Nachrichten

AG Verleih: Neuer Vorstand gewählt
(26.11.2019)

Im Rahmen der Mitgliederversammlung der AG Verleih, des Verbandes unabhängiger Filmverleiher, wurde ein neuer Vorstand gewählt: Unter dem wiedergewählten Vorsitz von Björn Hoffmann (Pandora Filmverleih) bestimmen in den nächsten zwei Jahren Michael Kölmel (Weltkino), der erstmals in den Vorstand gewählt wurde, sowie Torsten Frehse (Neue Visionen), Hans-Christian Boese (Piffl Medien), Alexandre Dupont-Geisselmann (Farbfilm), Joachim Kühn (Real Fiction) und Michael Höfner (GMfilms) die Geschäfte des Verbandes von 33 unabhängigen Verleih-Unternehmen. „Entscheidend wird sein, dass wir im kommenden Jahr die Novellierung des Filmförderungsgesetzes so begleiten, dass sich die Bedingungen hin zu mehr Sichtbarkeit unserer Filme verändern!“, so Björn Hoffmann der Vorstandsvorsitzende der AG Verleih.

Arthouse-Charts
(26.11.2019)

LARA ist auch weiterhin die Nr. 1 der Arthouse-Charts, auch an diesem Wochenende hatten die Neustarts keine durchschlagende Kraft. BERNADETTE landete auf Platz 5, OFFICIAL SECFRETS auf Rang 7. Dafür bekam die meist in Sondervorstellungen eingesetzte Doku DEPECHE MODE viel Besucherzuspruch.
Alle aktuellen Arthouse-Chartplatzierungen hier...

Neuer Gilden-Dienst
(25.11.2019)

...mit Filmkritiken von Thomas Engel zu "Alles außer gewöhnlich", "Dicktatorship", "A Rainy Day In New York", "Aretha Franklin: Amazing Grace" und "Hustlers" hier...

Bayerischer Kino-Spitzenpreis für das Breitwand Gauting
(21.11.2019)

Der FFF FilmFernsehFonds Bayern zeichnet 60 Filmtheater in ganz Bayern für ihr herausragendes Programm mit der erneuten Rekordsumme von 415.000 Euro aus. Die Spitzenprämie geht an das Breitwand Kino in Gauting. Die Verleihung der Urkunden findet am 28. November 2019 durch Bayerns Digitalministerin Judith Gerlach in Landsberg am Lech statt. Der FFF Bayern hat in diesem Jahr die Programmprämien auf 415.000 Euro erhöht und die Summe im vierten Jahr in Folge angehoben. Die Prämien werden in folgenden Kategorien vergeben: 24 x 5.000.- Euro, 29 x 7.500.- Euro , 6 x 10.000.- Euro, 1 x 15.000.- Euro. Nachdem im letzten Jahr die neue Kategorie in Höhe von 10.000 für sechs Kinos eingeführt wurden, konnte jetzt auch noch die Anzahl der Prämien in der Kategorie 7.500 Euro angehoben werden.

FFA startet Grünes-Kino-Newsletter
(20.11.2019)

Mit der Website www.grüneskino.de und dem Grünen Kinohandbuch bietet die Filmförderungsanstalt FFA ein integriertes Informationsangebot zu Aspekten des umweltfreundlichen und nachhaltigen Kinobetriebs. Dieses Angebot wird nun durch den Grünes-Kino-Newsletter ergänzt, der Neuigkeiten, Anregungen und Tipps direkt zur Zielgruppe transportiert: Best Practice-Beispiele, Entwicklungen, innovative Produkte und Lösungen sowie neue gesetzliche Vorgaben in den Themenbereichen Energieeffizienz, Ökostrom, Concession und Abfallmanagement, das maßgeschneidert für Kinobetreiberinnen und Kinobetreiber.

Arthouse-Charts: LARA
(19.11.2019)

LARA ist an seinem zweiten Wochenende an JOKER vorbeigezogen und die neue Nr. 1 der Arthousecharts. Die Neustarts taten sich schwer, die meisten Zuschauer schaffte noch BUT BEAUTIFUL, eine Öko-Doku über positive, zukunftsweisende Initiativen.
Alle aktuellen Arthouse-Chartplatzierungen hier...

