Nachrichten

Hessischer Preis für nachhaltiges Kino 2020 an das Capitol Kino in Witzenhausen
(02.07.2020)

Das Capitol Kino Witzenhausen bekommt den Hessischen Preis für nachhaltiges Kino 2020. Zudem hat die Jury Würdigungen für vier weitere Kinos in Nidda, Weiterstadt, Wolfhagen und Offenbach ausgesprochen. Die hessische Kunst- und Kulturministerin Angela Dorn vergab den mit insgesamt 10.000 Euro dotierten, bundesweit einzigartigen Preis am Mittwoch in einer aus den Bali-Kinos in Kassel übertragenen Online-Preisverleihung.

Auch in Bayern keine Maskenpflicht im Kinosaal mehr
(30.06.2020)

Nach ihrer heutigen Kabinettssitzung hat die bayerische Staatsregierung neue Coronoa-Lockerungen bekanntgegeben. U.a. ist jetzt die Pflicht aufgehoben, dass in Kinos auch während der Filmvorstellung eine Maske zu tragen sei. Auch in Konzerten und Theatervorstellungen entfällt von Mittwoch an die Maskenpflicht auf dem Platz. Außerdem wurde bekannt gegeben, dass ab Mittwoch die 12 Mio. Aufbauhilfen für Kinos des Digitalministeriums abgerufen werden können (www.coronahilfe-kino.bayern.de). Digitalministerin Judith Gerlach: "Die Anlaufphase wird für die Kinos nicht leicht. Um ihnen hier unter die Arme zu greifen, unterstützen wir sie mit umfangreichen Starthilfen. Der Wegfall der Maskenpflicht während der Filmvorführung wird einen Kinobesuch außerdem wieder attraktiver machen. Eine lebendige Kinoszene ist ein wichtiger Teil der bayerischen Kulturlandschaft. Wir stehen hinter unseren bayerischen Filmtheatern und wollen tatkräftig mit anpacken, dass sie möglichst gut wieder aus dieser Krise herauskommen."

Gesundheitsexperte Karl Lauterbach: "Geht ruhig ins Kino"
(29.06.2020)

Mit der Überschrift "Kinos öffnen wieder: Popcorn mit Mund-Nasen-Schutz" berichtet der DEUTSCHLANDFUNK:KULTUR über die anstehende Wiedereröffnung dann aller Kinos in Deutschland am 2. Juli. Und zitiert u.a. den SPD-Gesundheitsexperten Karl Lauterbach mit den Worten "„Ich bin ein leidenschaftlicher Kinogänger.“ Auch der Virologe Martin Stürmer rät laut Deutschlandfunk nicht vom Kinobesuch ab. Gestritten wird eher über die nötigen Abstandsregelungen und Hygienekonzepte. - Der ganze Deutschlandfunk-Beitrag hier...

14. Fünf Seen Filmfestival LIVE vom 26. August bis 09. September 2020
(29.06.2020)

Das 14. Fünf Seen Filmfestival FSFF (Starnberg) findet in diesem Jahr als bundesweit eines der wenigen Filmfestivals live als SPECIAL EDITION 2020 vom 26. August bis 09. September statt. „Trotz aller Herausforderungen sind wir fest entschlossen, dem Publikum, den Filmschaffenden und der Region im Spätsommer mit dem Fünf Seen Filmfestival einen Ort der Begegnung zu schaffen. Festivals und Kinovorstellungen sind soziale Ereignisse. Sie erzeugen Resonanzen zwischen Publikum und Filmschaffenden, aber auch zwischen den Filmen selbst. Eine Online-Version kann bestenfalls eine Ergänzung darstellen, aber kein Festival ersetzen. Deswegen wollen wir das 14. Fünf Seen Filmfestival LIVE ausrichten“, betont Festivalleiter Matthias Helwig.

Neuer Gilden-Dienst
(29.06.2020)

...mit Filmkritiken von Thomas Engel zu "Nina Wu", "Der flüssige Spiegel", "Suicide Tourist" und "Auf der Couch in Tunis" hier...

Klick-Kino wird nach 2 Jahren wiedereröffnet
(27.06.2020)

Inmitten dieser Corona-Zeiten gibt es auch gute Nachrichten: Das legendäre KLICK-Kino öffnet am 2. Juli 2020, nach zwei Jahren Schließung, in Berlin Charlottenburg wieder seine Türen. Als Unterstützer des Kinos und „Filmpate“ präsentiert der Schauspieler Lars Eidinger sein ausgewähltes Kinoprogramm für den Juli.

FFA-Verleihförderung
(27.06.2020)

Die FFA vergibt rund zwei Millionen Euro für Verleih- und Videoförderung für neue Filme für den in diesen Tagen langsam wieder anlaufenden Kinobetrieb, u.a. für "Meine Freundin Conni - Geheimnis um Kater Mau" und Karoline Herfurths "Wunderschön".

