhao (Verleih: Weltkino Filmverleih). In der Jurybegründung heißt es: "Es war eine Freude und gleichzeitig eine Herausforderung, aus dieser hochqualitativen Auswahl einen Film für diesen Preis auszuwählen. Die CICAE-Jury hat einstimmig entschieden, den Film The Rider mit dem Art Cinema Award auszuzeichnen. Als semi-dokumentarischer Film über das Leben und das Schicksal des Rodeo-Reiters und Pferdetrainers Bradey untersucht The Rider Themen und Motive des Westerngenres. Der Film zeigt uns, dass es trotz harter Umstände, trotz bedrohlicher Naturschönheit und sozialer Miseren möglich ist, ein Leben zu führen, dank Hoffnung und Solidarität." - Alle weiteren Infos und Preise unter www.filmfest-hamburg.de
Europa feiert das Kino: European Art Cinema Day
(12.10.2017)
Am Sonntag wird in Europas Kinos der EUROPEAN ART CINEMA DAY begangen, präsentiert wird er vom internationalen Filmkunstkinoverband CICAE gemeinsam mit Europa Cinemas. Mehr als 500 Kinos zeigen an diesem Sonntag Previews, Kinderfilme und Klassiker der europäischen Filmgeschichte, allein in Deutschland machen über 100 Kinos mit. Ein Beispiel von vielen: Das Multikulturelle Centrum in Templin bietet am 15.10.2017 ab 19:10 Uhr nach der Vorführung des Films WESTERN einen Live-Stream mit Regisseurin Valeska Grisebach an (den man auch über die Homepage www.multikulturellescentrum.de mitverfolgen kann).
Hofer Filmtage mit "HoF PLUS"-Themenreihe
(11.10.2017)
Vom 24. bis zum 29. Oktober finden die 51. Internationalen Hofer Filmtage statt. Neben den Filmen wird es mit "HofF PLUS" erstmals auch ein neues Rahmenprogramm geben, u.a. wird das VoD-Portal INDIEswitch vorgestellt und wird auf einem Panel unter dem Titel "Jäger des verlorenen Zuschauers" gefragt, wieso und wieso nicht Filme ihren Weg zum Zuschauer finden. Auf dem Panel ist neben Christoph Ott (nfp), Klaus Schaefer (FFF Bayern), Fabian Wolfart (Pantaflix) auch AG Kino-Vorstand Christian Pfeil vertreten.
Kinopreise Baden-Württemberg verliehen
(11.10.2017)
Die Staatssekretärin Petra Olschowski und der MFG-Geschäftsführer Prof. Carl Bergengruen haben an die Betreiber von 57 Kinos und Filmspielstätten in Baden-Württemberg Kinopreise übergeben. Damit zeichnen sie deren kulturell anspruchsvolle Programme im Jahr 2016 aus. Den mit 15.000 Euro dotierten Spitzenpreis für ein herausragendes Jahresfilmprogramm gewann die Kinothek in Stuttgart-Obertürkheim. Kunststaatsekretärin Petra Olschowski: „Kinos sind unverzichtbare Orte der Kultur – gerade in Zeiten, in denen bewegte Bilder allgegenwärtig sind. Kinos lassen uns Filme auf der großen Leinwand erleben, sie bieten Orientierung durch eine profilierte Programmauswahl und sie sind Orte der Begegnung und der Kommunikation - damit sind sie feste Bestandteile der kulturellen Infrastruktur unseres Landes. Die Kinopreise sind ein wichtiger Ausdruck der Wertschätzung des Landes für die Arbeit der Frauen und Männer, die für das Programmkino in Baden-Württemberg Verantwortung tragen.“
Filmkunstmesse-Resumee
(10.10.2017)
Die Filmkunstmesse Leipzig zeigt die Zukunftsthemen der Branche auf - so fasst die AG Kino-Gilde als Veranstalter die jährliche Messe in einem Abschlussresumee zusammen - und kündigt schon mal den Termin für 2018 an, dann wird sie vom 17. bis zum 21. September stattfinden. Die 17. Filmkunstmesse Leipzig 2017 hat gezeigt, so der Verband der deutschen Filmkunst-Programmkinos, wie lebendig die Arthouse- und Kinoszene in Deutschland ist.