Neuer Gilden-Dienst
(18.11.2019)

...mit  Filmkritiken von Thomas Engel zu "Mein Ende. Dein Anfang.", "Als ich mal groß war", "Die Götter von Molenbeek", "Swimmingpool am Golan" und "Official Secrets" hier...

Filmdienst: “Zu viele Filme!?”
(15.11.2019)

Im aktuellen Filmdienst weist Reinhard Kleber auf die schwierige Überbelegung der Kinos durch die Filmflut hin und hat dazu mehrere Programmkinomacher befragt:  „Zu viele Filme!? Über die wachsende Zahl von Kinostarts und die Folgen, die das für die Branche hat.“ – Der ganze Filmdienst-Artikel hier…

Landshut ehrt Kinoptikum als Kulturpreisträger 2019
(14.11.2019)

Das Kino Kinoptikum im bayerischen Landshut, Mitglied in der AG Kino-Gilde, ist Kulturpreisträger der Stadt Landshut 2019. In einer feierlichen Zeremonie verliehen der Oberbürgermeister und der stellvertretende Leiter der Stadtwerke dem Filmzentrum e.V. vor 500 Gästen im Prunksaal des Landshuter Rathauses diese besondere Ehrung. Als Laudator brillierte Regisseur Marcus H. Rosenmüller. - Programmkino.de gratuliert ganz herzlich!
Ein Bericht der Stadt Landshut dazu hier...

Achter bundesweiter KURZFILMTAG
(14.11.2019)

Am kürzesten Tag des Jahres, am 21. Dezember heißt es zum achten Mal „Kurzfilm ab!“. Der bundesweite KURZFILMTAG steht in diesem Jahr unter dem Motto „Was wäre, wenn...“. Neu sind in diesem Jahr die Specials „SeniorInnenkino“, „Leichte Sprache“ und „Kurzfilm barrierefrei“. Damit sollen weitere Menschen die Möglichkeit bekommen, Kurzfilme zu entdecken. KURZFILMTAG-Botschafter 2019 sind u.a. YouTube-Star Rezo und Filmregisseur Andreas Dresen. Anmeldungen sind auch weiterhin möglich.

Blickpunkt:Film-Interview mit Iris Praefke
(13.11.2019)

Wegen eines Verkaufs der Immobilie droht dem ältesten Kino Deutschlands die Schließung. Die Rettung für das Moviemento in Berlin läge in einem Erwerb durch die Betreiber selbst, eine Crowdfunding-Kampagne soll dabei helfen, die notwendigen Mittel aufbringen zu können. BLICKPUNKT:FILM-Redakteur Marc Mensch sprach mit Iris Praefke über die Perspektiven dieser Aktion und Solidarität innerhalb der Branche. - Das ganze Blickpunkt:Film-Interview hier...

Zukunft des Hamburger 3001-Kinos gesichert
(13.11.2019)

Nachdem vor Jahren in Hamburg der Schanzenhof an private Investoren verkauft worden war, mussten immer mehr alternative Angebote dicht machen. Das hätte beinahe auch das 3001-Kino betroffen, dessen Mietvertrag bis 2021 läuft. Nun ist die Zukunft gesichert: Wie u.a. die HAMBURGER MORGENPOST berichtet, hat Investor HWS am gestrigen Dienstag einen Mietvertrag mit der Hamburg Kreativ Gesellschaft unterzeichnet, der die langfristige Existenz des Programmkinos am Standort garantiert. Die MoPo: „Laut einer Pressemitteilung der Kulturbehörde, die die zähen Verhandlungen begleitet hat, wird die Hamburg Kreativ Gesellschaft die Kino-Fläche ab 1. April  2021 „zu bezahlbaren Konditionen anmieten“ und an die Kinobetreiber untervermieten. Der Mietvertrag sei unbefristet.“ – Der ganze MoPo-Artikel hier…