Blickpunkt:Film-Interview mit Christian Bräuer: "Es gibt kein virtuelles Kino"
(26.06.2020)

Blickpunkt:Film-Redakteur Marc Mensch hat ein ausführliches Gespräch mit Christian Bräuer, dem Vorstandsvorsitzenden der AG Kino-Gilde geführt. Unter der Überschrift "Es gibt kein virtuelles Kino!" heißt es: "Wie kommt das Kino aus der Krise - und muss es sich grundlegend verändern?" - Das ganze Blickpunkt:Film-Interview hier...

Kino vs. Streaming
(24.06.2020)

Unter der Überschrift "Kino vs. Streaming: Filmreifer Showdown" thematisiert DIE ZEIT den aktueller gewordenen Konflikt zwischen Streamingdienst und Kinos: "Bislang achteten Verleiher darauf, dass sich Streaming und Kino kaum Konkurrenz machen. Nun startet erstmals ein Film, "The High Note", gleichzeitig online und im Kino." Zitiert wird auch AG Kino-Vorsitzender Christian Bräuer: ""Natürlich hat die Krise erst einmal punktuell Streamingplattformen noch stärker verankert. Auf der anderen Seite sieht man aber auch, was es ist: nämlich Fernsehen. Das ist eine Ergänzung für zu Hause, ersetzt aber nicht unser kulturelles und soziales Leben." - Der ganze lesenswerte ZEIT-Artikel hier...

Petra Rockenfeller neue Aufsichtsratsvorsitzende von Vision Kino
(24.06.2020)

Neue Impulse aus der Filmwirtschaft bekommt VISION KINO – Netzwerk für Film- und Medienkompetenz: Petra Rockenfeller, Vorstandsmitglied der AG Kino und Kinobetreiberin im Lichtburg Filmpalast Oberhausen, ist neue Aufsichtsratsvorsitzende. Und in die Gesellschafterversammlung berufen wurde Leila Hamid, Vorstandsvorsitzende der X Verleih AG, als Vertreterin der Kino macht Schule GbR. Die Sitzungen der beiden Gremien fanden am Freitag, 19. Juni in Berlin statt.

Frankreichs Kinos eröffnen wieder mit "1 Sitz Abstand"
(22.06.2020)

In Frankreich können ab heute (Montag 22.6.) die Kinos wieder öffnen - und kurzfristig wurde, wie LE MONDE berichtet, sogar die Beschränkung auf jeweils 50 % der Sitzplätze  zurückgenommen. Kulturminister Franck Riester erklärte am Sonntag: "Es gibt diese 50%-Grenze nicht mehr... Sowohl bei der Organisation von Kinos als auch von Vorstellungen, Konzerten und Theatern..." Und weiter: "Wir tragen die Maske, um zu unseren Sitzen zu gelangen, aber sobald wir Platz genommen haben, können wir die Maske abnehmen. Darüber hinaus dürfen Gruppen von Zuschauern oder Paare nebeneinander sitzen, aber sie müssen "einen Sitzplatz" von ihren Nachbarn entfernt lassen." Damit gilt nun auch für die französischen Kinos das "Schweizer Modell" des Sitzabstandes.

Neuer Gilden-Dienst
(22.06.2020)

...mit Filmkritiken von Thomas Engel zu "Weltreise mit Buddha", "Wir beide", "Als wir tanzten" und "Die Kordillere der Tränen" hier...

SPIEGEL-Video: Wie läufts im Kino?
(20.06.2020)

SPIEGEL ONLINE berichtet über die aktuelle Kinosituation beispielhaft aus dem Zeise-Kino Hamburg-Altona und dem Cinemaxx Hamburg-Dammtor. Unter dem Titel "Coronakrise: Wie läuft's im Kino? Und was?" heißt es: "So langsam öffnen die Kinos wieder ihre Säle. Doch vor allem die kleinen Betriebe haben zu kämpfen mit den Auflagen. Und das Programm kommt wohl erst im Juli wieder in Fahrt." - Das ganze SPIEGEL-Video hier...

CRESCENDO #makemusicnotwar gewinnt 18. Deutschen Hörfilmpreis
(20.06.2020)

Der Deutsche Blinden- und Sehbehinderten Verband e.V. (DBSV) hat der Produktionsfirma CCC Filmkunst den 18. Deutschen Hörfilmpreis 2020 in der Kategorie „Kino“ verliehen für die herausragende Audiodeskription des Films Crescendo #makemusicnotwar von Regisseur Dror Zahavi über einen Dirigenten und seinen Versuch, ein Orchester mit jungen Palästinensern und Israelis zu formen.

Colosseum-Kino Berlin Opfer von Immobilien-Spekulation?
(20.06.2020)

Für das traditionsreiche Colosseum-Kino in Berlin war im Mai Insolvenz beantragt worden - zur Begründung wurden die Folgen der Corona-Schließung genannt. Jetzt ist herausgekommen: schon in 2019 soll für das Grundstück ein Bauvorbescheid für einen Bürokomplex beantragt und auch erteilt worden sein. Das würde man dann wohl Immobilienspekulation nennen, aber nicht Kinokrise... - Der ganze TAGESSPIEGEL-Artikel hier...