Nachrichten

Arthouse Kinos treffen sich in Cannes
(21.05.2023)

Der schon traditionelle Arthouse Cinemas Cocktail in Cannes zog über 150 Kinobetreibende, Verleiher Förderer und andere Gäste auf die Dachterrasse im Apartment der AFCAE. Ziel des Empfangs, der von der CICAE in Partnerschaft mit der AG Kino - Gilde und der AFCAE organisiert wird ist es, Anlaufstelle für die Kinobetreibenden bei den Filmfestspielen zu sein, aber auch das Kino als Auswertungsort für Film in den Mittelpunkt zu stellen. Es gibt wohl kaum ein Festival, das die Magie der Filme auf der großen Leinwand mehr feiert als Cannes.

Internationaler Arthouse-Verband CICAE wählt neuen Vorstand
(17.05.2023)

Der Internationale Verband der Arthouse-Kinos (CICAE) hat auf seiner Jahreshauptversammlung am 17. Mai 2023 in Cannes einen neuen Vorstand und ein neues Direktorium gewählt. Die Zusammensetzung des Vorstands spiegelt das Engagement des Verbands wider, die wachsende Mitgliederzahl und die globale Reichweite zu repräsentieren, indem er die Vielfalt und das Gleichgewicht der Geschlechter erhöht. Christian Bräuer, der auch Vorsitzender der AG Kino - Gilde ist, wurde im Anschluss an die Versammlung vom Vorstand erneut zum Präsidenten der CICAE gewählt.

76. Filmfestspiele in Cannes gestartet
(17.05.2023)

Gestern Abend begannen die 76. Filmfestspiele von Cannes mit dem Eröffnungsfilm JEANNE DU BARRY der französischen Regisseurin und Schauspielerin Maiwenn. Für das Team der AG Kino - Gilde ist dies wieder eine gute Gelegenheit auf allen Ebenen Lobbying für die Filmkunst und ihre Faszination und Vielfalt zu betreiben. Gerade die Vertreter*innen der europäischen Medienpolitik kommen nach Cannes und Themen wie der Erhalt der territorialen Auswertung von Filmwerken werden breit diskutiert. Beim traditionellen Essen des französischen Arthouseverbands AFCAE gab es auch ein Zusammentreffen mit dem Festivalleiter Thierry Fremaux. (siehe Bild: Vorstand der AFCAE, Christian Bräuer, AG Kino - Gilde und Thierry Fremaux ganz rechts) In den nächsten Tagen stehen weitere Treffen und Gespräche zur Situation der Kinos in Europa und Weltweit, sowie zu Projekten an.

Arthouse-Charts: Ehre wem Ehre gebührt
(15.05.2023)

Der stark eingestiegene DAS LEHRERZIMMER konnte seinen ersten Platz auch in der zweiten Woche ohne große Mühe verteidigen, nicht zuletzt wegen der Auszeichnungen, mit denen der Film am Wochenende bei der Verleihung des Deutschen Filmpreises bedacht wurde. Ausgezeichnet wurden neben dem Film selbst auch Ilker Çataks Regie und die zentrale Schauspielleistung von Leonie Benesch, zudem das Drehbuch und der Schnitt. Nach den vielen starken deutschen Produktionen in den Arthouse-Charts stoßen am vergangenen Wochenende wieder zwei internationale Vertreter im Mittelfeld dazu: Ari Asters tragisch-komisch-gruseliger Exzess BEAU IS AFRAID sowie aus Argentinien German Krals ADIÓS BUENOS AIRES.

Kinokongress in Baden Baden eröffnet
(09.05.2023)

Die nächsten drei Tage dreht sich die Kinowelt wieder in Baden Baden. Der Kinokongress des HDF Kino führt wieder um die 1.000 Branchenvertreter*innen zusammen, um bei der Industrieausstellung, den Panels und Seminaren und am Rande zu netzwerken und sich auszutauschen. Das Eröffnungspanel beschäftigte sich mit der Frage, wie der Erholungstrend nach Corona gestärkt werden kann. Für die Panelisten ist es der Mix aus guten Filmen, lokalem Engagement der Kinos für das Publikum und bundesweiten Aktionen und Kampagnen. Der Kulturpass, der von Kathrin Hahne als Vertreterin der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien vorgestellt wurde, wird ebenfalls ein wichtiges Instrument sein, um die Nachfrage gerade junger Menschen für das Kino zu stärken.