Arthouse-Charts: Victoria Dench
(10.10.2017)
Judi Dench in einem warmherzige Historien-Epos - das ist wie gemacht für das traditionelle Arthouse-Publikum. Und so bleibt "Victoria & Abdul" auch an seinem zweiten Wochenende unangefochten auf Platz 1 der deutschen Arthouse-Charts. Neu eingestiegen sind der Politthriller "Die Nile Hilton Affäre" auf Platz 5 und die Biografie über die Schwulen-Ikone "Tom of Finland" auf Platz 10.
Alle aktuellen Arthouse-Chartplatzierungen hier...
Michael Haneke und das Happy End
(9.10.2017)
Michael Haneke ist spätestens seit "Das weiße Band" einer der renommiertesten deutsch-österreichischen Regisseure. Jetzt Donnerstag kommt sein neuester Film ins Kino: "Happy End", das - ganz anders als der wohlklingende Titel - ein beißendes Werk über den lieblosen Zustand dieser Welt ist. Vision Kino, das Netzwerk für Film- und Medienbildung widmet dem Film einen FILMTIPP und hat zudem SCHULMATERIAL für die Verwendung im Unterricht angefertigt. - Zum Filmtipp hier... - Zum Schulmaterial hier...
Zusätzlich sei auf ein Interview im Magazin der SÜDDEUTSCHEN ZEITUNG mit Michael Haneke hingewiesen, das den schönen Titel "Jeder von uns ist nett und auch ein Arschloch". - Zum SZ-Interview hier... Und ein Interview der BERLINER ZEITUNG hier...
Neuer Gildendienst
(9.10.2017)
...mit Filmkritiken von Thomas Engel zu "The Square", "Daniel Hope - Der Klang des Lebens", "Borg/Mcenroe", "Clash" und "What happened to Monday" hier...
Stürmische Filmfest-Hamburg-Eröffnung
(6.10.2017)
Angesichts der Behinderungen durch den "Xavier"-Sturm erlebte auch das Filmfest Hamburg gestern eine stürmische Eröffnung. "So mancher Gast hat es leider nicht mehr rechtzeitig zur Eröffung geschafft. Sie steckten in U-Bahnen, Bussen oder Zügen fest. Andere brachten sich bei Starkregen und Windböen schnell ins Trockene und in den dunklen Kinosaal." resümieren heute die Filmfestmacher. Dafür habe der emotionale wie humorvolle Eröffnungsfilm LUCKY mit dem erst kürzlich verstorbenen Hauptdarsteller Harry Dean Stanton das Publikum gerührt. Der Erste Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg, Olaf Scholz, gratulierte dem Filmfest zum 25. Geburtstag. Das gemeinsame Kinoerlebnis als ein einmaliges Miteinander auf Zeit sei für ihn unersetzbar. Am heutigen zweiten Tag steht die MICHEL-Eröffnung an, die Premiere des Kinofilms "Simpel" und des Locarno-Lieblings "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri". - Infos: www.filmfesthamburg.de
Filmkunstmesse-Nachtrag: Gildepreis-Laudationes
(4.10.2017)
Im Rahmen der Filmkunstmesse Leipzig wurden die Gilde-Preise 2017 vergeben - u.a. mit prominenten Gästen wie Regisseur Chris Kraus ("Die Blumen von Gestern", dem Produzenten von "The Square" und den Machern von "Amelie rennt", "Beuys" , "Weit" und mit einem Ehrenpreis für Adrian Kutter. - Die Laudationes zum Nachlesen hier...
Göttingen: Kino in der Kirche
(4.10.2017)
Letzte Woche war es noch ein Plan, der im Rahmen der Filmkunstmesse vorgestellt wurde als Teil des Hands-on-Cinema-Projektes, in dem junge Architektur- und Designstudenten Ideen für neue Kinos bzw. Kinoveränderungen vorstellten. Jetzt haben laut Bericht der Hessisch-Niedersächsischen-Allgemeinen die städtischen Gremien in Göttingen durch einen Verkaufsbeschluss es möglich gemacht, dass es in Göttingen vielleicht aufgrund einer Filmkunstfreunde-Initiative ein zweites "Lumiere"-Programmkino geben könnte - und zwar in einer (ehemaligen) Kirche! - Der ganze Bericht der HNA hier...
Königliche Arthouse-Charts
(3.10.2017)
Ein bißchen war es zu erwarten: dass nämlich Judi Dench Publikum anzieht und begeistert, wenn sie wieder einmal den englischen Thron besteigt. "Victoria & Abdul" ist mit klarem Abstand die neue Nr. 1 der deutschen Arthouse-Charts. Alle anderen Titel rückten ein bißchen auf, als weiterer Neustart konnte sich "Mein Leben: Ein Tanz" noch auf Rang 9 platzieren.
Alle aktuellen Arthouse-Chartplatzierungen hier...
Filmkunstmess-News: Tag 4

(2.10.2017)
Der Donnerstag der diesjährigen Filmkunstmesse stand im Zeichen von Europa. Der FKM-Partner Creative Europe Desk präsentierte mit Hands on Cinema Gestaltungs- und Kommunikationskonzepte für Kinos und Europa Cinemas stellte in einem Innovation Day Lab Social Media und Digital Marketing in den Mittelpunkt. Beim Kinder- und Jugendfilmupdate  präsentierte Produzent Jakob Claussen einiges zur seiner aktuellen Produktion DIE KLEINE HEXE. Der Abend stand traditionell im Zeichen der Gilde-Filmpreise. Im 40. Jahr wurde der Gründer des Preises Adrian Kutter mit dem Ehrenpreis bedacht. Weitere Gewinner sind "Die Blumen von Gestern", "The Square", "Beuys", "Amelie rennt", "Weit - Die Geschichte von einem Weg um die Welt".
Das VIDEO-TAGEBUCH zum Donnerstag hier...

Neuer Gildendienst
(2.10.2011)
...mit Filmkritiken von Thomas Engel zu "Vorwärts immer!", "Pre-Crime", "Happy End", "Wenn Gott schläft" und "We are X" hier...
Verleihung der Gilde Filmpreise 2017
(29.9.2017)
Bei einer glanzvollen, von Knut Elstermann ("Radio Eins") moderierten Gala im Kunstkraftwerk Leipzig wurden gestern im Rahmen der Filmkunstmesse Leipzig die Gilde Filmpreise 2017 verliehen. Als Bester Film national  wurde ausgezeichnet "Die Blumen von gestern", als Bester Film international "The Square", als Bester Dokumentarfilm "Beuys" und als Bester Kinderfilm "Amelie rennt". Mit einem SonderpreisKinophänomen des Jahres“ wurde zudem "Weit - Die Geschichte von einem Weg um die Welt" prämiert.
Der Gilde Filmpreis wird von einer Jury aus Kinobetreibern an die besten Arthouse-Filme des Jahres vergeben. Ausgezeichnet wird neben dem Regisseur/der Regisseurin auch das Engagement des verantwortlichen Verleihs. Besonderer Höhepunkt anlässlich „40 Jahre Gilde-Filmpreis“ war die Verleihung des Ehrenpreises an Adrian Kutter. Er hatte den Gilde-Preis 1977 ins Leben gerufen, der seither an viele große Regisseure wie Wim Wenders, Edgar Reitz, Volker Schlöndorff, Margarethe von Trotta, Christian Petzold oder zuletzt Maren Ade ging.